Jahr: 2017

pflegeleichter-Gemüsegarten-wenig-Aufwand

Keine Zeit, kein Problem! 5 Tipps für einen pflegeleichten Gemüsegarten

Du möchtest Obst und Gemüse anbauen, hast aber zu wenig Zeit? Vielleicht kommst du unter der Woche erst spät nach Hause und bist dann zu geplättet, um noch stundenlang im Garten zu schuften. Uns geht es oft genauso, deswegen läuft unser Garten dank ein paar Tricks quasi auf Autopilot. Ich liebe das Gärtnern, aber ich habe noch viele andere Hobbys und Verpflichtungen und möchte nicht den ganzen Tag damit verbringen. Mein Gemüsegarten muss pflegeleicht sein, also haben wir  ihn uns so eingerichtet, dass wir oft wochenlang nur zum Ernten dort sind (oder um in der Sonne zu liegen). Gemüse anbauen mit wenig Aufwand – das geht! Und zwar so: Mulchen Wenn du nur einen von den Tipps in diesem Artikel umsetzt, dann bitte diesen. Mulch schützt nicht nur den empfindlichen Boden vor Erosion und reichert ihn mit organischem Material an – er spart uns auch unglaublich viel Zeit beim Gärtnern. Die Mulchschicht sorgt nämlich dafür, dass der Boden selbst in langen Hitzeperioden nicht austrocknet. Wir gießen unsere Gemüsebeete nur dann, wenn wir gerade frisch gesät …

Gemüsegarten Anbauplan erstellen

28 Gemüsearten und ihre wirksamsten Mischkultur-Partner

Wer möchte seine Ernte schon an Mehltau oder Kohlfliegen verlieren? Wir jedenfalls nicht! Um unsere Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen zu befreien, wollen wir aber auch keine chemischen Pflanzenschutzmittel benutzen. Die haben nämlich weder in unserem Garten noch in unserem Essen etwas verloren. Stattdessen sorgen wir dafür, dass sich die Pflanzen selbst beschützen, indem wir unser Gemüse in Mischkultur anbauen. Eine typische Mischkultur sind Möhren und Zwiebeln. Wenn man Möhren- und Zwiebelreihen in seinem Garten abwechselt, halten sie sich nach dem Motto „Möhre gegen Zwiebelfliege und Zwiebel gegen Möhrenfliege“ die Schädlinge fern. Natürlich ist die Mischkultur keine Garantie für einen gesunden Garten, aber sie macht einem das Gärtnerleben um einiges leichter. Die Mischkultur ist in unseren Augen die einfachste Art, zu vermeiden, dass sich Schädlinge im Garten breitmachen. Die Effekte der Mischkultur-Partnerschaften sind umso größer, je dichter die Gemüsearten beieinanderstehen. Außerdem funktioniert die Mischkultur am besten, wenn die Gemüsebeete windgeschützt sind. Jetzt im Winter erstellen wir unseren Anbauplan für die nächste Gartensaison. Dabei gruppieren wir die einzelnen Gemüsearten mithilfe von Mischkultur-Tabellen so, dass sie möglichst …

Kartoffelsorten-Garten

14 Kartoffelsorten stellen sich einer knallharten Jury

Mein Stiefpapa ist wirklich der Beste. Er hat mir zum Geburtstag Kartoffeln von 21 verschiedenen Sorten geschenkt, von traditionellen alten Sorten bis hin zu Exoten, von denen ich noch nie etwas gehört hatte. Das schreit natürlich nach einem lustigen Kartoffel-Abend mit Geschmacks-Bewertung. Genau das haben wir gemacht. Bei unserem großen Kartoffelsorten-Geschmackstest habe ich einige neue Lieblinge entdeckt, die sich jetzt schon einen Platz für die nächste Garten-Saison in unserem Gemüsegarten gesichert haben. Vielleicht ist ja auch die eine oder andere Inspiration für dich dabei. Ich bin ja ein großer Kartoffel-Fan. Trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass es solche Geschmacksunterschiede unter den einzelnen Sorten gibt. Kartoffel ist schließlich Kartoffel! Oder nicht? Lies selbst: Unser Kartoffelsorten-Geschmackstest: Das sind die Ergebnisse Violetta Die Violetta war die schönste unter allen Kartoffelsorten, die wir probiert haben. Mit ihrer dunklen lilafarbenen Schale und dem violetten Fleisch, das auch nach dem Kochen noch eine kräftige Farbe behält, ist sie schon etwas Besonderes. Violetta ist eine festkochende Kartoffel. Unter allen lilafarbenen Kartoffeln, die wir probiert haben, hat sie auch nach dem Kochen die …

