Garten
Kommentare 15

Es gibt wieder Plätze für den Gemüsegarten starten-Kurs! :)

Es ist endlich soweit: Gemüsegarten starten, mein Onlinekurs, geht in die neue Runde. Der Kurs war fast ein Jahr lang ausverkauft und jetzt nehme ich wieder neue TeilnehmerInnen auf!

Vielleicht ja dich? :)

Gemüsegarten starten ist ein Videokurs, mit dem ich dich durch das ganze Gartenjahr begleite und dir zeige, wie du einen pflegeleichten, üppigen und wunderschönen Gemüsegarten anlegst.

Neun Monate lang hat es gedauert, den Kurs auf die Beine zu stellen, mit einem Team aus zwischenzeitlich bis zu acht Leuten (Grafikdesigner, Korrektorat, Videoschnitt usw.). Und herausgekommen ist etwas absolut Großartiges. Es sind schon einige von euch im Kurs mit dabei und es macht rieeesig viel Spaß mit euch!

Wenn du Lust hast, 2021 zu deinem besten Gartenjahr überhaupt zu machen, dann schau vorbei: https://www.wurzelwerk.net/gemuesegarten-starten/

Falls du Fragen zu Gemüsegarten starten hast, immer her damit! :)

Kategorie: Garten

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

15 Kommentare

  1. Birgit sagt

    Hallo Marie und alle anderen “Wurzelwerkler”,

    zuerst will ich mich von Herzen bedanken.
    Für all die ausgeklügelten Pläne, Tipps und die unkomplizierte und begeisterte Art, Gartenwissen zu teilen!! Allein das ist eine Freude und motiviert unbedingt zum Loslegen.

    Und so kam auf keinerlei praktische Erfahrung mit Gemüsegärtnern ein Gartenjahr voller Staunen und Freude über das Gedeihen. Toll!

    Auch der Haltbarmachen – Kurs ist eine Wucht! DANKE DANKE!!

    Zum Schluss nun die Frage.
    Mir ist es als “altem Hasen” heute nicht gelungen, mich einzuloggen… Wo könnte der Fehler liegen?

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Anke von Wurzelwerk sagt

      Liebe Birgit! :)
      Danke für deine tolle Nachricht.

      Bitte meld dich per Mail ( [email protected] ) und wir helfen dir, dass du dich schnell wieder einloggen kannst.

      Beste Grüße,
      Anke von Wurzelwerk

  2. Sabine sagt

    Hallo Marie. Ich habe einen 600qm großen Garten mit kleinem Gartenhäuschen. Es gibt außer Beeren kein Gemüse. Das Problem ist der steinige kalkreiche Boden und das der Garten ein Hang ist. Aber ich würde super gern daraus was machen..nur wie? Wenn es Hoffnung auf Permakultur gibt melde ich mich gern bei deinem Kurs an.

  3. Sophia von Waechter sagt

    Ich würde gern mitmachen ! Gibt es noch einen Platz ? Habe seit zwei Jahren einen Garten und hab schon viel ausprobiert ..leider finde ich gerade den Kurs nicht mehr und wo ich bezahlen kann .. heute morgen hatte ich es noch .. ist er schon voll? Ich hoffe nicht.

    • Admin sagt

      Hallo Sophia,

      schau mal hier kommst du zur Bezahlseite. :)

      Wir freuen uns, wenn du im Kurs noch mit dabei bist!

      Viele Grüße,
      Jacky
      >Gemüsegarten-Coach<

  4. Zucchini, Gurken und Kürbisse können die Bitterstoffe Cucurbitacine bilden. Der Verzehr kann zu einer Vergiftung mit ernsten gesundheitlichen Folgen führen. Hobbygärtner sollten vorsichtig sein.

    Essen direkt aus dem eigenen Garten oder vom Balkon beziehen zu können, ist eine tolle Sache. Wusstest du aber, dass Zucchini, Gurken und Co. Giftstoffe entwickeln können? Um das zu vermeiden, solltest du ein paar Dinge wissen.

    Gemüsegarten: In diesen Fällen bildet sich Giftstoff

    Sowohl Kürbis- als auch Braunwurzgewächse können den Giftstoff Cucurbitacin enthalten. Zu den bekannten Gemüsesorten der Kürbisgewächse, die auch gerne im eigenen Garten gepflanzt und geerntet werden zählen Zucchini, Kürbisse und Gurken.

    Bei Cucurbitacin handelt es sich um einen Bitterstoff. Nimmt man zu viel davon zu sich, kann es zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Übelkeit kommen. Der Giftstoff löst die Schleimhaut im Margen-Darm-Trakt auf. In hoher Konzentration kann das Gift sogar zum Tod führen. Enthält beispielsweise eine Zucchini den Giftstoff, verschwindet dieser auch nicht durch kochen oder anbraten. Dies ist also keine Möglichkeit sich davor zu schützen.

    Zucchinis geraten bei Hitze unter Stress, wodurch die Produktion des Giftstoffs begünstigt wird. Bei hohen Temperaturen können Zucchinis also giftig werden. Außerdem solltest du Kürbisgewächse, die zum Essen gedacht sind, nicht in der Nähe von beispielsweise Zierkürbissen pflanzen, da diese den Giftstoff enthalten. Durch Bestäubung kann es so zu einer ungeplanten Kreuzung kommen.

    So kannst du vermeiden, dass Dein Gemüse giftig wird

    Um zu vermeiden, dass deine Zucchinis aus dem eigenen Garten giftig werden, solltest du nur Samen aus dem Handel verwenden. Sie gelten als sicher. Deshalb solltest du auch jedes Jahr frisches Saatgut kaufen. Bei Zucchini aus dem Supermarkt wurde der Giftstoff üblicherweise herausgezüchtet, weshalb hier normalerweise keine Gefahr besteht. Bei Selbstvermehrung des Saatguts von Zucchini kann es jedoch nach spontaner Rückmutation wiederum zur Bildung des Giftstoffs kommen.

