Wildpflanzen
Schreibe einen Kommentar

Holunderblütensirup selbermachen

Eine kühle Holunderlimonade im Sommer ist etwas Feines. Zur Zeit blüht der Holunder noch, aber die Saison ist kurz. Es lohnt sich also, seinen Duft einzufangen und in Flaschen zu füllen, deswegen stelle ich euch heute unser Holunderblütensirup-Rezept vor. Außerdem trockne ich einige Dolden als Tee gegen Husten, Erkältungen und Fieber und werde im Hochsommer Saft aus den Holunderbeeren pressen. Der „Holler“ ist also unglaublich vielseitig nutzbar und obendrein eine wichtige Nahrungsquelle für viele Vögel und Insekten. Ein Strauch der Superlative.

Holunderblütensirup

Zutaten für einen Liter:

  • ca. 25 Holunderblüten
  • 1 Bio-Zitrone
  • 600g Zucker

Beim Pflücken achten wir wie immer darauf, möglichst wenige Insekten zu „entführen“ und nicht an Straßenrändern o.ä. zu sammeln. An trockenen Tagen und um die Mittagszeit gepflückte Blüten schmecken am intensivsten. Wir packen die Dolden in einen Topf und füllen ihn so weit mit Wasser, dass ale Blüten bedeckt sind, wenn man sie runterdrückt. Dazu kommt der Zitronensaft, anschließend noch die ausgepresste Zitone kleinschneiden und auch mit in den Topf geben. An dieser Stelle warten wir ein paar Minuten, weil trotz Vorsicht beim Pflücken oft noch eine Menge Käfer nach oben krabbeln, die ich dann absammeln und rausbringen kann.

Sind alle Käfer gerettet, werden die Blüten so beschwert, dass sie vollständig mit Wasser bedeckt sind. Ich habe dafür einen Topfdeckel und das Unterteil von unserem Kaffee-Kocher genommen, da muss man ein bisschen improvisieren. Das Ganze abdecken, damit keine Insekten hineinfallen, und für 24 Stunden ziehen lassen.

Am nächsten Tag wird alles durch ein Abseihtuch gegossen, sodass Blüten und Zitronen im Tuch zurückbleiben. Pro Liter Holunder-Wasser 600g Zucker dazugeben und das Ganze aufkochen. Wer mag, kann auch mehr Zucker nehmen, wir sind da eher sparsam. Sobald der Sirup fünf Minuten gebrodelt hat, wird er heiß in saubere und sterile Flaschen gefüllt (wir nehmen gerne alte Ketchup-Flaschen), die sofort verschlossen werden. Durch den hohen Zuckergehalt muss man Holunderblütensirup nicht einkochen, er hält sich auch „nur“ heiß eingefüllt mindestens ein Jahr.

Holunderblütentee

Für den Erkältungstee habe ich die Blütchen von einigen Dolden abgezupft und auf einem Tuch ausgebreitet gut trocknen lassen. Gelegentlich wenden und erst abfüllen, wenn die Blüten so trocken sind, dass sie zwischen den Fingern knistern.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kategorie: Wildpflanzen

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines dreijährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben.

Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte.

Viel Spaß beim Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.