Selbstversorger Tipps Selbstversorgung für Anfänger

Selbstversorgung für Anfänger – 10 Tipps um loszulegen

Ich freue mich immer riesig, wenn ich Emails von euch bekomme. Eine Frage ist dabei in den letzten Wochen so oft aufgekommen, dass ich ihr heute einen eigenen Artikel widmen möchte. Viele von euch sind Feuer und Flamme, Selbstversorger*innen zu werden, wissen aber nicht, wie und wo sie anfangen sollen und fragen nach Tipps. Wir alle sind in einem System aufgewachsen, das auf Abhängigkeit basiert. Ich meine, wir ziemlich gut darin, Essen einzukaufen, es selbst anbauen können aber die wenigsten. Wir können Backups, Screenshots und Selfies machen, aber kein Feuer. Wir können Zeit vor dem Fernseher totschlagen, aber ein Kaninchen töten für’s Mittagessen? WLAN finden wir überall, aber Essen finden im Wald? Wer kann das heutzutage schon noch? Und ganz ehrlich? Ich glaube, dass das fatal ist! Ich meine nicht, dass wir alle so leben sollen wie vor 200 Jahren – im Gegenteil. Aber wir sind dank unserer überspezialisierten Hightech-Gesellschaft so entfremdet, dass wir ohne Supermarkt schlichtweg nicht überlebensfähig wären. Das kann doch nicht das Ziel unserer Evolution sein. Aber – als die Kinder des …

Gartenbuch-für-Anfänger-Rezension

Mein Lieblingsbuch für Gemüsegarten-Anfänger

Update: Das Buch wird leider nicht mehr gedruckt und ihr habt die letzten Restbestände aufgekauft. So schade, dass das Buch nicht neu aufgelegt wird, es ist nämlich verdammt gut. Bevor ich dich jetzt ganz scharf darauf mache, wollte ich dich lieber vorwarnen… Vielleicht findest du irgendwo noch ein gebrauchtes Exemplar, aber regulär kaufen kann man es leider nicht mehr. Falls du Empfehlung für ein anderes, seehr gutes Gartenbuch suchst: Hier lang! ;) Die liebe Caro vom Hauptstadtgarten-Blog hat mich gefragt, ob ich Lust habe, ab ihrer Blogparade teilzunehmen und mein liebstes Gartenbuch vorzustellen. Na klar hab ich das! Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe im Winter immer so eine große Garten-Sehnsucht, dass ich stapelweise Gartenbücher lese. Und das Buch, das ich vorstellen möchte, wird euch mit Sicherheit gefallen. Es ist das Buch, mit dem ich das Gärtnern gelernt habe, das perfekte Gartenbuch für Anfänger: Gemüseleicht – Selbstversorgung aus dem Garten von Clare Matthews. Als ich mit dem Gedanken gespielt habe, einen Gemüsegarten anzulegen, und erste Versuche im Garten unternommen habe, war …

Interview-Jean-Martin-JM-Fortier-Market-Gardener-Bio-Gemüse-erfolgreich-direktvermarkten

Market Gardener Jean-Martin Fortier im Interview

Ich freue mich sehr, meinen neuesten Interviewgast vorzustellen: Jean-Martin Fortier, den Market Gardener. Wenn du dich mit dem Thema Gemüsebau auseinandersetzt, kennst du ihn vermutlich. An ihm führt mittlerweile ja kaum noch ein Weg vorbei. :) Falls du ihn nicht kennst: Jean-Martin Fortier hat einen Hof in Kanada, der nicht einmal einen Hektar groß ist. Dort baut er sehr erfolgreich Bio-Gemüse an und hat spannende Methoden entwickelt, um auf kleinster Fläche ohne Traktor eine große Ernte einzufahren. Sein Buch „The Market Gardener“ wurde auf Anhieb zum Bestseller und ist seit Anfang des Jahres auch auf Deutsch erhältlich: Bio-Gemüse erfolgreich direktvermarkten. Es war sehr inspirierend, ihn zu treffen, und er hat sich viel Zeit genommen, die tollen Fragen zu beantworten, die ihr mir zugeschickt habt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Interview! Marie: Hey JM! Vielleicht magst du dich nochmal selbst vorstellen? Jean-Martin: Klar! Meine Frau und ich betreiben seit 2004 eine kleine Farm bzw. einen „Market Garden“. Wir benutzen in unserem Garten nur Handgeräte und keinen Traktor. Wir verkaufen das Gemüse, das wir anbauen, zweimal …

DIY-Erlebnis-Adventskalender-Natur-Spiele-Abenteuer

DIY-Erlebnis-Adventskalender für kleine Abenteurer

Unser Sohn ist jetzt drei und wir basteln ihm zum ersten Mal einen Adventskalender. Ich will ihm aber nicht jeden Tag Süßkram oder Spielsachen schenken, von denen hier ohnehin schon genug herumfliegen. Und ganz ehrlich: Die Papp-Adventskalender, bei denen man jeden Tag ein kleines Bildchen aufmacht, fand ich schon als Kind langweilig. Stattdessen haben wir einen Erlebnis-Adventskalender gebastelt. Mein Sohn und ich sind nämlich richtige Abenteurer. Wir bauen Hütten und machen Lagerfeuer und können stundenlang zusammen durch den Wald streunen, egal bei welchem Wetter. Ich glaube, dass es immens wichtig ist, dass Kinder rauskommen. Nicht nur auf die Straße oder den Bolzplatz, sondern richtig raus, in die „wilde“ Natur. Deswegen werden wir in der Adventszeit jeden Tag ein kleines Abenteuer zusammen erleben. Ich bin mir sicher, dass mein Sohn sich darüber viel mehr freut als über jedes materielle Geschenk. Klar, an manchen Tagen bleibt für Abenteuer nicht viel Zeit. Aber eine Viertelstunde oder zwanzig Minuten sollten doch immer irgendwie drin sein, vor allem wenn man sich als Eltern abwechselt. Unsere Ideen für den Erlebnis-Adventskalender Herbstblätter …

Was-ist-Permakultur-Mischkultur

Was ist eigentlich Permakultur? So ganz konkret?

