Willkommen zur “Mach deine Ernte haltbar”-Challenge 2022!

Ich freue mich, wenn du bei meinem "Obst und Gemüse haltbar machen"-Onlinekurs dabei bist!

"Mach deine Ernte haltbar"-  Challenge

Willkommen bei der Challenge!

Wie schön, dass du mit dabei bist! Mit der "Mach deine Ernte haltbar"-Challenge möchte ich dir dabei helfen, deine Ernte in einen üppigen Wintervorrat zu verwandeln!

Sobald das nächste Video freigeschaltet ist, schicke ich dir den Link per Email zu. Also halt deine Augen offen, damit du meine Mails nicht verpasst.

Die Videos werden alle zwei Tage freigeschaltet. Im nächsten Video werde ich dir zeigen, wie du sicher einkochst. :)

Deine nächsten Schritte:

Schritt 1

Komm in die Challenge-Facebookgruppe!
Hier geht's zur Gruppe!

Schritt 2

Überlege dir, welches Obst und Gemüse du in dieser Saison haltbar machen möchtest und notiere deine "Must haves"!

Schritt 3

Spar in den nächsten Tagen deine Tomaten auf, die wollen wir nämlich übermorgen zusammen einkochen. Wenn du keine Tomatenpflanzen im Garten hast, dann schau doch mal auf dem nächsten Wochenmarkt vorbei.

Komm in die Challenge-Facebookgruppe! :)

Hi, ich bin Marie!

Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an - und damit wir im Winter immer noch das ganze gute Gartenessen auftischen können, gilt es, den sommerlichen Überschuss für den Winter haltbar zu machen. 

Zucchinischwemme?! Körbe voller Äpfel und Birnen?! Zwetschgen, die am Baum verfaulen, weil du nicht mehr weißt, wohin damit?! Ich zeige dir in den nächsten Tagen, wie du deine Ernte in einen leckeren, üppigen, sicher haltbaren Wintervorrat verwandelst.

Meine fünf "Must haves" sind Tomatensauce, Sauerkraut, Zimtpflaumen, Apfelmus & Saure Gurken!
Was sind deine "Must haves"? Ich freue mich über deinen Kommentar! :) 


86 Kommentare

  1. Nine sagt

    Hallo Zusammen,
    ich würde ja gerne Spargel haltbar machen. Geht das überhaupt? Bin ganz neu auf diesem Gebiet 🙈
    Liebe Grüße 🙋🏻‍♀️ Nine

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Nine,

      du kannst Spargel wunderbar einkochen – er gehört zu den Gemsüsearten mit wenig Säure, deswegen machst du ihn am besten im Druckkochtopf/Schnellkochtopf oder im Druckeinkochkessel haltbar. Einfrieren funktioniert auch. ;)

      Viele Grüße
      Jacky

  2. Manu sagt

    Hallo

    Ich möchte dieses Jahr gern
    – Tomaten haltbar machen – aber nicht nur Tomatensauce,
    weiter möchte ich
    – Gurken einwecken (wenn das geht),
    – rote Beete süß sauer erlegen,
    – Rotkohl und auch
    – Weißkohl

    Rezepte, Tipps und Ratschläge wären sehr hilfreich

    Ganz lieben Dank und liebe Grüße 🌻

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Hey Manu,

      Rot- und Weißkohl kannst du super fermentieren – hast du das schon mal ausprobiert? :)

      Viele Grüße
      Jacky

  3. Ansibo sagt

    Moin,
    ich müchte unbedingt bunten Salat, Tomatensauce, Zimtpflaumen, Äpfelkompott und Kürbis süß/sauer als Wintervorrat anlegen. Und mal sehen, was man aus der hoffentlich noch kommenden Zucchini-Schwemme machen kann. Vielleicht Zucchini nach Senfgurken-Art? Werde mal fünf Probe-Gläser machen.

  4. Eva sagt

    Hallo Marie,
    kannst Du mir verraten wo ich einen großen Druckeinkochtopf bekomme?
    LG
    Eva

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Eva,

      wir benutzen den Druckeinkochtopf von Presto. Leider ist dieser Topf in der letzten Zeit – wahrscheinlich Pandemie bedingt – immer wieder ausverkauft. Wenn du Glück hast, kannst du einen auf den bekannten Portalen wie ebay ergattern.

