Garten
Kommentare 84

Wie du einen Anbauplan für deinen Gemüsegarten erstellst + Beispielplan

Anbauplan erstellen Aussaat

Mischkultur, Fruchtfolge, Vor-, Haupt- und Nachkultur… Wenn man einen Anbauplan erstellen will, gibt es so viel zu beachten. Das kann einen als Anfänger erstmal überfordern. Wann soll ich was wo pflanzen und wie sorge ich dafür, dass das Gemüse auch dann reif ist, wann ich es essen will?!

Es ist höchste Zeit, dass wir uns mit diesen Fragen beschäftigen und einen Anbauplan für die kommende Gartensaison erstellen. So kompliziert, wie es erstmal scheint, ist das nämlich gar nicht. Wenn du die Schritte einen nach dem anderen durchgehst, ist der Pflanzplan schnell erstellt.

Psssst: Für alle, denen das trotzdem zu viel Arbeit ist, habe ich einen Gemüsegarten-Beispielplan erstellt, den du dir herunterladen und 1:1 in deinem Garten umsetzen kannst.

Ganz unten auf dieser Seite kannst du dich für den Beispielplan eintragen.

Sind die Stifte gespitzt? Dann los! :)

Wie du einen Anbauplan für deinen Gemüsegarten erstellst! Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für alle, die dieses Jahr ihr eigenes Gemüse anbauen möchten und von Mischkultur, Fruchtfolge etc. überfordert sind. Das ist alles gar nicht so schwer. Mach einfach mit und am Ende ist der Pflanzplan für deinen Nutzgarten fertig! #Garten #Nutzgarten #Wurzelwerk

Merk dir diesen Artikel auf deiner Garten-Pinnwand!

Gemüsegarten planen

Als erstes solltest du dir den Grundriss deines Gartens aufzeichnen. Falls schon Beete da sind, trag sie ein. Wenn du neue Beete anlegen willst: 1,20 m ist eine gute Breite, damit du das Beet später von beiden Seiten aus gut erreichen kannst.

Wenn du eine größere Beetfläche anlegen möchtest, solltest du sie auch in 1,20 m breite Abschnitte einteilen, zwischen denen jeweils ein schmaler Weg verläuft. So gehst du sicher, dass du von allen Seiten bis in die Mitte kommst, ohne dich zu verrenken.

Standort festlegen

Bevor man einen neuen Gemüsegarten anlegt, muss man sich natürlich einmal überlegen, wo er hin soll. Die wichtigsten Kriterien, um den Standort festzulegen, sind:

  • Nähe zum Haus
  • Sonne
  • guter Boden
  • ebenes Gelände oder leichter Südhang
  • Windschutz

Vielleicht findest du keinen Standort, der alle Kriterien zu 100% erfüllt. Das macht nichts! Selbst wenn du dein Gemüse in einem dunklen Hinterhof anbauen möchtest, gibt es immer noch einige Pflanzen, die auch im Schatten wachsen. Wenn du das bei deiner Gartenplanung berücksichtigst, hast du bestimmt trotzdem jede Menge Spaß am Gärtnern. :) Mach einfach das Beste aus dem was du hast.

Wenn du den Standort festgelegt hast, kannst du gleich anfangen und die Beete anlegen. Es ist noch nicht zu spät, neue Gemüsebeete für dieses Jahr anzulegen, die du sofort bepflanzen kannst. Wenn du wissen willst, wie du Beete super schnell und ohne Umgraben anlegen kannst: Hier geht’s zur Anleitung.

Hast du alle Beete (egal ob sie schon da sind oder du sie noch anlegen willst) in den Grundriss eingezeichnet? Super, weiter geht’s!

Welche Pflanzen soll ich anbauen?

Ganz klar: die, die du gerne isst. Und wenn du Anfänger bist, vor allem Pflanzen, die unkompliziert und robust sind. Kräuter, Salat, Mangold, Zucchini, Rote Bete, Radieschen, Knoblauch, Topinambur, Bohnen oder Lauch machen normalerweise kaum Probleme und eine dicke Ernte ist so gut wie sicher.

