Die Mach deine Ernte haltbar-Challenge 2022!

Ich freue mich, wenn du bei meinem "Obst und Gemüse haltbar machen"-Onlinekurs mit dabei bist!

"Mach deine Ernte haltbar"- Challenge

Du möchtest mehr lernen?

In meinem Onlinekurs "Obst und Gemüse haltbar machen" steigen wir noch tiefer in die einzelnen Methoden ein.

In "Obst- und Gemüse haltbar machen" zeige ich dir, wie du deine Schätze aus dem Garten (oder vom Wochenmarkt) sicher haltbar machen kannst – dafür verknüpfen wir Methoden aus Omis Zeiten mit aktuellen Erkenntnissen aus der Lebensmittelmikrobiologie.

Im Kurs bekommst du zahlreiche erprobte Schritt-für-Schritt Anleitungen zum Einkochen, Fermentieren und Co an die Hand, sodass du die Ernteberge aus deinem Garten in einen leckeren Wintervorrat verwandeln kannst.

Dein Gutsceincode lautet: Mirabelle371

Deine nächsten Schritte:

Schritt 1

Plündere deine Tomatenpflanzen und koche mit mir zusammen ein!

Schritt 2

Vergiss nicht, die Klammern von deinen Einkoch-Gläsern zu lösen, wenn sie abgekühlt sind!

Schritt 3

Komm in die Challenge-Facebookgruppe und poste ein Foto! :)
Hier geht's zur Gruppe!

Komm in die Challenge-Facebookgruppe! :)

Hi, ich bin Marie!

Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an - und damit wir im Winter immer noch das ganze gute Gartenessen auftischen können, gilt es, den sommerlichen Überschuss für den Winter haltbar zu machen. 

Zucchinischwemme?! Körbe voller Äpfel und Birnen?! Zwetschgen, die am Baum verfaulen, weil du nicht mehr weißt, wohin damit?! Ich zeige dir in den nächsten Tagen, wie du deine Ernte in einen leckeren, üppigen, sicher haltbaren Wintervorrat verwandelst.

6 Kommentare

  1. susanne sagt

    Hallo Marie,
    wie machst Du Karotten ein?
    Wir hatten jetzt das Pech das alle Deckel hochgingen und dann gab es einen Gestank :-( Wir haben es im Backofen eingekocht. Das selbe hatten wir bei Hühnersuppe mit Einlage.
    LG susanne

  2. Betty sagt

    Dankeschön für das schöne Video🍀. Du bist sowas von sympathisch 👍. In deine kleinen Einkochgläser bin ich ganz verliebt. Vielleicht fange ich doch wieder mit Weck Gläsern an .
    Tomatensoße, Gurken, Zucchini, Marmelade und Apfelmus habe ich schon gemacht, das geht ja auch alles gut in Schraubgläsern . Zum Geburtstag wünsche ich mir einen Della Casa Aufsatz. Kennst du ihn ? Schöne Grüße Betty 🍀

  3. Moniks sagt

    Noch besser: Tomaten erst im Backofen bei 180 Grad Umluft für ca. 20 Minuten backen, dann durchs Passevite (flotte Lotte) treiben. So sind Kerne und Haut entfernt. Mit dem entstandenen Püree die angedünstete Zwiebel und Knoblauch ablöschen, würzen, Kräuter beigeben, etwas einkochen und dann heiss einfüllen. 😀

  4. Tanja sagt

    Den Honig/Agavendicksaft kann man sich fast sparen, wenn man gut reife Cocktailtomaten dazunimmt. Diese sind je nach Sorte und Sonnenreife sehr süß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.