Gemüsegarten-Bootcamp 2022: Video 3

Das Gemüsegarten-Bootcamp!

Am Samstag geht's looos!

Dann nehme ich nämlich wieder neue Teilnehmer*innen in meinen „Gemüsegarten starten“-Onlinekurs auf. Yippie!

In „Gemüsegarten starten“ zeige ich dir Monat für Monat in detaillierten Schritt-für-Schritt-Videos, welche Aufgaben in deinem Garten anstehen und wie du das Beste aus deinen Beeten herausholst.

Mit den zahlreichen Videos, mehreren eBooks und einem super genialen Workbook ist der Kurs sozusagen dein roter Faden durch den Gemüse-Dschungel. ;)

Fast ein Jahr lang war „Gemüsegarten starten“ ausverkauft – und ich freue mich riesig darauf, ab dem 29. Januar 2022 endlich wieder neue Kursteilnehmer*innen aufzunehmen. Ich sage Dir per E-Mail Bescheid, sobald sich die Kurstüren öffnen!

Deine nächsten Schritte:

Schritt 1

Knobele einen cleveren Anbauplan mit gestaffelter Aussaat aus, um das ganze Jahr über ernten zu können!

Schritt 2

Sind deine Kompostbeete schon angelegt? Falls ja, dann poste doch ein Bild in der Bootcamp-Gruppe. Falls nein: Worauf wartest du? ;)

Schritt 3

Überleg dir, was du unternehmen möchtest, um deinen Boden zu verbessern, und sammele Mulchmaterial für deinen Garten!

Hol dir das PDF zum Video!

Hi, ich bin Marie!

Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an und zeige Gemüsegarten-Anfängern, wie sie – in kürzester Zeit – einen üppigen Gemüsegarten anlegen können.

Mein 3-Phasen-Gartensystem ist darauf ausgerichtet, mit einem Minimum an Arbeit einen super ertragreichen und pflegeleichten Gemüsegarten zu bewirtschaften. So müssen wir zum Beispiel fast gar nicht mehr gießen und jäten, sodass zwischen Aussaat und Ernte kaum noch Arbeit anfällt.

Lange habe ich in meinem Garten herumexperimentiert, um die – in meinen Augen – besten und vor allem wirksamsten Techniken in meinem Gartensystem zu vereinen, sodass auch Anfänger*innen mit geballtem Wissen in das Gartenjahr einsteigen können. :)

Komm in die Bootcamp-Facebookgruppe! :)

64 Kommentare

  1. Tina sagt

    Liebe Marie,

    ich dachte eigentlich nie, dass ich jemals gärtnern würde. Viel zu viel Plackerei für das bischen Ergebnis. Da kauf ich das doch lieber mal schnell.
    Dann habe ich vorletzes Jahr Deine Videos gesehen und letztes Jahr hatte ich die beste Tomatenernte von allen die ich kannte. Die waren einfach der Hammer!! und ich hätte nieeeeeee!!! gedacht, dass ich traurig bin wenn ich wieder welche Kaufen muss. Und wir kaufen nur die teuersten von Rewe weil ich hasse Tomaten die nach nichts schmecken.
    Und in mir ist der Wunsch entstanden größer anzubauen. Weil wir haben nur ein kleines Grundstück mit ca. 30 qm Pflanzfläche. Und jetzt sind wir durch die Coronapandemie zu Freilernern geworden und haben uns ein land in Dänemark gekauft, wo ich all dein Wissen umsetzten werde und ich freue mich so sehr. Wir leben dann it ponys, Hühnern, Hund usw. und ich hatte keine Ahnung, das ich das so glücklich machen könnte. Das was Du da machst, ist wirklich groß!! Denn das was mir gefehlt hat, ist eine 1 zu 1 Anleitung. Und du hast alles drin was ich ir wünsche, vor alle die Sache ohne umgraben. Vielleicht werden in Deutschland oder Dänemark in Zukunft auch so viele Menschen sein, die wieder ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen. Das hört sich so banal an. Aber eigentlich ist es revolutionär. Es bringt uns so zu unseren Wurzeln und in unsere Kraft. Wer noch nie selbst angebaut hat, weiß davon so wenig wie jemand der noch kein Kind aufgezogen hat wie erfüllend das sein kann. Ich danke Dir von ganzem Herzen!!!!! Alles liebe Tina

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Danke für deinen wunderbaren Kommentar liebe Tina – deine Plänen klingen großartig!! <3

      Ich wünsche dir ganz viel Freude und Erfolg bei der Umsetzung!

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

  2. Marina sagt

    Hallo, danke für die sehr informativen Videos. Das macht direkt Lust loszulegen. In unserem Garten haben wir oft Probleme mit Wühlmäusen, daher haben wir bisher immer umgegraben. Hast du da Erfahrungswerte mit Wühlmäusen/ Maulwürfen und Kompostbeeten?