      Viel Erfolg und beste Grüße,
      Jacky

  5. Margarethe sagt

    verschiedene Marmeladen und Gelees, eingelegte Kirschen, Rumtopf, Sauerkraut, „Russenkraut“ und Senfgurken sind meine Favoriten :-)
    außerdem schön zum Verschenken sind verschiedene Liköre- Holler-, Kirsch- und Brombeerlikör oder getrocknete Teemischungen aus Garten und Wildsammlung in schönen Gläsern oder Dosen

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Ahh, das klingt ganz wunderbar! Ich liebe es auch sehr, Teemischungen selber zu machen!

      Viel Spaß bei der Challenge und liebe Grüße,
      Jacky

  6. Alexa Schumacher sagt

    Hallöchen zusammen,
    Also meine *must have* sind; Tomatensauce, eingelegte Gurken, Rote Bete und Mangold.

    Liebe Grüße
    Alexa

  7. Carolin sagt

    Hi, ich möchte dieses Jahr (erstes eigenes Gartenjahr) das erste Mal mein Gemüse haltbar machen. Habe noch keine genaue Vorstellung was ich machen möchte, aber ich habe bald, hoffentlich, reichlich Zucchinis und Tomaten! Bin gespannt, was ich daraus mache!

    Liebe Grüße
    Carolin

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Carolin,

      schön, dass du mit dabei bist! :)

      Mit Tomaten und Zucchini kannst du super viel anstellen: Von Tomatensauce über Ketchup bis zu getrockneten Tomaten. Zucchini Antipasti ist auch der absolute Hammer!

      Überleg dir am besten, in welcher Form ihr z.B. die Tomaten im Alltag in der Küche am häufigsten einsetzt. ;)

      Viele Grüße und eine tolle Challenge wünsche ich dir,
      Jacky

  8. Christa sagt

    Vielen lieben Dank!!! Es ist so hilfreich und inspirierend was du machst und wie du’s machst!

    Du hast eine wundervoll liebe Ausstrahlung!

    Danke von Herzen
    ❤️

  9. Gerlinde sagt

    Hallo,Marie ich schau mir deine Vdeos sehr gerne an hab schon viel gelernt möchte mich aber nicht auf Facebook anmelden ,habe einen
    kleinen Garten und Balkon ,Tomaten Gurken Zuchini,und ganz viele Himbeeren ,freue mich schon auf ’s einmachen hoffe das daß Wetter mitmacht .werde deine Videos weiter schauen und immer was neues mitnehmen,du machst das super liebe Grüße

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Gerlinde,

      wie schön, dass dir Maries Videos so gut gefallen – das freut uns sehr! :)

      Um die Videos der „Mach deine Ernte haltbar“ Challenge anzuschauen, brauchst du kein Facebook. Die Video laufen alle auf dem WUrzelwerk Blog.

      Viel Spaß bei der Challenge und liebe Grüße,
      Jacky

  10. Heike sagt

    Hallo Marie, bin grad ganz begeistert beim ausprobieren in Garten und Küche und habe gleich eine Frage: Ich habe 5 Twist off Gläser mit entsteinten Kirschen vollgestopft und dann im Backofen (im Wasserbad in der Fettwanne) mit Bläschen aufsteigen noch eine halbe Stunde eingekocht. Die Gläser waren bis 1,5 cm unterm Rand gefüllt, peinlichst sauber abgewischt vor dem schließen und dann blubbert beim einkochen der rote Kirschsaft heraus und verbeppt alle Gläser von außen. Lässt sich das vermeiden oder passiert das zwangsweise? Und hält das dann auch, weil zwischen Glas und Deckeldichtung ist dann natürlich auch alles verklebt?
    Würde mich über einen Tipp sehr freuen!

    Habe übrigens im letzten Jahr Apfelmus nach der Kochen und Heiß abfüllen Methode gemacht, das hat prima gehalten!

  11. Alice sagt

    Hallo ihr lieben,
    bei mir muss es dieses Jahr Zucchini/Kürbis süss/sauer, Essiggurken, Ajvar(Paprikamark), Rote Beete und natürlich die Tomate(getrocknet, als Sauce und fermentiert) ins Glas schaffen…
    ich wünsche euch allen viel Erfolg ;-)
    Eure Alice

  12. Hallo,
    Ich würde gerne wissen, ob es wieder besondere Angebote gibt für Leute die schon andere Kurse gekauft haben, damit ich nicht wieder voreilig am 29.6.den Kurs buche und 3 Tage später dann irgendein tolles Angebot kommt?
    Ich freue mich schon riesig auf den Kurs!
    ALLE Kurse sind bisher einfach der Hammer!!!
    Hach ich finde euch toll!!!

