Garten, Gemüse-Anleitungen
Kommentare 6

Radieschen säen und ernten – so funktioniert es garantiert!

Radieschen säen und ernten

Es gibt unglaublich viele gute Gründe, Radieschen zu säen: Du kannst sie in nullkommanix ernten, beim Anbauen kann kaum etwas schief gehen und wenn sich eine Lücke in deinem Gemüsebeet auftut, kannst du dir mit Radieschen fix eine extra Ernte einfahren, bevor die nächste Kultur ins Beet einzieht.

Überzeugt? Dann hol deine Samentütchen raus und los geht´s!

Merk dir diesen Artikel auf deiner Garten-Pinnwand!

Die besten Radieschen-Sorten

Wir säen in unseren Beeten besonders gerne die Sorten „Sora“ und „French Breakfast 2“ aus. Die Sorte „Sora“ bildet die typischen kugelförmigen Knollen mit der satten kaminroten Farbe aus. „French Breakfast 2“ ist länglicher und hat vorne weiße Spitzen.

Wie viele Radieschen säen?

Wir säen zwei bis fünf Reihenmeter pro Person aus, je nachdem wie viele Lücken wir zu schließen haben. ;)

Gute Mischkulturpartner für Radieschen

Das kleine Raketengemüse erfreut sich der Gesellschaft vieler Gemüse. Du kannst es ohne Probleme neben Salat, Spinat, Erbsen, Möhren, Kohl, Kresse, Petersilie, Pfefferminze, Bohnen, Erdbeeren und Mangold aussäen.

Fruchtfolge beim Radieschen säen beachten

Obwohl das Radieschen gar nicht so aussieht, ist es mit Brokkoli und Blumenkohl verwandt. Auch wenn ihre Verwandtschaft etwas weitläufiger ist, gehören sie alle zur großen Familie der Kreuzblütler. Deswegen schau am besten einmal auf deinen Anbauplan und finde ein gutes Plätzchen für deine Radieschen, ohne dass sie deine Fruchtfolge durcheinanderbringen.

Wenn du noch keine Fruchtfolge für deinen Garten ausgeknobelt hast, dann wirf gerne einmal einen Blick auf diesen Artikel: Fruchtfolge erstellen: Schritt für Schritt zum perfekten Gemüsegarten-Fruchtwechsel. Hier erkläre ich, wie du im Handumdrehen deine eigene Fruchtfolge erstellst.

Ideale Bedingungen für die Aussaat von Radieschen

Radieschen machen dir das Gärtnerleben leicht. Sie sind sehr anspruchslos und wurzeln nicht besonders tief. Deswegen gedeihen sie auch auf beinah jedem Boden.

Damit du richtig knackige Radieschen, die weder zu scharf noch pelzig schmecken, ernten kannst, empfehle ich dir jedoch, auf eine gute Wasserversorgung zu achten. Im Frühling und Herbst regelt das der Regen meist von selbst, im Sommer kannst du mit Mulch oder, wenn nötig, der Gießkanne nachhelfen.

Radieschen säen oder pflanzen?

Radieschen musst du nicht extra vorziehen. Lass die Voranzucht einfach weg und säe den Kreuzblütler immer direkt ins Beet.

Wann Radieschen säen?

Radieschen sind absolut furchtlos und trauen sich schon bei kalten Temperaturen nach draußen ins Freie. Ab Mitte Februar kannst du bereits anfangen, Radieschen zu säen, dann aber am besten im Frühbeet, Gewächshaus oder im Freiland unter Vlies. Ab März kannst du Radieschen dann ohne zusätzlichen Kälteschutz nach draußen säen.

Wenn du ab Mai bis in den Oktober hinein immer frische Radieschen aus dem Garten ernten möchtest, säst du am besten alle drei bis vier Wochen eine kleine Fläche mit Radieschen ein. Pro laufenden Meter kannst du etwa 30-40 Samen mit einem Reihenabstand von 15-25 cm ausbringen. Der letztmögliche Zeitpunkt für die Aussaat im Freiland ist Anfang bis Mitte September.

