Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schlehe

Schlehenblütentee

Die Schlehen blühen zur Zeit üppig und malen weiße Kleckse in die Landschaft. Das bedeutet für uns: auf zum Schlehenblüten-Sammeln, denn der darf in unserer kleinen Hausapotheke nicht fehlen. Wir verwenden Schlehenblütentee bei Erkältungen und als Entzündungshemmer, der Schlehe werden aber noch einige andere heilende Wirkungen zugeschrieben. So sollen die Blüten gegen Hautunreinheiten, Magenkrämpfe, Blähungen, Durchfall und Frühjahrsmüdigkeit bzw. Erschöpfung helfen. Im Winter sammeln wir auch die Beeren und verarbeiten sie zu Schlehenelixier, das den Organismus stärken soll. Zur Schlehenerntezeit gibt es dazu bestimmt einen eigenen Artikel. Schlehen finden Wer auf dem Land wohnt, wird sicher keine Schwierigkeiten haben, Schlehen zu finden. Sie wachsen als Hecken auf sonnigen Hügeln an Weg- und Waldrändern und sind so gut wie überall verbreitet. Gerade zur Schlehenblütenzeit im März und April erkennt man sie an ihren zahlreichen weißen Blüten schon von Weitem. Die Schlehe ist einer der wichtigsten Wildsträucher für Tiere. Sie dient vielen Schmetterlings- und Käferarten als Nahrungsquelle, daher ist es durchaus eine Überlegung wert, Schlehen im eigenen Garten anzusiedeln. Allerdings breitet sich die Schlehe auch schnell aus …