Gemüsegarten-Bootcamp 2022: Video 3

Ich freue mich, wenn du in "Gemüsegarten starten" mit dabei bist!

Das Gemüsegarten-Bootcamp!

Du möchtest noch tiefer in das Thema einsteigen?

Dann leg gleich los – es sind noch ein paar Plätze in meinem Videokurs "Gemüsegarten starten" frei!

In "Gemüsegarten starten" nehme ich dich an die Hand und erkläre dir in detaillierten Schritt-für-Schritt Videos, welche Aufgaben zu welcher Jahreszeit in deinem Garten anstehen und wie du das Beste aus deinen Beeten herausholst.

Mit den zahlreichen Videos, mehreren eBooks und einem super genialen Workbook ist der Kurs dein roter Faden durch den Gemüse-Dschungel.

Und das Beste: Als Teilnehmer*in im Bootcamp bekommst du einen Gutscheincode, mit dem du den Kurs in den nächsten fünf Tagen zum reduzierten Preis bekommst und obendrauf auch noch die super coolen Boni "Kräutergarten starten", "Gärtnern mit Hühnern", "Obstgarten starten" und "Saatgut aus dem eigenen Garten". Bist du dabei? :)

Dein Gutscheincode lautet: MÖHRE953

Deine nächsten Schritte:

Schritt 1

Knobele einen cleveren Anbauplan mit gestaffelter Aussaat aus, um das ganze Jahr über ernten zu können!

Schritt 2

Sind deine Kompostbeete schon angelegt? Falls ja, dann poste doch ein Bild in der Bootcamp-Gruppe. Falls nein: Worauf wartest du? ;)

Schritt 3

Überleg dir, was du unternehmen möchtest, um deinen Boden zu verbessern, und sammele Mulchmaterial für deinen Garten!

Hol dir das PDF zum Video!

Hi, ich bin Marie!

Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an und zeige Gemüsegarten-Anfängern, wie sie – in kürzester Zeit – einen üppigen Gemüsegarten anlegen können.

Mein 3-Phasen-Gartensystem ist darauf ausgerichtet, mit einem Minimum an Arbeit einen super ertragreichen und pflegeleichten Gemüsegarten zu bewirtschaften. So müssen wir zum Beispiel fast gar nicht mehr gießen und jäten, sodass zwischen Aussaat und Ernte kaum noch Arbeit anfällt.

Lange habe ich in meinem Garten herumexperimentiert, um die – in meinen Augen – besten und vor allem wirksamsten Techniken in meinem Gartensystem zu vereinen, sodass auch Anfänger*innen mit geballtem Wissen in das Gartenjahr einsteigen können. :)

Komm in die Bootcamp-Facebookgruppe! :)

30 Kommentare

  1. Steffi sagt

    Hallo Marie,
    Mein Schrebergarten liegt auf einem hang, wirklich beete anlegen ist nicht möglich, wir müssen einen ganz schönen Berg mit Stufen hoch laufen, habe mir töpfe und Wannen angeschafft, gibt es dadurch wohl auch genug ernte?
    Deine beete sind wirklich ein Traum.

    LG Steffi

    • Hallo Steffi,
      ein richtiges Beet ist natürlich immer viel besser, weil die Pflanzen tiefer in den Boden wurzeln können. Aber in Töpfen kannst du auch vieles anbauen. Wichtig ist, dass du die Pflanzen in den Töpfen und Wannen ausreichend gießt und düngst.
      Liebe Grüße
      Luci von Wurzelwerk

  2. Lydia Unterholzner sagt

    Hallo! Wielange wäre der Kurs denn für mich verfügbar und einsehbar? Danke! LG, Lydia

    • Hallo Lydia,
      beide Kurse (Gemüsegarten-Bootcamp und Gemüsegarten starten) sind unbegrenzt verfügbar. Du kannst dir jederzeit alle Videos wieder anschauen.
      Liebe Grüße
      Luci von Wurzelwerk

  3. Annette sagt

    Hallo Marie,
    nun ist ja schön Spätsommer, doch wir überlegen die Beete nun bald anzulegen. Ist da irgendetwas anderes zu beachten als wenn man im Frühjahr startet? Und wäre es hilfreich jetzt im Kurs einzusteigen (oder startet der eher im Frühjahr?)
    Viele Grüße
    Annette

    • Luci sagt

      Liebe Annette,
      na klar, kannst du noch im Kurs einsteigen. :) Wenn du die Beete jetzt anlegst, kannst du einfach eine Gründüngung wie Phacelia auf deine Beete aussäen. Das ist eine wunderschöne Blume, die toll aussieht und deinen Boden schützt.
      Im Frühjahr sind deine Beete dann perfekt für das erste Gartenjahr vorbereitet.
      Wir freuen uns, wenn ihr noch mit dabei seid!
      Liebe Grüße
      Luci von Wurzelwerk

  4. Andrea sagt

    Hallo,
    die Videos sind alle super.
    Kann man statt den Hackschnitzel auch Rindenmulch verwenden.

