News
Kommentare 90

Das ist überwältigend!

Gewinnspiel Saatgut

Manchmal ist es an der Zeit, danke zu sagen. :) In den letzten Monaten ist mein Blog extrem gewachsen. Mittlerweile hat Wurzelwerk über 50.000 Aufrufe im Monat. Freunde! Das ist unglaublich! Ihr seid unglaublich!

Viel wichtiger als irgendwelche Statistiken finde ich aber eure lieben Emails und Kommentare. Ich freue mich immer so, von euch zu hören! So viele von euch sind auf dem Weg in ein natürlicheres, unabhängigeres und glücklicheres Leben. Dass ich ein Teil davon sein darf, macht mich unglaublich stolz!

Gewinnspiel

Deswegen möchte ich euch gerne etwas zurückgeben. Ich habe ein Saatgut-Set aus meinen liebsten Gemüsesorten zusammengestellt, das eine*r von euch gewinnen kann. Dieses Überraschungs-Paket enthält neben Möhren-, Erbsen-, Radieschen-, Salat- und Tomatensamen auch Saatgut von einigen alten Gemüsearten, die man im Laden oft gar nicht mehr kaufen kann.

(An die Balkongärtner*innen unter euch: Alle Sorten, die ich ausgewählt habe, lassen sich auch in Kübeln auf dem Balkon anbauen.)

So kannst du an der Verlosung teilnehmen:

Um teilzunehmen, lass mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel da, in dem du erzählst, wo du auf deinem Weg in die Selbstversorgung gerade stehst. Was sind deine Pläne für 2018? Was sind deine Herausforderungen und was hast du bisher schon erreicht? Auch wenn du gerade erst anfängst: Ich würde wahnsinnig gerne von dir hören. Jeder Kommentar wandert in den Lostopf.

Das Gewinnspiel läuft übrigens auch auf meiner Facebook-Seite. Du kannst also sowohl hier auf dem Blog als auch auf Facebook teilnehmen und deine Gewinnchance so verdoppeln. :)

Um teilnehmen zu können, musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Unter allen Kommentaren, die bis zum 31.01.18 hier bzw. auf Facebook eingehen, werde ich per Zufallsgenerator einen Gewinner auslosen und mich dann per Email bzw. Facebook-Nachricht bei ihm oder ihr melden.

Bis dahin!
Marie

Update: Danke für eure tollen Kommentare! Ich habe mich richtig gefreut, zu lesen, was ihr alles macht und von euren Plänen zu hören! Das Gewinnspiel ist geschlossen und gewonnen hat…
(Trommelwirbel)
Stephi!
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Saatgut! Es ist schon auf dem Weg zu dir. :)

Kategorie: News

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

90 Kommentare

  1. MAMAKUNTERBUNT sagt

    Hallöchen , wir wollen dieses Jahr mit unseren Kindern in gewächshaus bauen und ein Kinderbeet anlegen . Auch wollen wir unseren Brunnen den wir letztes Jahr hinter / unter den Brombeeren endet haben in Betrieb nehmen .

  2. Melanie sagt

    Hallo Marie,
    ich stehe wieder ganz am Anfang. Vor zwei Jahren hatte ich ein paar Erbsen, Erdbeeren und Bohnen in meinem Garten am Haus. Dazu kamen dieverse Beerensträuche. Aber irgendwie ist nicht genug Platz da. Also habe ich mich entschlossen und das eigentlich erst als ich über Pinterest auf deinen Blog gestossen bin, dass ich in 2018 noch einmal komplett von vorne anfangen möchte – im Schrebergarten – nach meiner Kur. Ich hoffe das ich dann genug power dafür habe.
    Vielen Dank für deine Ideen und weiterhin viel Erfolg!
    LG Melanie

  3. Kirsten sagt

    Liebe Marie,
    in unserem kleinen Hinterhof Garten kn Berlin haben wir seit letztes Jahr 1 Hochbeet, in dem ich ganz vieles ausprobiere. Im Herbst ziehen wir dann in ein Haus mit Garten und Obstbaumwiese. Der soll dann noch viel intensiver zum täglichen Bedarf beitragen… ich freue mich sehr darauf und studiere Gartenbücher en Masse. Hättest Du da auch eine Enpfehlung?

