Monate: Juli 2017

Kostenlos Grundstück zur Selbstversorgung finden

Wie du ein kostenloses Grundstück für deine Selbstversorgung findest

Wir haben mehr Fläche als wir bewirtschaften können und zahlen keinen Cent dafür. Selbst in der Stadt hatte ich nie Probleme, Weiden für meine zeitweise über 20 Schafe und Ziegen zu finden. Und auch jetzt besitzen wir keinen Quadrateter eigenes Land. Obwohl ich mich sehr darauf freue, irgendwann einen „richtigen“ eigenen Hof zu haben, ist das im Moment für uns noch nicht möglich. Wir studieren zur Zeit nämlich noch und werden weiterziehen, sobald wir damit fertig sind, sodass es sich nicht lohnen würde, jetzt schon ein eigenes Grundstück zu kaufen. Selbstversorgung machen wir trotzdem. Wie, erzähle ich in diesem Artikel. Ungenutzte Flächen finden Suchst du nach einem Grundstück, auf dem du einen Garten anlegen oder Tiere halten kannst, dann halte Ausschau nach Flächen, die schon länger nicht gemäht wurden oder sonst irgendwie verwildert aussehen. Fang damit am besten in der Nähe deines Hauses an und arbeite dich von da aus „vor“. Besonders in der Stadt kann es sein, dass du einen gewissen Fahrtweg inkauf nehmen musst. Ich bin mir aber sicher, dass du trotzdem etwas Passendes finden wirst. …

Selbstversorgung mit Kartoffeln

Esst mehr Kartoffeln!

Juhu, die ersten Kartoffeln sind geerntet! Es gibt kaum etwas Besseres, als die ersten Tuffels auszugraben, ohne zu wissen, was einen unter der Erde erwartet, und sie mit nichts als einer Prise Salz und Öl angemacht in ihrer reinen Form zu genießen. Und was gibt es für einen besseren Anlass als die erste Kartoffelernte, um über diese tolle Knolle zu schwärmen? Heute gibt’s von mir 6 Gründe, warum die Kartoffel für die Selbstversorgung so wichtig ist. 1. Sattwerden Den eigenen Bedarf an Obst und Gemüse zumindest während der warmen Monate zu decken, ist nicht besonders schwer. Ich würde behaupten, dass das innerhalb von zwei Jahren machbar ist, wenn einem genug Gartenfläche zur Verfügung steht. Obst und Gemüse sind zwar super lecker und wertvolle Vitamin- und Mineralstofflieferanten, aber kalorienmäßig kommt da nicht so viel rum. Wer sich also selbstversorgen und auch satt werden will, ist mit Kartoffeln gut dabei. Sie werden nicht umsonst als Sättigungsbeilage bezeichnet. A pro pos Beilage: Dass die Kartoffel vom Hauptgericht zur Beilage degradiert wird, ist ein neuer, aber scheinbar unaufhaltsamer Trend. …

So startest du deinen Back To Eden-Garten

Wir haben am Wochenende unser großes Beet um einige Quadratmeter vergrößert und Wiese in bepflanzbaren Boden verwandelt. Ich bin ja ein Fan der Back To Eden-Methode, das heißt, wir decken unseren Gartenboden mit einer dicken Schicht Mulch ab und müssen so kaum noch gießen und Unkraut jäten. Wenn du davon noch nie gehört hast, empfehle ich dir diesen Film von Paul Gautschi, dem „Erfinder“ der Back To Eden-Methode. Ich hatte die Kamera dabei, um euch zu zeigen, wie wir ein Back To Eden-Beet anlegen. Anbaufläche kann man nämlich nie genug haben (wir zumindest nicht) und was die Größe unseres Gartens angeht, sind wir noch lange nicht am Limit. Boden ist kostbar! Vorab: Wer sich mit dem Thema noch nie auseinandergesetzt hat, dem empfehle ich dieses Video: Der fruchtbare Boden umspannt unseren Planeten in einer hauchdünnen Schicht und weltweit stehen wir vor einem großen und leider oft übersehenen Problem, denn immer mehr Boden ist durch Erosion gefährdet. Es ist unsere Aufgabe, den Boden, der uns ernährt, zu schützen, aufzubauen und belebt zu halten. Boden sollte also nie unbedeckt sein, …