Permakultur ist irgendwie ein schwammiger Begriff, mit dem ich lange Zeit nicht viel anfangen konnte. Ich meine, Permakultur ist doch naturnaher Anbau mit Mischkultur und Mulchbeeten, Lebensräume für Nützlinge schaffen schaffen und sowas. Aber ist das nicht, was jeder naturverbundene Gärtner tut? Sind wir alle Permakulturisten? Klar hört man immer mal hier und da etwas von Permakultur, aber was bedeutet das konkret? Ihr seht schon: Ich hatte was die Permakultur angeht einigen Klärungsbedarf. Also habe ich mir einen Stapel Bücher aus der Uni-Bibliothek geholt, um die Frage zu klären: Was ist Permakultur? So ganz konkret. Das habe ich herausgefunden:   Permakultur bedeutet, von der Natur zu lernen und ihre Strukturen und Muster in die eigene Planung einfließen zu lassen. Die Permakultur betrachtet das Große Ganze, das Zusammenwirken von unterschiedlichen Elementen. Jedes Element erfüllt mehrere Aufgaben und jede wichtige Aufgabe wird von mehreren Elementen erfüllt. Die einzelnen Elemente untereinander vernetzt und bilden ein stabiles System. Permakultur bezieht sich gar nicht ausschließlich auf den Garten. Permakultur-Grundsätze lassen sich auf alle Lebensbereiche übertragen. In der Permakultur möchte man verschiedene, …

Apfelmus-einkochen-einmachen-Rezept

Apfelmus einkochen und ein DIY-Apfelpflücker

Viele Äpfel gab es dieses Jahr nicht. Die meisten Obstbaumblüten sind den Spätfrösten im Frühjahr zum Opfer gefallen. Aber immerhin einer von unseren Apfelbäumen hat getragen und wir sind jetzt endlich fertig damit, die Äpfel zu ernten und zu konservieren. Die Äpfel von diesem Baum schmecken frisch nicht besonders gut, deswegen sind fast alle ins Apfelmus gewandert. Normalerweise machen wir wenn wir Apfelmus einkochen auch gleich Apple Butter. Kennst du das? In Deutschland ist Apple Butter glaube ich nicht so bekannt wie in Amerika. Ich hatte jedenfalls noch nie etwas davon gehört, bis ich das Rezept von meinem Freund gelernt habe, der zum ersten Mal in einem Camphill in New York welche gemacht hat. Dieses Jahr hatten wir leider nicht genug Äpfel, um auch noch Apple Butter zu machen. Aber ich packe das Rezept trotzdem mit in diesen Artikel. Wenn du Lust auf einen herbstlich-winterlichen Brotaufstrich hast, probier es ruhig mal aus. Ich könnte mich in das Zeug reinsetzen. :) DIY-Apfelpflücker Zum Äpfelernten haben wir uns einen Apfelpflücker aus einer kleinen Gartenhacke, einer aufgeschnittenen Plastikflasche …

Selbstversorgung-Ohne-Geld

Selbstversorgung ohne Geld? Von wegen!

Als Selbstversorger versuchen wir, Dinge, die wir andernfalls kaufen würden, selbst zu machen. Das fühlt sich nicht nur sehr, sehr gut an, sondern spart auch eine Menge Geld ein. Ironischerweise haben wir durch unsere Selbstversorgung aber auch hohe Ausgaben: Werkzeug zum Beispiel, eine Getreidemühle, Gärtöpfe, Saatgut, Einkochzubehör, Zäune, die Tierarztkosten, evtl. Futter und Baumaterial oder ein Spinnrad, von den Preisen von einem Grundstück oder Hof ganz zu schweigen. Oder das Auto, das gekauft und unterhalten werden muss, weil man plötzlich mitten in der Pampa wohnt und der Bus – wenn man Glück hat – nur alle zwei Stunden fährt. Und ab 19 Uhr oder am Wochenende überhaupt nicht. Wie kann man das beides unter einen Hut kriegen? Auf der einen Seite ein einfaches und freies Leben führen und auf der anderen Seite die insbesondere zu Beginn hohen Anschaffungskosten stemmen? Ich bin schon öfter über Webseiten gestolpert, auf denen beschrieben wird, wie man sich seine Selbstversorgung ohne Geld aufbaut. Natürlich hört es sich toll an, von jetzt auf gleich ohne Geld alles selber zu erzeugen. Aber …