    Wie oben bereits erklärt, solltest du Zucchini auch nicht in der Nähe von anderen Kürbisgewächsen pflanzen, um ungeplante Rückkreuzungen zu vermeiden.

    So erkennst du giftiges Gemüse

    Rein äußerlich lässt sich der Giftstoff nicht nachweisen, deshalb solltest du dich auf deinen Geschmack verlassen. Schmeckt die Zucchini, die Gurke oder der Kürbis bitter, liegt vermutlich eine erhöhte Cucurbitacin-Konzentration vor. Schon kleine Mengen können die oben genannten Symptome auslösen. Der bittere Geschmack sollte also nicht ignoriert werden.

  5. Annemarie Warneck sagt

    Hallo Marie,
    ich bin letztes Jahr zum Gemüsegarten-starten-Kurs dazugestoßen und konnte schon viel ausprobieren. Besonders mein Winteranbau ist fantastisch. Alle staunen, wenn ich jetzt in den Garten gehe und mit einer Schüssel voll frischem Salat wiederkomme. Besonders liebe ich meine frische Petersilie!! Und der leckere Winterportulak wächst selbst jetzt noch. Wobei er dieses Wochenende bei den niedrigen Temperaturen sicher eine Pause macht ;-)
    Ich freue mich darauf, nun im Frühjahr von Anfang an dabei zu sein.
    Meine Frage: Sind wir Mitglieder vom letzten Jahr automatisch im neuen Kurs dabei?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du trotz eures Umzugsstresses Zeit für eine Antwort findest!
    Alles Liebe und Gute dir und deiner Familie!
    herzlich,
    Annemarie

    • Admin sagt

      Hallo Annemarie,

      wie schön, dass es mit dem Winteranbau so gut klappt! Ich liebe diese Zeit auch sehr, in der man eigentlich nur ernten muss. :)

      Ihr “alten Hasen” bekommt alle das volle Kursupdate inklusive dem Beetplan-Puzzle und dem Schädlingshandbuch. Schau doch mal wieder rein in den Kurs, es ist schon alles hochgeladen. ;)

      Viele Grüße,
      Jacky
      >Gemüsegarten-Coach<

  6. Anja sagt

    Hallo Marie,
    ich bin noch am überlegen, ob ich im Kurs dabei sein möchte.
    Wir sind endlich in ein Haus mit Garten gezogen und es ist sogar schon ein kleiner Gemüsegarten angelegt. Eigentlich die optimale Größe. Nun habe ich mir grade das Video zur Mischkultur angesehen und schon gibt es die ersten Zweifel-da wuchs und wächst ja schon so einiges-nur weiß ich eigentlich nicht wirklich, wo was. Und eine richtige Struktur in den Beete konnte ich auch nicht ausmachen. Es gibt ein kleines Beet, auf dem noch Rucola steht, auf einem andern ist noch Mangold. Zwischendrin habe ich Erdbeerblätter ausgemacht und ich weiß (von den Nachbar*innen, hihi), wo Bohnen wuchsen. Zumindest ungefähr…
    Was mach ich jetzt??
    Vorsichtshalber noch 6!! Jahre warten??😳
    Kohlhernien hatten wir mal vor Urzeiten auf der Parzelle-das hat so gar keinen Spaß gemacht, dass ich nie wieder Gemüse selbst gepflanzt habe.
    Dabei würde ich so gerne…
    Liebe Grüße
    Anja

  7. Natalia Kaul sagt

    Hallo Marie, ich habe gestern mich bei deinem Kurs angemeldet und natürlich per PayPal bezahlt, aber da anscheinend etwas schief gelaufen. Ich habe keinen Zugangscode zugeschickt bekommen. Könntest du bitte das überprüfen? Das Einzige was ich mir vorstellen kann, ist ein Tippfehler bei der Mail-Adresse….

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Erdloch klappen würde.

    Vielen Dank im Voraus

    Natalia Kaul

    • Admin sagt

      Hallo Natalia,

      wie schön, dass du im Kurs mit dabei bist! :)

      Magst du dich bitte einmal kurz per Mail bei uns melden? Dann können wir das Problem bestimmt schnell lösen. :)

      [email protected]

      Viele Grüße und danke für deine Geduld!
      Jacky

      >Gemüsegarten-Coach<

  8. Julia sagt

    Liebe Marie, ich bin ganz neu auf deine Seite gestoßen und finde deine Beiträge einfach klasse und so inspirierend! Dieses Jahr wird mein erstes Jahr, in dem ich selbst mein Gemüse vorziehen möchte. Bisher habe ich immer schon fertige Setzlinge gekauft *grins* :-) Ich habe mir auch schon den Aussaatkalender gedruckt und viele Kommentare und Tipps von dir dazu geschrieben – der ist einfach spitze! Einfacher und übersichtlicher geht’s nicht. Ich selbst bin auch immer am experimentieren und werkeln und liebe es draußen und im Garten zu sein. Wir besitzen selbst Ziegen und Pferde und versuchen so viel wie möglich zu verwerten. Dieses Jahr werde ich auch komplett neue Kompostsysteme anlegen, ich bin gespannt. Hühnerhaltung ist bei uns leider nicht so einfach, aufgrund der vielen Füchse die es hier gibt – wir wohnen quasi mitten im Wald. Aber eines Tages wird mir vielleicht die ein oder andere Idee noch kommen, wie ich hier sichere Hühnerhaltung machen kann. Mach weiter so, ich liebe es, deinen Blog zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.