    Viele Grüße,
    Kirsten

  4. Hallo Marie, auf deine Seite bin ich erst vor Kurzem gestossen und finde sie und dich äusserst sympathisch und die Informationen sehr hilfreich. Danke!
    Ich beschäftige mich seit ein paar Jahren mit Permakultur und habe verschiedene Projekte umgesetzt. 2018 steht zusätzlich endlich wiedermal mein eigener Garten im Vordergrund. Zusammen mit meinem Mann habe ich endlich ein zuhause gefunden, an dem ich mir vorstellen kann länger zu bleiben und deswegen möchten wir auch unbedingt anfangen den Garten “in Betrieb” zu nehmen :) Ich bin auch schon ganz hibelig auf die kommende Gartensaison. Wir möchten möglichst viel aus unserem Garten ernten können und gleichzeitig einen wunderschönen farbigen Naturgarten aufbauen, von dem auch die Tiere profitieren, ein gutes Kompostsystem einrichten und vielleicht kommen sogar noch 3 Pro Specie Rara Hühner dazu, die uns 3 Freunde zu unserer Hochzeit schenken wollen :)

  5. André sagt

    Hallo Marie,
    Ich bin André 24 Jahre alt und komme aus Hessen.
    Meine Verlobte und ich haben durch dich einen super Einstieg ins Thema Selbstversorgung gefunden!
    An dieser Stelle wollte ich mal meinen Dank aussprechen!

    Noch jetzt laufen viele Vorbereitungen für den Frühling bei uns: wir sind seit einer Woche stolze Besitzer von 6 Brahmaküken (auf die Rasse kamen wir übrigens durch dein E-Paper :)).
    Morgen beginnen wir mit dem Bau des Hühnerstalls.
    Ich habe meine beiden Beete von ca. 1,20 auf 6 Meter soweit kultiviert und trage fleißig Kompost auf.
    Nächstes Wochenende geht’s auf unser 12 km entferntes Grundstück auf dem wir größere Beete für Alles was viel Platz braucht angesetzt haben.

    Mein Ziel für 2018 ist, unsere Liste weiterzuführen, wieviel Lebensmittel wir verbrauchen und im Laufe des Jahres einen möglichst großen Teil davon mit selbst angebautem zu decken!
    Und natürlich glückliche 6 Brahmas großzuziehen :).

    Ich wünsche allen anderen viel Glück beim Gewinnspiel!

    Liebe Grüße,

    André

  6. Rike sagt

    Hallo liebe Marie!

    Das ist ja ne schöne Idee!

    Also…nachdem letztes Jahr der Garten zurückstecken musste auf grund der Geburt meines Sohnes, ist für 2018 einiges geplant.
    Zum einen möchte ich Kartoffeltürme und Salatbäume ausprobieren, zum anderen wird mein Gemüsegarten wieder auf Vordermann gebracht. Vorletztes und vorvorletztes Jahr hatten wir so viel, dass wir alle unsere Nachbarn (alles liebe Rentner) mitversorgen konnten.
    Zudem haben wir Wachteln, die uns mit reichlich Eiern beschenken.

    Dieses Jahr möchte ich mich auch am Färben mit eigens hergestellten Farben versuchen und endlich die Wolle unserer Skudden verspinnen und verstricken.
    Auch freue ich mich schon sehr darauf, wenn mein Sohn sein eigenes kleines Beet ernten darf mit Cherrytomaten und Gürkchen, Erdbeeren und anderem Naschzeug ?

    Was noch auf meiner 2018-Agenda steht: ich möchte es dieses Jahr einmal mit dem Gärtnern nach dem Mondzyklus versuchen und austesten

    Wir wünschen euch allen ein ertragreiches und produktives Jahr!!