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Marina,

      oh ja, Wühlmäuse können ganz schön nervenaufreibende Zeitgenossen sein. Schau doch mal in diesem Artikel vorbei, da gibt Marie viele Tipps, was du gegen Wühlmäuse machen kannst. :)

      Viel Erfolg und beste Grüße!
      Jacky von Wurzelwerk

  3. Hallo Marie,
    ist es empfehlenswert Pflanzkohle auch zu verwenden wenn man in Kübeln gärtnert?
    Ich überlege die ganze Zeit weshalb es wichtig ist Aussaaterde für die frühe Anzucht zu verwenden.
    Wenn ich direkt in den Garten säe ist die Erde ja auch Nährstoffreich? Was meinst Du dazu?
    Vielen Dank für Deine vielen tollen Tips.
    Karin

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Karin,

      wir säen unsere frühe Aussaaten auch oft direkt in ausgereiften Kompost, auch normale Pflanzenerde funktioniert – es muss also nicht unbedingt die nährstoffarme Aussaaterde sein. :) Pflanzenkohle kannst du auch in deine Töpfe mischen, das funktioniert ganz wunderbar!

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

  4. Hilde von Zabern sagt

    Hallo Marie,
    ich arbeite mit deinen wunderbaren Ideen seit einem Jahr mit tollen Ernten. Ich möchte gerne facebook vermeiden – ich brauche es einfach nicht sonst. Kann ich auch ohne facebook am bootcamp mitmachen?
    Liebe Grüsse von Hilde

    • Marie sagt

      Hallo liebe Hilde,
      na klar, das Bootcamp funktioniert komplett ohne Facebook. Die Gruppe ist nur zum Austausch unter den Teilnehmenden gedacht, weil man hier in den Kommentaren keine Bilder teilen kann, aber hier kann man sich auch austauschen. :)
      Alles Liebe, Marie

  5. Ingrid sagt

    Hallo Marie, hab gerade dein Bootcamp Video geschaut😀, danke für die super Gartentips in deinen vielen Videos. Ich bin schon eine langjährige, begeisterte Gemüsegärtnerin und trotzdem entdecke ich immer wieder mal eine neu Idee bei deinen Videos,zb wie du aktivkohle flächig auf dein Beet streußt, damit hab ich keine erfahrungen könnte man dafür auch reine holzasche vom Ofen verwenden🤔. Bitte bleibt so interessant und abwechslungsreich. Ein großes Dankeschön lg Ingrid

    • Marie sagt

      Hallo liebe Ingrid,
      Holzasche ist hat einen anderen Effekt als Pflanzenkohle, damit würde ich eher sparsam umgehen. Du kannst Pflanzenkohle auch fertig kaufen, es ist etwas schwierig, die selbst herzustellen.
      Viele liebe Grüße :)

  6. Sabine sagt

    Hallo Marie, ich lege dieses Jahr unseren Gemüsegarten in der ungarischen Puszta an….hier ist es viele Monate sehr warm bis sehr heiss und der Boden ist schon sehr sandig. Zunächst war ich etwas ratlos . Deine Videos sind super und nun weiß ich genau, wie ich hier meine Beete aufbaue , anlege und gestalte. Vielen Dank 😊

    • Marie sagt

      Yeah! Das klingt sehr spannend! :) Die Kompostbeete sind ideal, um einem sandigen Boden zu einem besseren Wasserhaltevermögen zu verhelfen. Und schwere Böden werden durch den Kompost viel lockerer. 💪

  7. Martina sagt

    Hallo Marie,

    vielen Dank für die tollen Gartentipps! Eine Frage zu Mulch – habe mal gehört, aber im Zusammenhang mit Stauden -dass dem Boden beim Verrotten des Mulches viel Stickstoff entzogen wird – der ja dann den Pflanzen nicht mehr zur Verfügung steht.
    Gilt das bei Gemüse nicht, weil das viel schneller wächst?

    VG
    Martina

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Hallo Martina,

      yep, da hast du völlig recht. Die Mikroorganismen im Boden brauchen Stickstoff, um braune Materialien wie Stroh oder Holzhackschnitzel abzubauen. Deswegen mischen wir die braunen Mulch-Materialien gerne mit grünen Materialien wie Rasenschnitt, oder düngen die hungrigen Gemüsekandidaten extra zu. So klappt es auch mit kohlenstofflastigen Mulchmaterialien ganz wunderbar. :)

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

  8. Hallo Marie, vielen Dank für die vielen informativen Videos. Man bekommt richtig Lust was im Garten zu machen. Schöne Grüsse aus Oberfranken
    Sylvia