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Andrea,

      danke für deinen lieben Kommentar! :)

      Rindenmulch ist leider zu sauer und nicht für den Gemüsegarten geeignet. Mit Holzhackschnitzeln aus Stammholz bist du besser beraten!

      Viele Grüße
      Jacky

  5. Paula sagt

    Liebe Marie,
    ich finde deine Tipps super und habe allein schon mit einem ausgefeilten Beetplan in meinen Hochbeeten eine große Steigerung der Erntemenge erreichen können!
    Leider ist unser großer Gemüsegarten auf einem anderen Grünstück und total verwildert mit Brennesseln ohne Ende.
    Er war aber zuvor 40 Jahre bewirtschaftet und hat sicherlich keinen ganz schlechten Boden.
    Hast du vielleicht einen Tipp, wie ich dem Brennessel Chaos Herr werde? Ich glaube aktuell noch nicht, dass Pappe und Kompost ausreichen…
    Vielen Dank und liebe Grüße!

  6. Edwina sagt

    Hallo Marie!
    Du sagst, zum Mulchen benutzt du Grasschnitt.
    Wenn ich aber meine Wiese mähe, dann ist in dem Grasschnitt auch ein Haufen Beikraut-Schnitt verborgen (Wegerich, Hahnenfuß, Wiesenschaumkraut, Braunelle, Gundermann, Günsel, Schachtelhalm, Löwenzahn etc.), je nach Jahreszeit auch mit Blüten oder Blütenknospen. Würdest Du dieses Material dann auch noch zum Mulchen verwenden? Ich habe Bedenken daß sich diese „Un“kräuter so in meinen Hochbeeten festsetzen :-/
    Liebe Grüße

  7. Jolanda Bühler sagt

    Hallo Marie
    Ich habe selber einen grossen Gemüsegarten. Mich würde interessieren was du mit den Hackschnitzel machst nach der Ernte, oder wenn du etwas aussäen möchtest nachher, oder im nächsten Jahr zum neu pflanzen?
    Liebe Grüsse
    Jolanda

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Huhu Jolanda,
      die Hackschnitzel bleiben auch im Winter auf den Beeten. Im Frühjahr kann man sie dann prima mit einer Harke zur Seite ziehen, damit sich der Boden erwärmen kann. Auch für Saaten kann der Mulch ganz einfach zur Seite gezogen werden :)
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  8. Michaela sagt

    Hallo Marie,

    vielen Dank für die vielen tollen Tipps… ich bin gerade dabei, einen Rasenfläche in einen Gemüsegarten umzuwandeln…. da kommen Deine Videos gerade zum richtigen Zeitpunkt…. ich habe noch eine Frage zum Mulchen…. Du sagst, dass Du Holzhackschnitzel verwendest….. Ist es egal welche Holzschnitzel? Habe im Baumarkt Pinienrinde oder Holzhackschnitzel von Nadelhölzern gefunden…. kann ich die nehmen?

    Vielen Dank und viele liebe Grüße
    Michaela

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Michaela,
      Du kannst das Stammholz aller Bäume als Mulch verwenden. Es sollten nur keine Rinde oder Nadeln von Nadelbäumen enthalten sein und keine gerbsäurehaltigen Blätter von Eiche, Kastanie, Haselnuss und Walnuss. Die machen deinen Boden ziemlich schnell sauer. 😉
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  9. Tunya sagt

    Liebe Marie,
    ich bin total begeistert von Deinen Ideen und Methoden!!! 😍
    Wir konnten eereendlich ein Gartengrundstück ergattern in dem ich jetzt auch einen Nutzgarten anlegen möchte. Ich hab mir das bootcamp und diverse andere Videos von Dir angeschaut und bin begeistert von den kompostbeeten!!! Allerdings rät mir das humuswerk auf keinen Fall reinen Kompost zu nehmen, weil das die Pflanzen nicht aushalten.
    Jetzt bin ich verwirrt und hoffe du kannst mir helfen damit ich endlich los legen kann !!!
    Viele liebe Grüße ☀️ Tunya 🤗

