Monate: Oktober 2017

Selbstversorgung ohne Geld

Selbstversorgung ohne Geld? Von wegen!

Als Selbstversorger versuchen wir, Dinge, die wir andernfalls kaufen würden, selbst zu machen. Das fühlt sich nicht nur sehr, sehr gut an, sondern spart auch eine Menge Geld ein. Ironischerweise haben wir durch unsere Selbstversorgung aber auch hohe Ausgaben: Werkzeug zum Beispiel, eine Getreidemühle, Gärtöpfe, Saatgut, Einkochzubehör, Zäune, die Tierarztkosten, evtl. Futter und Baumaterial oder ein Spinnrad, von den Preisen von einem Grundstück oder Hof ganz zu schweigen. Oder das Auto, das gekauft und unterhalten werden muss, weil man plötzlich mitten in der Pampa wohnt und der Bus – wenn man Glück hat – nur alle zwei Stunden fährt. Und ab 19 Uhr oder am Wochenende überhaupt nicht. Wie kann man das beides unter einen Hut kriegen? Auf der einen Seite ein einfaches und freies Leben führen und auf der anderen Seite die insbesondere zu Beginn hohen Anschaffungskosten stemmen? Ich bin schon öfter über Webseiten gestolpert, auf denen beschrieben wird, wie man sich seine Selbstversorgung ohne Geld aufbaut. Natürlich hört es sich toll an, von jetzt auf gleich ohne Geld alles selber zu erzeugen. Aber …

Anwendungen von Herbstlaum im Gemüsegarten

Sieben Anwendungen von Herbstlaub im Gemüsegarten und darüber hinaus

Ich liebe den Herbst, besonders wenn er noch einmal so herrlich sonnig ist wie in den letzten Tagen. Die Bäume leuchten in gelb und rot und bei unserem heutigen Spaziergang haben wir schon das erste Herbstlaub unter den Füßen rascheln gehört. Viele Leute holen jetzt ihren Rechen heraus, um ihren Rasen vom Laub zu befreien. Totaler Unsinn, wenn man mich fragt. Ein Baum düngt sich mit seinem Laub quasi selber. Die Blätter verrotten zu einer humosen Schicht und die Nährstoffe bleiben im Kreislauf vorhanden. Aber ich will mich nicht beschweren. Ich freue mich nämlich schon auf das Laub unserer Nachbarn und die sind froh, wenn sie es nicht entsorgen müssen. Herbstlaub ist vieeel zu schade für die Biotonne und lässt sich vielseitig nutzen. Aber siehe selbst: Hier sind sechs Anwendungen von Herbstlaub im Gemüsegarten (und darüber hinaus). Anwendungen von Herbstlaub im Gemüsegarten Mulch Ich bin ein großer Mulch-Fan. Durch die dicken Mulch-Schichten in unserem Garten müssen wir kaum noch gießen und haben auch keine Probleme mit Unkraut. Gleichzeitig ist der Boden vor Wind und Wetter und damit vor Erosion …

FehlerMulchenGemüsegartenSchnecken

Meine sieben größten Fehler beim Mulchen von Gemüsebeeten

Wir mulchen den Großteil unseres Gartens mit Hackschnitzeln. Das Ganze nennt sich Back To Eden-Methode und spart uns eine Menge Arbeit. Durch den bis zu 40 cm dicken Mulch müssen wir nämlich kaum noch gießen und jäten. Durch das dicke Mulchen müssen wir unseren Garten nicht umgraben, was sehr bodenschonend ist. Gleichzeitig schützt der Mulch den Boden vor Erosion und zersetzt sich langsam zu schwarzem Humus. Hört sich toll an? Ist es auch! Damit Mulch funktioniert, gibt es aber einiges zu beachten. Ich habe beim Mulchen anfangs viel falsch gemacht und möchte diese Fehler heute mit dir teilen. So bleibt dir hoffentlich eine Menge Ärger erspart. Hier sind meine 7 größten Fehler beim Mulchen von Gemüsebeeten: Zu dünn mulchen Um genügend Feuchtigkeit im Boden zu halten und das Unkraut wirksam zu unterdrücken, sollte die Mulchschicht mindestens 10-15 cm dick sein. Klar ist eine dünnere Schicht besser als gar keine. Aber nur wenn du dich traust, richtig viel organisches Material auf deine Beete zu packen, wirst du auch alle Vorteile vom Mulchen mitnehmen können. Durch eine …