  9. susanne sagt

    Hallo Marie,

    wenn Du mir eine Antwort schreibst, wo kann ich diese finden?

    lg susanne

    • Marie sagt

      Hey Susanne, die Antworten auf die Kommentare werden immer direkt unter deinem Kommentar angezeigt. :)

  10. AnnKathrin Eggimann sagt

    Liebe Marie
    Ich freue mich total über deine Videos! Du machst das immer super gut. Wenn jemand von deinen Videos nicht motiviert wird, ist ist ihm nicht mehr zu helfen…
    Habe eine Frage wegen dem Mulchen. Genauer noch zu den Holzhackschnitzeln. Lässt du die dauerhaft auf den Beeten drauf?
    Bis jetzt hörte ich immer, dass Holz den Boden sauer macht und dass das nicht gut sei.
    Was sagst du dazu?
    Vielen Dank für deine vielen Impulse, die ich schon mitnehmen durfte.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    AnnKathrin

    • Marie sagt

      Hey AnnKathrin,
      dankeschöööön! :) Ich hatte die Sorge am Anfang auch, aber habe sehr gute Erfahrungen mit Hackschnitzeln als Mulch gemacht. Ich achte immer darauf, keine reinen Nadelholz-Hackschnitzel zu verwenden, weil die saurer sind, sondern entweder reine Laubholz-Hackschnitzel oder eine Mischung aus beidem.
      Viele liebe Grüße zurück! Eine Marie, die die schweizer Berge vermisst

  11. Iris Nikl sagt

    Ich finde es super was du machst bin einiges älter als du liebe die Natur u. hatte das Glück mir im Sommer 2021 ein Häuschen mit Garten zu kaufen. Mit deinem Alter finde ich es wunderbar so zu Denken u. zu Gärtnern, Hut ab. Kann noch vieles von dir lernen und ich mag es sehr.

  12. Damaris sagt

    Liebe Marie

    Es würde mich sehr freuen, in deinem Kurs zu lernen, wir man einen Gemüsegarten neu anlegt. Wir haben ein Haus gekauft und werden zum ersten Mal einen richtigen Garten haben. Das Haus ist aber in Wales UK. Deshalb meine Frage: Eignet sich dein Kurs auch für ein leicht anderes Klima?

    • Marie sagt

      Hey Damaris,
      wir haben sehr viele Kursteilnehmer*innen aus verschiedenen Ländern, auch aus der UK, und die schicken genauso tolle Bilder und Berichte wie die „einheimischen“. Die Aussaatzeitpunkte werden bei dir aber wahrscheinlich nicht mit denen im Kurs übereinstimmen.
      Ich freu mich, wenn du mit dabei bist! :)
      Beste Grüße, Marie

  13. Maria Seebacher-Endl sagt

    Liebe Marie,
    Ich schaue mir bereits seit letztem Jahr jedes deiner Videos an und was soll ich sagen …. Ich bin ein riesiger Fan von all deinen tollen Ideen und tollen Ratschlägen. Letztes Jahr war eigentlich mein erstes richtiges Gartenjahr und ich habe bereits eine supertolle Ernte gehabt. Dieses Jahr möchte ich mein ganzes Gemüse selber aussäen. Ich habe im Keller mit einer Grow-Lamp bereits Salate und Zwiebeln ausgesät. Im Wohnzimmer bemühe ich mich gerade um Stecklinge von Süsskartoffeln, hab Basilikum, Schnittknoblauch und Petersilie ausgesät… mal sehen was daraus wird! Jedenfalls vielen herzlichen Dank für all deine Bemühungen – ich versuche immer alles gleich umzusetzen und bin schon ganz gespannt auf 2022!!!
    Liebe Grüße
    Maria

    • Marie sagt

      Oooooh, Maria, dankeschön für deinen lieben Kommentar! Das ist wirklich cool! Fühl dich mal aus der Ferne gedrückt! <3

  14. Jürgen Dingelstädt sagt

    Liebe Marie,

    an dieser Stelle einmal herzlichen Dank für die tollen Videos und Artikel vom dir. Deine Begeisterung ist einfach mitreißend.
    Meine Kenntnisse und auch die Erfahrung was gärtnern betrifft waren so etwa garnicht vorhanden :-( und ich freue mich das schon einiges lernen konnte.

    Gern würde ich auch den Onlinekurs mitmachen aber mein Plan ist möglichst bald in Rumänien zu leben und ich habe Zweifel ob das bei den anderen klimatischen Bedingungen Sinn macht. Vielleicht sollte ich mich lieber an den dortigen Nachbarn orientieren.
    Kannst Du mir etwas dazu sagen?