Mach dir eine Liste der Pflanzen, die du dieses Jahr anbauen möchtest, und schreib dir auch auf, wie viel Fläche du für die Gemüsearten jeweils einplanst. Wenn du wissen willst, wie du den Gemüsebedarf deiner Familie ermittelst und wie viel Fläche du für deinen Selbstversorgergarten brauchst, hol dir doch meinen kostenlosen Anfänger-Guide Selbstversorgung starten – da habe ich alles Schritt für Schritt erklärt.

Fruchtfolge planen

Die verschiedenen Gemüsearten stellen unterschiedliche Ansprüche an Boden und Düngung. Es gibt Starkzehrer wie Tomaten oder Kohl, die viele Nährstoffe brauchen, Mittelzehrer wie Möhren oder Rote Bete und Schwachzehrer wie Erbsen oder Bohnen, die einen viel geringeren Nährstoffbedarf haben.

Wenn man in einem Beet Starkzehrer anbauen möchte, sollte man den Boden gut vorbereiten, Kompost einarbeiten und die Pflanzen düngen. Im zweiten Jahr kann man im selben Beet dann Mittelzehrer anbauen, die weniger Nährstoffe brauchen und von den Düngergaben aus dem ersten Jahr profitieren. Im dritten Jahr folgen dann die Schwachzehrer.

Anbauplan erstellen Gemüsegarten

Du solltest deinen Garten also in drei Bereiche einteilen: einen für die Stark-, einen für die Mittel- und einen für die Schwachzehrer. Diese drei Gemüsegruppen wechseln sich nacheinander ab und wandern jedes Jahr eine Abteilung weiter, sodass du die Nährstoffe optimal nutzen kannst.

So verhinderst du auch, dass sich Pflanzenkrankheiten in deinem Garten ausbreiten. Wenn du jedes Jahr das gleiche Gemüse auf demselben Flecken Land anbauen würdest, würde der Boden einseitig beansprucht und Krankheiten und Schädlinge, die es auf diese Gemüseart abgesehen haben, hätten freie Bahn.

Als nächstes solltest du also die Pflanzen, die du anbauen möchtest, in drei Gruppen einteilen: Stark-, Mittel- und Schwachzehrer. Hier findest du eine Liste, in der du ablesen kannst, zu welcher Gruppe die einzelnen Gemüsearten jeweils gehören.

Dann legst du fest, welche Gruppe wo in deinem Garten wachsen soll. Der Teil, in dem du die Starkzehrer anbauen möchtest, kann eine Extra-Portion Kompost vertragen.

Mischkultur

Du weißt jetzt, in welchem Teil deines Gartens welche Pflanzen wachsen werden. Dann geht es als nächstes darum, festzulegen, wie du die einzelnen Gemüsearten am besten anordnest. Einige Pflanzen profitieren nämlich davon, wenn sie nebeneinander wachsen, und andere können sich überhaupt nicht ausstehen.

Gemüsegarten Anbauplan erstellen

Das Ganze nennt sich Mischkultur. Die Mischkultur ist eine tolle Möglichkeit, Schädlinge auf natürliche Weise fernzuhalten. Das typische Beispiel sind Möhren und Zwiebeln: Die Möhre sendet Duftstoffe aus, die die Zwiebelfliege verwirren, und der Duft der Zwiebel hält die Möhrenfliege auf Abstand.

Du nimmst dir also jeden der drei Bereiche in deinem Garten vor und schaust, ob die Pflanzen, die dort wachsen sollen, sich gegenseitig unterstützen könnten. Eine Liste zu den wirksamsten Mischkulturpartnern findest du hier.

Wenn du Pärchen von Pflanzen findest, die nebeneinander wachsen sollten oder die sich eher schaden, schreib dir das auf. So kannst du entscheiden, welche Pflanzen wo wachsen sollen und das in deinen Grundriss-Gartenplan eintragen.

Da geht noch was!

Die meisten Gartenpflanzen beanspruchen das Beet nicht die ganze Saison über. Tomaten zum Beispiel pflanzt man erst Mitte Mai. Da bleibt genug Zeit, um vorher eine Charge Salat oder Radieschen anzubauen.

So gut wie jede Hauptkultur, also jede Gemüsegruppe, die für einen langen Zeitraum im Beet steht, lässt noch Platz für eine Vor- oder Nachkultur. Hauptkulturen sind zum Beispiel Kartoffeln, Tomaten, Gurken oder Mais.