Nachdem du die Radieschen ausgesät hast, kannst du die Samen mit einer zwei Zentimeter dicken Schicht aus Erde abdecken. Halte deine Samen jetzt schön feucht und nach drei bis fünf Tagen solltest du bereits die ersten kleinen Pflänzchen entdecken können!

Hol dir deinen Aussaatkalender

Wenn du stets ein volles Erntekörbchen haben möchtest, musst du regelmäßig aussäen und pflanzen. Um dabei nicht den Überblick zu verlieren und damit du stets das perfekte Zeitfenster abpasst, gibt es den Aussaatkalender 2021!

Einfach ausdrucken, an die Wand pinnen und lossäen. Jeden Monat findest du eine Übersicht mit allen Gemüsepflanzen, die du drinnen oder draußen säen kannst und wann es Zeit ist, deine Jungpflanzen nach draußen zu pflanzen.

Trag dich also hier ein, um den kostenlosen Aussaatkalender 2021 herunterzuladen und keine Aussaat mehr zu verpassen:

Hol dir deinen Aussaatkalender!

    ​Mit dem Absenden bestätigst du die Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Tipps und Angebote zum Thema Selbstversorgung zu schicken.

    Beete zum Radieschen säen vorbereiten

    Damit deine Radieschen einen leichten Start ins Leben haben, entfernst du am besten alte Pflanzenreste und Mulch vom Beet, bevor du mit dem Aussäen loslegst. Die Samen liegen nicht besonders tief in der Erde, deswegen ist es wichtig, dass die oberen Zentimeter des Bodens schön feinkrümelig sind und falls möglich leicht angewalzt. Wenn du keine Gartenwalze hast, kannst du den Effekt auch mit einem Wasserrohr oder ähnlichem nachahmen.

    Radieschen säen: Die Pflege

    Radieschen sind richtige Schnellstarter im Gemüsegarten und noch dazu super genügsam. Zwischen Saat und Ernte fällt wenig Arbeit an. Du kannst deine Radieschen mit Rasenschnitt mulchen, wenn sie ca. fünf cm hoch sind. Düngen musst du Radieschen nicht.

    Wann und wie Radieschen ernten?

    Im Sommer kannst du bereits nach 30 Tagen mit deinem Erntekorb vorbeischauen und die roten Kugeln nach Hause holen. Wenn du mit Kindern zusammen gärtnerst, solltest du deshalb unbedingt Radieschen anbauen. Nach so kurzer Zeit bereits die eigenen Radieschen ernten zu können, verschafft den kleinen Gärtnern ein superschnelles Erfolgserlebnis!

    Im Frühjahr und Herbst musst du dich etwas länger gedulden, etwa acht Wochen nachdem du ausgesät hast, kannst du dann deine Radieschen ernten. Allerdings hast du dafür im Frühjahr und Herbst auch ein größeres Erntefenster. Im Sommer musst du schneller ernten, wenn du verhindern willst, dass deine Radieschen verholzen.  

    Kleiner Tipp: Aus den Radieschenblättern kannst du ein leckeres Pesto machen! 

    Radieschen Schädlinge und wie du sie loswirst

    Wie bei allen Kohlgewächsen empfehle ich dir eine weite Fruchtfolge, um die Kohlhernie in Schach zu halten. Gegen Kohlfliege, Rettichfliege und Erdflöhe kannst du Kulturschutznetze bzw. Vliese verwenden. Für den kleinen Erdfloh brauchst du allerdings ein recht feinmaschiges Netz, damit er nicht hindurchschlüpfen kann. Eine Maschengröße von 0,8 x 0,8 mm sollte dafür sorgen, dass der ungebetene Gast draußen bleibt.

    Übrigens: Nicht nur Radieschen sind echte Schnellstarter im Gemüsegarten. Es gibt noch mehr Gemüse, das du ruckzuck ernten kannst. Den passenden Artikel dazu findest du hier.