    Einen schönen Tag noch,

    Jürgen

    • Marie sagt

      Hallo lieber Jürgen,
      danke für deinen lieben Kommentar! :) Wir haben witzigerweise mehrere Kursteilnehmer*innen, die in Rumänien leben, und die haben sehr tolle Gärten. Vom Gartensystem her spricht absolut nichts dagegen, die Aussaatzeitpunkte aus dem Kurs müsstest du aber an deine Region anpassen.
      Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst! Dir auch noch einen schönen Abend!
      Marie

  15. Claudia sagt

    Hallo Marie,
    Erst einmal vielen lieben Dank für deine herrliche Art andere Leute zu motivieren! Ich habe alle bootcampvideos geschaut und kann es kaum noch erwarten bis ich loslegen kann.
    Ich habe eine Frage zum Mulchmaterial; Hackschnitzel! Bei meinem Gartenbauer ist er leider total verschrieen. Ich glaube, es war wegen einer Säure? Meine Schwiegermutter hatte vor ein paar Jahren auch Hackschnitzel im Garten. Sie meinte zu mir, ich solle das aus dem Garten nehmen, dann wächst es besser. Meine Pflanzen haben sich tatsächlich erholt.🤨 Gibt es gute und schlechte Mischungen? Unsere ist vom Recyclinghof….

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Hallo Claudia,

      wir unterscheiden zwischen Rindenmulch und Holzhackschnitzeln. Rindenmulch enthält viel Gerbsäure und ist fürs Gemüsebeet ungeeignet. Mit Holzhackschnitzeln haben wir nur gute Erfahrungen gemacht, es sollten nur keine Nadeln von Nadelbäumen enthalten sein – auch die führen zu einer Absenkung des pH-Werts.

      Hattet ihr denn wirklich Holzhackschnitzel im Garten oder war es vielleicht Rindenmulch? :)

      Viele Grüße
      Jacky von Wurtzelwerk

  16. Stefanie Schweizer sagt

    Liebe Marie,
    ich möchte gerne an dem Kurs teilnehmen um mehr ‚System‘ in meine Gartenarbeit zu bringen. Freue mich, wenn es noch ein Plätzchen für mich gibt!

    Grüße
    Stefanie

    • Marie sagt

      Ich würde mich auch sehr arg freuen, wenn du mit dabei bist! Ich sage morgen über den Newsletter Bescheid, wenn es wieder Plätze gibt. :)

    • Marie sagt

      Hey Rene, du brauchst kein Facebook, sowohl das Bootcamp als auch der „Gemüsegarten starten“-Kurs laufen auch komplett ohne Facebook. Du kannst gerne auch direkt hier auf der Seite kommentieren (hast du ja auch schon gemacht :)).

    • Marie sagt

      Hey Barbara,
      der Kurs kostet 297€ und wird in den ersten Tagen zum Start in die neue Saison auf 197€ reduziert sein. Ich freu mich, wenn du mit dabei bist! :)
      Alles Liebe, Marie

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Hallo Barbara,

      schau mal, auf dieser Seite findest du alle Informationen rund um den „Gemüsegarten starten“-Onlinelurs. :)

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

  17. Regina sagt

    Hallo Marie,

    ich schaue seit einem Jahr deine Videos und unser Garten floriert :)!

    Eine Frage: ich bin auch ein großer Mulch-Fan! Wenn ich Rasenschnitt als Mulch auf Kompostbeeten verwenden, sollte dieser aber möglichst wirklich nur Rasen sein und nicht noch Gänseblümchen et al., oder? Denn sonst hole ich mir ja wieder „Unkraut“ in die Kompostbeete.

    Danke und viele Grüße aus dem Rheinland
    Regina

    • Marie sagt

      Hey Regina,
      wie cool, das freut mich aber! :) Das Gras sollte nicht blühen, wenn du es mähst, oder zumindest keine ausgereiften Samen enthalten, damit die nicht im Beet landen.
      Viele Grüße zurück! Marie

  18. Ariane sagt

    LIEBE MARIE,

    bin 66 (denn das Leben fängt ja jetzt an) geworden und habe einen Schrebergarten gepachtet. 500m2…verwüstet alles durcheinander nirgends ein „grüner Faden“ Mich selbst, seit Urzeiten Grossstaedterin, verschlug es nach Brandenburg/Land wegen meines einzigen Enkel Sohns (2,5). Bin glücklich dass es Deine Hilfe gibt und werde sehr gerne an allem von Dir teilnehmen da völlig ahnungslos….
    Liebe Grüsse aus dem sandigen, windigen, oft aber sonnigen Havelland….

    Ariane

    • Marie sagt

      Hey Ariane,
      ich freu mich total, dass du mit dabei bist! :) Das klingt nach Abenteuer, aber einem sehr, sehr schönen!
      Alles Liebe, viel Spaß und Erfolg!
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.