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Maika,

      danke für deinen lieben Kommentar, es freut uns wirklich soo sehr, dass dir die Kurse so gut gefallen! <3

      Günstiger als zum Saisonstart ist der "Obst und Gemüse haltbar machen" Kurs nicht zu bekommen. ;)

      Viele liebe Grüße
      Jacky

  13. Ute Gräser sagt

    Liebe Marie,
    meine Must haves sind auf jeden Fall saure Gurken, Tomatensauce, Peperoni und Apfelmus.
    Herzliche Grüße Ute

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Yamms! Das klingt super, liebe Ute! :)

      Hab ganz viel Spaß bei der Challenge!

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

  14. Didi sagt

    Meine 5 Must-Haves sind:
    Senfgurken, eingelegte Rote Bete, Johannisbeerketchup, Rotweinpflaumen und Apfelstücke zum Kuchenbacken

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Mhhhh… das klingt alles super lecker! :)

      Liebe Grüße und viel Spaß bei der Challenge,

      Jacky von Wurzelwerk

  15. Monika Reuter sagt

    Hi, was mache ich, wenn ich zwar treuer Wurzelwerk- Youtube-Fan bin und Gemüsegarten-starten-Abonnent, aber nicht zu Facebook möchte????

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Hey Monika,

      du kannst dir die Videos auch hier auf dem Wurzelwerk Blog anschauen und brauchst dafür keinen Facebook-Account. :)

      Beste Grüße und viel Spaß bei der Challenge,

      Jacky von Wurzelwerk

  16. Ulrike Hanneder sagt

    Ich bin nicht bei facebook, würde aber trotzdem gerne in den Genuss der Videos kommen. Ist das auch anders möglich ??

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Liebe Ulrike,

      du kannst die Videos einfach auf dem Wurzelwerk Blog anschauen. Nur die Kursgruppe läuft über Facebook, die Videos nicht. :)

      Beste Grüße

      Jacky von Wurzelwerk

  17. Rudi sagt

    Hallo Marie ich verfolge dich schon etwas länger und habe auch schon viel lernen können bei dir. Gerne würde ich auch übers einmacheb mehr wissen, doch ich möchte kein Facebook Konto einrichten. Ist es möglich auch über eine andere Plattform zu deinen Infos zu kommen? L G . Rudi

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Rudi,

      die Challenge läuft auf dem Blog, du brauchst kein Facebook, um die Videos anzuschauen!

      Liebe Grüße und frohes Haltbarmachen Dir,

      Jacky von Wurzelwerk

  18. Bernhardt Ursula sagt

    Hallo Marie und Co,
    gerne probiere ich Deine Tipps aus, nur Facebook möchte ich nicht nutzen.
    So werde ich mich bei YouTube bei Dir weiterhin umsehen.
    Daher werde ich bei der Challenge nicht dabei sein. Euch viel Freude beim Austausch
    Liebe Grüße
    Ursula

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Liebe Ursula,

      du kannst die Videos auch schauen, ohne bei Facebook dabei zu sein, das ist kein Problem. :)

      Liebe Grüße und viel Spaß bei der Challenge!

      Jacky von Wurzelwerk

  19. Katharina sagt

    Hallo Marie, meine Oma hatte nie Angst von Ernte haltbar machen gehabt : alles frisch und sorgfältig verarbeitet. Sie hatte sehr spät über Salmonellen bei Eier erfahren (sie hat immer Hühner gehabt und nie das Problem, weil „alle Eier frisch waren“) aber über Botulismus, nicht wissenschaftlich, von seiner Mutter gewusst… und um so mehr die Gläser ausgekocht und im Ofen ausgebrannt (fast!) und die Deckel im Alkohol gebadet oder Ölschicht über das Eingemachte getan… das alles habe ich von Ihr mir abgeguckt. Von Dir Marie lerne ich das „wieso und warum“ und ich kann nur schreiben: Wissen tut gut und beruhigt, von Wissen ist keiner gestorben. Mit dem Wissen von Dir traue ich mich mehr. Danke. 😁

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Katharina,

      wie schön, dass du bei unseren Videos noch was dazu lernst – das freut uns sehr!

      Eine tolle Einkochsaison Dir!

      Liebe Grüße
      Jacky von WUrzelwerk

  20. Margrit Stocker sagt

    getrocknete Tomaten, Tomatensauce, Gurken eingelegt, rot Wein Zwetschgen, Birnen sterilisiert, Apfelmus, Randen sterilisiert,Bohnen sterilisiert, süss sauer Zuchetti,

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Das hört sich nach einem tollen Plan an, liebe Margit! :)

      Viele Grüße
      Jacky von Wurzelwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.