16 Suchergebnisse für: kohlweißling

Kohlweißling auf Blüte

Kohlweißling bekämpfen – ganz ohne Chemie!

Na, hast du einen Kohlweißling in deinen Gemüsebeeten entdeckt? Der Anblick des cremefarbenen Falters ist hübsch, sollte aber deine Alarmglocken läuten lassen – denn deine Kohlgewächse stehen so weit oben auf der Liste seiner Leibgerichte, dass er ihnen sogar seinen Namen verdankt. Aber keine Panik: es gibt einfache Maßnahmen, mit denen du dein Gemüse vor dem Kohlweißling in Sicherheit bringen kannst. InhaltsverzeichnisKohlweißlingen wirksam vorbeugenTipp #1: Kulturschutznetze gegen den Kohlweißling verwendenTipp #2: Mischkultureffekte nutzenTipp #3: Verbündete im Kampf gegen den Kohlweißling suchenDie Raupen des Kohlweißlings entlarvenSchäden durch den Kohlweißling erkennenDie Raupen sind im Beet – was ist zu tun? Kohlweißlingen wirksam vorbeugen Ein unschuldiger Schmetterling als Schädling? Leider ja: Der Kohlweißling ist der wohl meist verfluchte und am liebsten gesehene Gartenbesucher zugleich. In ihm steckt nämlich auch eine Raupe Nimmersatt, die deine Kohlgewächse in Rekordgeschwindigkeit verschlingt, wenn du nicht aufpasst! Man kann ihm aber kaum böse sein. Der Kohlweißling hat einfach einen exquisiten Geschmack, einen Sinn für gesunde Lebensmittel und ernährt sich eben genauso gerne von vitaminreichem Superfood wie wir. Trotzdem möchten wir Rotkohl, Grünkohl und Co nicht …

Ameisen im Garten: Nahaufnahme Ameise

Ameisen im Garten: 3 einfache Tipps, die gegen Ameisen helfen!

Ameisen im Garten sind wichtig für das biologische Gleichgewicht. Wenn diese krabbelnden Tierchen allerdings ihr Nest im Beet unter deinen Gemüselieblingen bauen oder sich eine Kolonie an Blattläusen halten, können sie ziemlich lästig sein! Mit ein paar einfachen Mitteln kannst du sie davon überzeugen, ihr Lager woanders aufzuschlagen. InhaltsverzeichnisTabelle: Das machst du bei Ameisen im Garten – und das besser nichtAmeisen im Garten – Nützlinge oder Schädlinge?Tipp # 1: Einmal umziehen bitte – Ameisennest umsiedelnTipp #2: Das stinkt den Ameisen im Garten: GerücheTipp #3: Nahrungsentzug: Läuse bekämpfenSchlechte Mittel gegen Ameisen im Garten Tabelle: Das machst du bei Ameisen im Garten – und das besser nicht Es gibt unzählige Tipps und Vorschläge, was du gegen Ameisen im Garten tun kannst. Viele davon haben aber in einem Biogarten nichts verloren oder sind aus Tierschutzgründen nicht zu vertreten. Für eine schnelle Übersicht habe ich dir hier drei Hots und drei Nots aufgelistet: Hot: Gute Mittel gegen Ameisen im Garten Not: Schlechte Mittel gegen Ameisen im Garten Tipp #1: Ameisennest umsiedeln Gift Tipp #2: Gerüche: Mit Gewürznelken, Lavendelblüten, Eukalyptusöl, …

Kartoffelkäfer bekämpfen: Kartoffelkäfer und Larve

Kartoffelkäfer bekämpfen – effektiv und ohne Chemie!