Indem du in den Zeiträumen, in denen das Beet leer stehen würde, schnellwachsende Gemüsearten anbaust, kannst du nicht nur einmal ernten, sondern zwei- oder dreimal, manchmal noch öfter.

Kombiniere also die verschiedenen Hauptkulturen mit schnellwachsenden Vor- oder Nachkulturen wie Kohlrabi, Radieschen, Spinat oder Salat. Oft ist es auch klug, den Winterkohl zu pflanzen, wenn du die Frühkartoffeln geerntet hast. So kannst du deine Gartenfläche optimal nutzen.

Schreib dir also in deinen Pflanzplan, wie lange die einzelnen Gemüsearten bis zur Ernte brauchen. Dann kannst du schauen, wo noch Platz für andere Kulturen ist. Das ist ein bisschen kniffelig, fast, als würde man ein Puzzle lösen. ;)

Die ganze Saison über frisches Gemüse ernten

Damit du kontinuierlich frisches Gemüse ernten kannst, solltest du regelmäßig aussäen. Ich finde den Aussaatkalender von Maria Thun als Orientierungshilfe zur Gartenplanung super praktisch. Alle Gemüsearten, die schnell wachsen und die wir regelmäßig brauchen, wie Salat oder Möhren, säe ich alle vier Wochen neu aus. So verhindern wir, dass wir einmal eine große Schwemme haben und den Rest des Jahres nichts mehr ernten können.

Aussaatkalender Anbauplan

Der Maria Thun-Kalender hilft mir dabei, die Tage festzulegen, an denen gesät wird, und sie auch einzuhalten. Wenn du mehr wissen willst: Den passenden Artikel findest du hier.

Normalerweise steht auf den Saatguttütchen, wann du welche Gemüseart aussäen kannst. Wenn du diese Angaben als Richtwert nimmst, kannst du dir einen Aussaatplan für das ganze Jahr erstellen und deine Ernte staffeln.

Gemüsegarten-Beispielplan

Stattdessen kannst du aber auch einfach meinen fertigen Plan herunterladen und für deinen Garten verwenden. Dort habe ich schon die gesamte Planung erledigt – und zwar so, dass du das ganze Jahr über frisches Gartengemüse erntest. Ohne Kopfzerbrechen pber Mischkultur, Vor- und Nachkulturen, Fruchtfolge und Co.

Trag dich einfach hier ein:

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    .

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Garten! Welches Gemüse willst du dieses Jahr anbauen? Und wie weit bist du mit deinem Anbauplan? Hast du vielleicht noch Tipps zum Thema “Anbauplan erstellen”? Ich freue mich über Kommentare!

    Kategorie: Garten

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    84 Kommentare

    1. Sebastian sagt

      Hi liebe Marie,
      auch ich kann deinen Newsletter nicht abonnieren und auch den Beispielplan nicht :-( Magst du mich bitte auch manuell aufnehmen, bin schon ganz neugierig und starte gerade mit meinem Gartenprojekt und bin für jeden Tipp dankbar…
      Lieben Dank und Grüße,
      Sebastian

    2. Fabienne sagt

      Hallo Marie,
      Ich habe mich seit gestern 2x für den Plan angemeldet. Habe jedoch leider nichts geschickt bekommen, obwohl ich keine Fehlermeldung bekommen habe…
      Würde mich sehr über das Zusenden des Plans freuen! Ich habe letztes Jahr das erste Mal ein bisschen was angebaut, allerdings völlig planlos, daher dieses Jahr gerne mit mehr Struktur ;)
      Danke für deine Arbeit!

      • Marie sagt

        Hi Fabienne,
        das tut mir leid. Ich war bisher leider noch nicht erfolgreich, was diesen Fehler angeht, aber ich bin dran. :)
        Der Plan ist unterwegs.

        • Fabienne sagt

          Bei mir hat es leider wohl immernoch nicht geklappt… woran kann das liegen? Lieben Gruss

          • Marie sagt

            O je, ich hab da gerade echt fiese technische Probleme, das tut mir leid. Ich schicke dir den Plan gleich von meiner Privatadresse aus zu.