    Und wenn du jetzt noch weiter schmökern willst, ist vielleicht hier die passende Lektüre für dich dabei:

    Gemüse pflanzen für Anfänger: Wann, wie, wo?!

    So erntest du rund ums Jahr eigenes Gemüse!

    Wie mein Garten fast von selbst unkrautfrei bleibt

    Du möchtest Radieschen säen und ernten? Welche Sorte baust du am liebsten an? Ich freue mich von dir in den Kommentaren zu lesen.

    Kategorie: Garten, Gemüse-Anleitungen

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    6 Kommentare

    1. Heike sagt

      Liebe Marie,
      ich bin gerade erst auf deinen Artikel aufmerksam geworden. Habe seit vier Jahren ein Hochbeet. Mangels Zeit keine weiteren Beete. Auch habe ich kaum gärtnerische Kenntnisse. Mir ist es am liebsten den Samen in die Erde zu geben und dann zu schauen was wächst. Nun habe ich mit Radieschen immer Pech gehabt. Habe sie dreimal gesät und nur lange rote Wurzeln, keine Runden Radieschen bekommen aber riesiges Blattlaub. Verschiedene Sorten haben das gleiche Ergebnis geliefert. Vielleicht liegt es am Hochbeet?
      Jetzt versuche ich es noch mal Radischen zu säen, denn ich liebe Radieschen ❤️
      Zur Zeit habe ich Mangold und Artemesia anuba stehen.
      Bin auf der Suche nach Winterharten Gemüse gewesen. Werde auch noch Feldsalat und Spinat versuchen.
      Bin mal gespannt
      Dankeschön für den Aussaatkalender

    2. Annabella sagt

      Hallo Marie,
      bei mir wollen die Radieschen nicht wirklich wachsen. Nach der aussat zeigen sich die Pflänzechen, abdér sie schießen in di Höhe und es bilden keine Früchte unten. Egal an welchem Standort, welche Erde, trotz guter Wasserversorgung. Was ist hier anders zu machen???? Viele Grüße Annabella

      • Malin von Wurzelwerk sagt

        Hallo Annabella,
        hm, haben die einzelnen Pflanzen genug Platz? Sie schießen normalerweise, wenn irgendetwas sie stresst. Vielleicht ist das der Platz. Wenn sie nicht genügend Raum haben, konkurrieren sie miteinander und bilden keine Knolle aus. Achte bei der nächsten Aussaat darauf, dass du einen Reihen- und Pflanzabstand von 15×3 cm einhältst. Ich drück deinen Radieschen die Daumen :)
        Liebe Grüße
        Malin von Wurzelwerk

    3. Hallo Marie,

      ich bin ja von den gelben Radieschen begeistert. Ich hab sie zwischen 2
      Spinatreihen ausgesät, um noch das letzte bisschen Platz auszunutzen.
      Und um dieses Jahr doch noch zum Winter hin etwas zu ernten.

    4. Pedro sagt

      – ciao Marie, ich freue mich auf eine gute und rege Comunigazione, nicht nur mit dir, und ich bin jetzt schon sehr gespannt, neugierig, was das Gärteln in und mit der Natur alles noch so mit sich bringt/einbringt. Hab dir in einer Mail einiges ausführlicher geschrieben. Bin einfach nur begeistert, was du tust, wie du dich mit der Natur verstehst, sie nutzt und was sie dir bzw euch zurückgibt, jedoch sollten wir nicht vergessen dass auch wir ihr etwas zurückgeben, was sie immerzu zu neuem Leben erweckt, erneut wachsen und gedeihen kann. <3 Cordiali salauti…..Pedro

    5. Martina sagt

      Hallo Marie
      Hab heute Zucchini im Einkochtopf eingekocht. Alle Gläser sind neu und ordentlich mit Gummi und Klammern versehen. Es treten Blasen aus den Gläsern aus. Darf das sein?
      Danke für deine Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.