Kartoffelkäfer bekämpfen ist super wichtig, wenn du Kartoffeln anbaust und diese gestreiften kleinen Plagegeister entdeckst. Sie können sonst deine ganze Ernte vernichten! Dafür brauchst du aber keine Chemie: Ich zeige dir, wie du sie mit natürlichen Mitteln ganz schnell wieder loswirst. InhaltsverzeichnisKartoffelkäfer wirksam vorbeugenÜbersichtstabelle: Kartoffelkäfer bekämpfen ohne ChemieKartoffelkäfer Larve und Kartoffelkäfer Eier erkennenTipp #1: Kulturschutznetz spannenTipp #2: Kartoffelkäfer absammeln und Eier abstreifenTipp #3: Kartoffelkäfer bekämpfen mit GesteinsmehlTipp #4: Kartoffelkäfer bekämpfen mit Neem-Öl und Bt-PräparatTipp #5: Kartoffelkäfer bekämpfen mit Meerrettich, Minze und Rainfarn Kartoffelkäfer wirksam vorbeugen Orange und prächtig leuchtet die Kartoffelkäfer Larve im Sommer zwischen den Kartoffelblättern hervor, aber leider ist dieser Anblick kein Grund zur Freude. Denn der Kartoffelkäfer vertilgt deine Kartoffelpflanzen! Sein einziger natürlicher Feind ist in unseren Breitengraden der Mensch – deshalb kann sich der Kartoffelkäfer gut vermehren und im Gemüsegarten zur Plage werden. Aber du kannst den Kartoffelkäfer bekämpfen – zum Beispiel mit einer guten Fruchtfolge. Fruchtfolge bedeutet, dass du eine Gemüsesorte nicht jedes Jahr auf demselben Beet anbaust, sondern den Standort immer wechselst. Dadurch können sich Schädlinge und Krankheiten schwerer ausbreiten. Das gilt auch für den …

Rosenkohl pflanzen: Rosenkohl Röschen an der Pflanze

Rosenkohl pflanzen: Der komplette Guide vom Anbau bis zur Ernte!

In deinen Gemüsebeeten dürfen Rosenkohl Pflanzen nicht fehlen? Das sehe ich ganz genau so! Schließlich sind die grünen Röschen eines der zartesten und himmlischsten Kohlgemüse schlechthin – also nichts wie los, ich zeige dir, wie es geht! InhaltsverzeichnisRosenkohl pflanzen: Das richtige TimingNeben wem soll ich Rosenkohl pflanzen?Der perfekte Standort für deine Rosenkohl PflanzenMacht sich gerne breit: So viel Platz braucht RosenkohlKrankheiten und Schädlinge von RosenkohlRosenkohl Pflanzen richtig pflegen1. Mulch macht müde Pflanzen munter2. Rosenkohl Pflanzen optimal düngen3. Rosenkohl ernten: Wenn die Zeit reif ist Rosenkohl pflanzen: Das richtige Timing Gerade in der kalten Jahreszeit können wir das ein oder andere kulinarische Highlight aus dem eigenen Garten gut gebrauchen, oder? Bei Rosenkohl sollte das aber von langer Hand geplant sein. Wer im Winter die grüne Köstlichkeit schlemmen will, muss im Frühjahr schon seinen Rosenkohl pflanzen. Unser liebstes Wintergemüse ist nämlich ein Spätzünder und lässt sich viiiiiel Zeit, um zu wachsen: Die Pflanze steht fast ein halbes Jahr in deinen Beeten, bis es mit der Ernte losgehen kann! Wenn du aber jetzt vorausplanst und ein paar Dinge beachtest, …

Blühende Gründüngung

Gründüngung: Eine Wellnesskur für den Boden

Gründüngung ist ein hervorragender Lückenfüller und ein wertvolles Geschenk für deinen Boden und die ganzen Lebewesen, die sich darin tummeln. Gelbsenf, Phacelia, Wicke und Co bieten deinem Boden nämlich ein Spa-Programm der Extraklasse! InhaltsverzeichnisWas ist eigentlich Gründüngung?Ein Garten ohne Gründüngung?Gründüngung im Herbst: Den Boden einmummelnSo funktioniert die HerbstaussaatDrei Gründünger im Portrait#1 Gib deinen Gelbsenf dazu#2 Phacelia, unsere Bienenfreundin#3 Lupinen: Ein Hoch auf LeguminosenWarum ist Gründüngung so wertvoll?#1 Gründüngung als Bodenverbesserer#2 Gründüngung als Klimaanlage#3 Gründüngung als Nährstoffpipelines#4 Gründüngung als Schutzmantel#5 Gründüngung als Insektenfreude#6 Gründüngung als Stickstoffsammler#7 Gründüngung als BeikrautunterdrückerHow to: Einige GrundregelnHow to: Gründüngung säenGründüngung, ein Muss in einem gesunden Garten Was ist eigentlich Gründüngung? Sprechen Gärtner*innen von Gründüngung oder Gründüngern, meinen sie damit, dass sie bestimmte Pflanzen als Vor-, Zwischen- oder Nachkultur auf Beeten anbauen, die gerade frei geworden sind oder auf denen für ein paar Monate keine Gemüsekultur eingeplant ist. Die Gründüngerpflanzen schützen Nährstoffe vor Auswaschung, erhalten die Bodenstruktur und liefern jede Menge Futter für alles, was unter der Bodendecke lebt. So bleiben die Nährstoffe an Ort und Stelle, werden vom Bodenleben wieder pflanzenverfügbar gemacht und stehen deinem Gemüse …