    3. Dominique sagt

      Hallo Marie,
      auch ich habe versucht mich bei dir anzumelden, bekomme aber weder eine Fehlermeldung noch eine E-Mail. Würdest du mich bitte auch manuell aufnehmen, sodass ich deinen Newsletter und den Gartenplan bekommen kann?
      Liebe Grüße aus Ostfriesland
      Dominique

          • Marie sagt

            Oh nein.. Tut mir leid, irgendwie spinnt die Technik. Ich habe dir den Plan von meiner privaten Emailadresse aus geschickt und dich manuell eingetragen. :)
            Liebe Grüße! Marie

        • Dagmar Schüler sagt

          Hallöchen auch ich bekomme leider keinen Beispielplan. Bitte schicke mir einen . Keine Ahnung was ich noch machen soll?
          Liebe Grüße Olli

          • Marie sagt

            Hallo Dagmar,

            der Plan ist auf dem Weg. Ich habe da gerade eine sehr ärgerliche technische Panne, tut mir leid.

            Liebe Grüße zurück! Marie

    4. Corina sagt

      Liebe Marie, ich finde Deinen Beitrag sehr gut nachvollziehbar. Leider kommt Dein Gemüsegarten-Beispielplan bei mir trotz mehrer Versuche nicht an.
      Liebe Grüße, Corina

      • Marie sagt

        Tut mir leid, irgendwie spinnt die Technik. Ich habe dir den Plan von meiner privaten Emailadresse aus geschickt und dich manuell eingetragen. :)
        Liebe Grüße! Marie

    5. Huhu aus Berlin! Leider klappt weder das Anmelden per Email, noch das Schreiben eines Kommentars mit iPad… :-( Hier jetzt mein letzter Versuch klassisch mit Rechner. Würde mich wirklich riesig über deinen Plan freuen! Liebe Grüße von Yvi

    6. Loddi sagt

      Hallo Marie,
      leider hat es mit der Zusendung des Gemüsegarten-Pflanzplans nicht geklappt.
      Schöne Grüße aus Düsseldorf,
      Loddi

    7. Hallo du Liebe,
      ich habe fast die ganze Nacht durch deinw Artikel gelesen und mich pberall eingetragen um Mails tu bekommen. Ist da von mir etwas bei dir angekommen? Ich brenne auf deine angebotene Hilfe .
      Herzlichst Lola

    8. Ronja sagt

      Hey Marie,
      könntest du mir den Plan auch schicken? Würde mich sehr freuen und bin gespannt darauf. Vielen Lieben Dank – auch für deine tollen Artikel. :)

    9. Hallo Marie,

      leider hat es bei mir mit der Zusendung des Gemüsegarten-Pflanzplans auch nicht geklappt.

      Herzliche Grüße aus Zeitz
      Tino

    10. Helmut Müller sagt

      Hallo Marie,
      ich wollte gerne deinem Gemüsegarten- Anbauplan herunterladen. Lässt sich aber nicht öffne. Gibt es da einen Trick.

    11. Josephine Rother sagt

      Hallo Marie,
      Mir gefällt deine Seite sehr gut und habe viele gute Tipps gesammelt.
      Leider hat die Absendung für den Plan nicht geklappt, wie bei anderen auch.
      Kannst du mir den Plan zusenden?

      Danke,
      Josephine

    12. Katrin sagt

      Hallo Marie,

      ich würde mich auch riesig über deinen Pflanzplan freuen!
      Tolle Seite!! Ich bin den ganzen Abend schon am stöbern!!

      Lieber Gruß und danke!!

    13. Kristin sagt

      liebe marie,

      ich wäre auch sehr gerne im verteiler und würde gerne mal einen blick auf den anbauplan werfen :-) ich möchte nach gertrud franck anbauen.

    14. Larissa sagt

      Liebe Marie,
      ich wollte mich gerade für Deinen Beispielplan eintragen, aber leider hat es auch bei mir nicht funktioniert. Würdest Du mir diesen vllt. direkt zusenden?

    15. Andrea sagt

      Hallo wollte mich beim Newsletter anmelden und den Gemüsegartenplan erhalten, klappt leider nicht. lg aus Österreich

    16. Karin sagt

      Hallo Marie,
      leider konnte ich mich auch nicht eintragen, kannst du mir den Plan zuschiken?
      Danke :-)
      Grüße
      Karin

    17. Tanja sagt

      Hallo, leider zeigt es bei mir einen Fehler an, wenn ich meine Mailadresse eingebe.
      Wäre super, wenn ich den Plan auch erhalte. Vielen lieben Dank!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.