  7. Sigrid Janssen-Kater sagt

    Hallo Marie
    Ich habe viel theoretisches Wissen zum Anbau im eigenen Garten. Seit zwei Jahren habe ich einen kleinen Schrebergarten und probiere mich so durch. Ernten und verarbeiten der Ernte kann ich schon. ? Das mache ich schon seit Jahren aber noch nie mit meiner eigenen Ernte und hauptsächlich Obst und Beeren. Das meiste habe ich immer von Freunden oder meiner Mutter geschenkt bekommen.
    In letzten Jahr habe ich Mischkultur ausprobiert. Aber der Sommer war ja besonders und ich hatte viele Nacktschnecken. So ist vieles nicht gewachsen oder weggefressen worden.
    Ich freue mich auf die nächste Saison.

  8. Oh toll. Saatgut kann man immer brauchen.
    Wir haben 2017 auf 1000qm Gemüse und Obst angebaut. Das lief so gut, dass unser Erdkeller noch bis oben hin gefüllt ist. Außerdem gab es endlich unsere Hühner und nun haben wir täglich 10 Eier, herrlich.
    2018 haben wir ein rießen-Projekt geplant, ein 8000qm Acker in einen Waldgarten mit integriertem Gemeinschaftsgarten zu verwandeln. Zumindest anzufangen.
    Waaah, ich bin aufgeregt und vorfreudig!

  9. Cristina sagt

    Hallo!
    Ich würde mich riesig über das Saatgut freuen! Wir haben seit letztem Jahr einen Schrebergarten, in dem wir dieses Jahr richtig starten wollen. Letztes Jahr haben wir schon ein paar Kartoffeln ernten können und einwenig Salat und Radieschen. Für das erste Jahr war das okax, aber dieses Jahr bin ich grade auf der suche nach gutem Saatgut und möchte auf jeden Fall mehr probieren als letztes Jahr. Es wäre also super cool,
    Danke für deine Blogartikel, die mir in Zukunft bestimmt helfen werden!

  10. Elke sagt

    Hallo,

    Gutes Saatgut macht jedem Freude, daher dieser Kommentar in der Hoffnung auf einen kleinen Gewinn.

  11. Stefanie Wagner sagt

    Liebe Marie, endlich leben wir in einem Haus mit Garten. Dieser war bisher nur Ziergarten. Ich muss ihn komplett umgestalten und Beete anlegen. Mein Wunsch sind ein paar Gemüsebeete um erstmal etwas eigenes Gemüse zu ernten. Mein Wunsch wäre das ich meinen Partner uns mich fast komplett versorge mit Gemüse. Etwas Obst wäre auch toll, Aber soviel Platz haben wir dann doch nicht. Ich lebe vegan und wir haben ein paar Katzen aus dem Tierschutz bei uns. Dieses Ehrenamt kostet mich auch viel Zeit, da müsste der Garten auch sehr pflegeleicht sein. Die Verbindung zur Natur gibt mir unheimlich Kraft und ist wirklich der Sonnenstrahl auch an dunklen Januar Tagen. Deine treue Leserin Stefanie :) Danke

  12. Claudia Michaelis sagt

    Ich habe mir meinen Traum verwirklicht und mich nach meiner Rente auf Land verzogen. Letztes Jahr habe ich mich zum ersten Mal mit Hilfe meiner Nachbarn als Selbstversorger probiert und es ist mir fast alles gelungen. Da bin ich doch schon sehr stolz auf mich, zumal ich sehr sehr steinigen Lehm/Tonboden habe und alles mit sehr viel Arbeit verbunden ist.
    Ich bin immer sehr dankbar von den Erfahrungen anderer profitieren zu können und möchte dieses Jahr alles viel besser machen. Pläne habe ich viele, pack mas an !

  13. Jutta sagt

    Liebe Marie,
    deine Artikel sind der Hammer, ich find es so Klasse das du alte Sachen aufgreifst. Bis vor 4 Jahren hab ich mich nicht damit beschäftigt wie ich uns selbst versorgen könnte. Ich bin alleinerziehend mit 2 Teenies durch die Gegend gerannt und hab mir wenig Gedanken gemacht woher unser Essen kommt. Ich hab schon immer versucht Bio und regional zukaufen was nicht einfach ist mit einem Einkommen. Erdbeeren und andere Beeren hab ich mir mit den Schnecken aus unserem Garten geteilt. Dann hab ich auf dem Speicher Bücher von meinem Papa gefunden er war Landwirt. Auf der Suche nach alten Pflanzen bin ich auf deine Seite gestoßen. Ich würde gerne aus einem Acker hinter unser Haus einen Garten machen. Deine Artikel haben mir super Denkanstöße gegeben.
    Ich bin noch in der Planung und übe in unserem Hof und Minivorgarten für das große Projekt.
    Das was du geschafft hast ist echt Wahnsinn!