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hallo Tunya,
      wie schön, dass du dich so fleißig ins Gärtnern stürzt! :) Ich wünsche dir viel Freude dabei! Ja, manchmal bekommen Kompostgärtner*innen das zu hören. Aber wenn der Kompost gut ausgereift ist, den Rottegrad 5 hat und schön feinkrümelig ist, fühlen sich die Pflanzen darin pudelwohl. Wenn er noch nicht diesen erforderlichen Rottegrad hat, ist er noch zu scharf und verbrennt die Wurzeln der Pflanzen. Deswegen achte gut darauf, dass der Kompost, den du verwendet, wirklich gut ausgereift ist.
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  10. Lisa sagt

    Hej Marie und Crew!

    Tausend Dank für die vielen tollen Tips und Videos!!! Ich hab schon so viel gelernt!
    Kann man noch deinen tollen ausgeklügelten Anbauplan herunterladen oder muss man dafür den Kurs buchen?
    Den hätte ich nämlich super gerne, da ich grade dabei bin einen neuen Garten mit 6 Beeten anzulegen.

    Viele liebe Grüße von Lisa

  11. Verena Schmidinger sagt

    Hallo Marie, ich finde leider dass Video nicht mehr, in dem du gezeigt hast wegen Tunnel man für die Kohl Pflanzen nehmen kann. Hast du da einen link wo man so ein Tunnel kaufen kann ? Liebe Grüße Verena

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Verena,

      wir nutzen für die Bögen Elekroinstallationsrohre – die bekommst du eigentlich in jedem Baumarkt. :)

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

  12. Angelika sagt

    Hallo Marie,
    vielen Dank für die tollen Tipps und Anregungen. Ich habe zwar einen ziemlich großen Garten, aber eigentlich nur Rasen, 3 Obstbäume und Sträucher. Nach deiner Methode habe ich nun wieder einige Gemüsebeete angelegt und hoffe auf Erfolg bei unserem mageren Sandboden. Ich bin sehr gespannt.
    Liebe Grüße,
    Angelika

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Angelika,
      wie schön, dass du nun wieder Gemüsebeete angelegt hast! Der Kompost tut deinem mageren Sandboden richtig gut :) Viel Spaß und ganz viel Freude in deinem Garten!
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  13. Stefan sagt

    Hallo Marie!
    Voll motivierend wie Du Dein Wissen, die Gartenfreude und Deine Erfolgsrezepte mit uns teilst. Die Videos sind super! Da können wir gar nicht anders als raus zu gehen und die Welt ein bisschen grüner zu machen durch eigenen Gemüseanbau. Vielen Dank und alles Gute!

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Stefan,
      danke dir für deine lieben Worte! :) Ja, auf dass die Welt immer und immer grüner wird! :)
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  14. Anja Sieger sagt

    Hallo Marie,
    Deine Bootcamp-Videos haben mir supergut gefallen. Du hast eine tolle Art und Weise, die Dinge zu erklären, so dass man sie auch versteht und gut umsetzen kann. Mach weiter so!
    Liebe Grüße von der Nordsee
    Anja

  15. Annette sagt

    Hallo Marie,
    vielen Dank für die Videos, ich bin jetzt sehr motiviert und würde gerne am Kurs teilnehmen.Ich habe aber leider nur 2 Hochbeete und nicht mehr Platz. Lohnt sich die Teilnahme dann trotzdem?
    Liebe Grüße
    Annette

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Huhu Annette,
      der Kurs lohnt sich auch für diejenigen, die nur auf kleinem Raum gärtern, keine Sorge :) Das allermeiste Wissen im Kurs lässt sich problemlos auch auf Hochbeete übertragen, nur auf das Gießen musst du etwas mehr achten, weil so ein Hochbeet das Wasser nicht zu gut hält. Wär schön, dich im Kurs begrüßen zu dürfen :)
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  16. Ines sagt

    vielen vielen Dank für die super tollen Tipps ,es gibt ein tollen spruch, du kannst alt werden wie eine Kuh und lernst immer noch was dazu! Danke mach weiter so liebe grüße aus der Uckermark

  17. Heinke Wulf sagt

    Hallo Marie,
    Mir haben deine bootcamp Videos sehr gut gefallen. Ich starte aber erst frühestens im nächsten Jahr mit meinem Garten und hoffe, dich dann noch vorzufinden!
    Herzliche Grüße
    Heinke

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Heinke,
      dann wünsche ich dir schonmal für das nächste Jahr ein wunderbares Gartenjahr! :)
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.