Regenwurm

Der Regenwurm: Dein Freund und Helfer

Regenwürmer sind allgegenwärtig, aber gleichzeitig irgendwie underrated. Das muss sich schleunigst ändern! Denn es gibt wohl kaum einen anderen Gartenbewohner, der so viel Großartiges leistet und dabei so gnadenlos unterschätzt wird wie der Regenwurm. InhaltsverzeichnisEin Boden ohne Regenwürmer?So kannst du den Regenwurm fördernWarum der Regenwurm dein wichtigster Mitarbeiter ist#1 Der Regenwurm als Bauarbeiter#2 Der Regenwurm als Statiker#3 Der Regenwurm als Abwasserexperte#4 Der Regenwurm als Müllabfuhr#5 Der Regenwurm als LieferserviceFazit: Der Regenwurm ist immer der GärtnerWer ist eigentlich DER Regenwurm?Hörst du die Regenwürmer husten? Ein Boden ohne Regenwürmer? Wie sähe unsere Welt ohne Regenwürmer aus? Das mag man sich gar nicht vorstellen. Denn die Tiere sind zwar klein und unscheinbar, leisten aber einen immensen Beitrag dazu, dass unsere Böden lebendig und fruchtbar bleiben. Denn Boden ist nicht nur bloß Fläche, auf der wir Gemüse anbauen können. Der Boden ist ein unglaublich wichtiger Lebensraum, in dem unzählige Tierarten in einer faszinierenden Wohngemeinschaft zusammenleben, sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. Ohne die Bodentierchen und ihre Arbeit wäre Boden nur tote Substanz, die auch deine Pflanzen nicht lange versorgen könnte. Das machen erst die …

Kapuzinerkresse mit Blüte

Kapuzinerkresse: Anbau, Ernte und Verwendung – so geht’s!

Kapuzinerkresse ist DIE essbare Blume schlechthin! Aber die rankende Pflanze kann noch viiiiel mehr, als schmackhafte Blüten zu liefern! Na, ist sie auch bei dir bereits ein absolutes Muss in der alljährlichen Beetplanung? InhaltsverzeichnisDarf ich vorstellen? Die Kapuzinerkresse!Kapuzinerkresse säen und pflanzenKapuzinerkresse pflegen und verwöhnenKapuzinerkresse auf dem Balkon anbauen5 Gründe, warum wir Kapuzinerkresse einfach lieben#1: Zu schön, um wahr zu sein#2: Essbare Blüten und Blätter#3: Kapuzinerkresse als Pfeffer- und Kapernersatz#4: Clever: Kapuzinerkresse als Ablenkungsmanöver#5: Kapuzinerkresse als Heilpflanze Darf ich vorstellen? Die Kapuzinerkresse! Wenn wir von Kapuzinerkresse reden, meinen wir normalerweise Tropaeolum Majus, die Große Kapuzinerkresse. Es gibt tatsächlich noch ein paar andere Kapuzinerkressen, die in Europa aber kaum angebaut werden und daher bei uns auch nicht wirklich bekannt sind. So richtig heimisch ist die Große Kapuzinerkresse in unseren Gärten aber auch nicht. Sie kommt nämlich ursprünglich aus Südamerika und kam erst vor ein paar hundert Jahren über den großen Teich zu uns herüber geschwappt. In ihrer warmen Heimat ist die Kapuzinerkresse mehrjährig und kennt kein kühles Wetter. Sie hat sich jedoch nie an die kalten Winter …

Schildläuse bekämpfen – so wirst du sie mit einfachen Hausmitteln los!