  14. Karo sagt

    Wir bekommen ein Stückchen Acker von Freunden und hoffen auf diesem unseren Kartoffelbedarf anbauen zu können. Ansonsten nutzen wir die Erfahrungen des letzten Jahres um in unserem Mini-Garten und Terrasse möglichst viel anzubauen.

  15. Anja sagt

    Hallo, da ich durch gesundheitliche Probleme mich nur noch von Gemüse ernähren kann mach ich mich gerade schlau wie ich meinen Garten und Balkon für meinen Geldbeutel herrichten kann. Habe schon ein paar Gemüsesorten und Kräuter in meinem Garten ausprobiert, es wächst alles sehr gut…schonmal Danke an dich das du diese Seite erstellt hast undbitte weiter so :-) vielleicht habe ich ja Glück…bis zu deinem nächsten Artikel
    Grüße Anja

  16. Wiebke Regenstein sagt

    Liebe Marie,
    Ich folge dir seid ca. einem halben Jahr bei Facebook und habe seid kurzem deinen Blog aboniert.
    Im letzten Jahr bin ich in das Thema Selbstversorgung intensiv eingestiegen und habe alles was ich zu lesen bekommen habe verschlungen. Für dieses Jahr ist der Plan, meine großen Sonnenbalkon in ein Gemüseparadies zu verwandeln.
    Ich bin eine absolute Anfängerin und profitiere sehr von deinen Tips.
    Langfristig möchte ich mit meinem Partner ein kleines Haus mit Garten kaufen, um so autark wie möglich leben zu können.
    Doch erstmal werde ich erste Erfahrungen auf meinem Balkon sammeln.
    Danke für deine vielen guten Beiträge und dass du mir Mut gemacht hast den Weg zur Selbstversorgung zu betreten.

  17. Petra Joas sagt

    Liebe Marie, danke für das Gewinnspiel. Ich würde mich sehr freuen, die Samen zu gewinnen!
    Derzeit setze ich den Kompost um, ernte noch Grünkohl, Rosenkohl und Feldsalat und lege den Teich trocken, um noch mehr Anbaufläche zu gewinnen. Die Hochbeete vom letzten Jahr muss ich noch auffüllen und in ein paar Wochen werde ich anfangen, erste Pflänzchen auf der Fensterbank vorzuziehen.
    Liebste Grüße
    Petr

  18. Vieles steht in Zukunft am Plan, Spinnen, Stopfen, Kartoffelacker plus Lager, Brot weiterhin selber backen und versuchen alles industriell hergestellte zu ersetzen. Würde mich über Saatgut freuen°

  19. Luana Bielak sagt

    Ich werde dieses Jahr einen Bauwagen erstehen und ihn als meinen Wohnsitz ausbauen, mit Kompost WC und Holzofen und und Regenwasser Sammelbecken, der Strom sollte entweder durch die Sonne oder durch ein Mini Windrad, welches keine Tiere und Menschen stört oder krank macht, entstehen. Der Bauwagen kommt dann mitten in meinen großen Gemüsegarten, der mich seid drei Jahren fast komplett ernährt.

  20. Hallo.
    50000 Leser jeden Monat.
    Wünsche dir weiterhin soviel Erfolg.
    Naja bei den tollen beiträgen, wird es nicht schwer sein.
    Meine zwei Garten stücke werfen jedes Jahr aufs neue genutzt.
    Wir bauen dort zwiebeln, möhren, rote bete, bohnen, tomaten….usw an.
    Einkellern für den winter tun wir auch.
    Bio ist bio.
    Macht weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.