Wenn sich Schildläuse auf deiner Pflanze angesiedelt haben, solltest du sie bekämpfen. Denn sie sind ziemlich lästige Besucher, die gerne länger bleiben als einem lieb ist. Die kleinen Schurken treiben ihre Schandtaten nämlich nicht nur im Garten, sondern tummeln sich auch häufig auf dem Balkon und in Zimmerpflanzen. Dort schlägt die Schildlaus auch gerne ihr Winterquartier auf, breitet sich aus und macht es sich so richtig bequem. Schildläuse sind einer der wenigen Schädlinge, vor denen wir unsere grünen Freunde deshalb auch in der kalten Jahreszeit beschützen müssen. Also los: auf geht’s, lasst uns die blöden Schildläuse bekämpfen und loswerden! Aus dem Leben der Schildläuse Eine einzelne Schildlaus ist winzig und ehrlich gesagt ziemlich unscheinbar. Sie wird maximal sechs Millimeter groß – dann ist sie aber schon ein richtiges Prachtexemplar. Die allermeisten Schildläuse sind viel kleiner. Die Tierchen bleiben daher oft unerkannt und fallen uns erst auf, wenn sie bereits ganze Kolonien gebildet haben. Das ist aber auch nicht weiter verwunderlich, denn sie sind undercover unterwegs – im wahrsten Sinne des Wortes. Schildläuse leben unter einem …

Radieschen säen und ernten

Radieschen säen und ernten – so funktioniert es garantiert!

Es gibt unglaublich viele gute Gründe, Radieschen zu säen: Du kannst sie in nullkommanix ernten, beim Anbauen kann kaum etwas schief gehen und wenn sich eine Lücke in deinem Gemüsebeet auftut, kannst du dir mit Radieschen fix eine extra Ernte einfahren, bevor die nächste Kultur ins Beet einzieht. Überzeugt? Dann hol deine Samentütchen raus und los geht´s! Die besten Radieschen-Sorten Wir säen in unseren Beeten besonders gerne die Sorten „Sora“ und „French Breakfast 2“ aus. Die Sorte „Sora“ bildet die typischen kugelförmigen Knollen mit der satten kaminroten Farbe aus. „French Breakfast 2“ ist länglicher und hat vorne weiße Spitzen. Wie viele Radieschen säen? Wir säen zwei bis fünf Reihenmeter pro Person aus, je nachdem wie viele Lücken wir zu schließen haben. ;) Gute Mischkulturpartner für Radieschenpflanzen Das kleine Raketengemüse erfreut sich der Gesellschaft vieler Gemüse. Du kannst es ohne Probleme neben Salat, Spinat, Erbsen, Möhren, Kohl, Kresse, Petersilie, Pfefferminze, Bohnen, Erdbeeren und Mangold aussäen. Eine mit cleveren Mischkulturen gespickte Anbauplanung lohnt sich sooo sehr beim Management von Schädlingen wie dem Kohlweißling. Welche Gemüse sich gerne …

Wanderratte

Ratten im Garten? 7 wirksame Tipps, um Ratten zu vertreiben!

Auch wenn du grundsätzlich für eine große Artenvielfalt bist – Ratten im Garten möchtest du bestimmt trotzdem nicht haben! Falls du aber doch eine oder mehrere davon bei dir entdeckst, brauchst du nicht gleich in Panik zu verfallen. Ich verrate dir in diesem Artikel sieben Tipps, mit denen du Ratten vertreiben kannst. Dann bist du sie ruckzuck wieder los! Wie leben Ratten im Garten? Ratten sind bei uns Menschen nicht gerade Sympathieträger. Sie übertragen Krankheiten, vermehren sich unkontrolliert in Windeseile, nagen alles an und fressen, was ihnen vor die Schnauze kommt. Andererseits gelten Ratten aber auch als schlau. So meiden sie vergiftetes Futter, sobald ein Artgenosse daran gestorben ist. Fallen, in die eine von ihnen gegangen ist, lassen sie ab diesem Zeitpunkt einfach links liegen. Sie können sich Düfte und Tonfolgen merken und sogar lernen, mit einer einfachen Fernsteuerung umzugehen. Und Ratten sind sehr soziale Tiere. Sie leben in Rudeln, achten aufeinander und helfen sich gegenseitig. Sie spielen gern und sind empathisch. Welche Ratten leben bei mir im Garten? Drei verschiedene Rattenarten #1 Die Hausratte Die Hausratte hat ein braun-schwarzes Fell, eine spitze Schnauze …