Weiter gehts mit der Mach deine Ernte haltbar-Challenge 2022!

Ich freue mich, wenn du bei meinem "Obst und Gemüse haltbar machen"-Onlinekurs dabei bist!

"Mach deine Ernte haltbar"-Challenge

Morgen geht's looos!

Dann nehme ich nämlich wieder neue Teilnehmer*innen in meinen „Obst- & Gemüse haltbar machen“-Onlinekurs auf. Juhu!

In "Obst- und Gemüse haltbar machen" zeige ich dir, wie du Obst und Gemüse sicher haltbar machen kannst – dafür verknüpfen wir Methoden aus Omis Zeiten mit aktuellen Erkenntnissen aus der Lebensmittelmikrobiologie. 

Im Kurs bekommst du zahlreiche erprobte Schritt-für-Schritt Anleitungen zum Einkochen, Fermentieren und Co an die Hand, sodass du die Ernteberge aus deinem Garten in einen leckeren Wintervorrat verwandeln kannst.

Fast ein Jahr lang war „Obst- und Gemüse haltbar machen“ ausverkauft – und ich freue mich riesig darauf, ab dem 29. Juni 2022 endlich wieder neue Kursteilnehmer*innen aufzunehmen. Ich sage dir per E-Mail Bescheid, sobald sich die Kurstüren öffnen – zum Kursstart gibt es auch einen saftigen Rabatt!



Deine nächsten Schritte:

Schritt 1

Setz dein Paprika-Ferment an und beschwer es, sodass das gesamte Gemüse von Salzlake bedeckt ist!

Schritt 2

Lagere dein Ferment für eine Woche bei Zimmertemperatur mit locker aufgesetzem Deckel, sodass die Milchsäurebakterien optimal arbeiten und Gase aus dem Glas entweichen können.

Schritt 3

Poste ein Bild in der Challenge-Gruppe! :)

Komm in die Challenge-Facebookgruppe! :)

Hi, ich bin Marie!

Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an - und damit wir im Winter immer noch das ganze gute Gartenessen auftischen können, gilt es, den sommerlichen Überschuss für den Winter haltbar zu machen. 

Zucchinischwemme?! Körbe voller Äpfel und Birnen?! Zwetschgen, die am Baum verfaulen, weil du nicht mehr weißt, wohin damit?! Ich zeige dir in den nächsten Tagen, wie du deine Ernte in einen leckeren, üppigen, sicher haltbaren Wintervorrat verwandelst.

26 Kommentare

  1. Bea Zaunschirm sagt

    Liebe Marie, danke für deine tollen Informationen. Wollte fragen, wann darf ich beim Fermentieren die Gläser dichtmachen? keine Gefahr besteht, dass der Vorgang nicht abgeschlossen ist, und es vielleicht das Glas zerreisst. Kann ich Zucchini auch fermentieren und wie lange hält sich Fermentiertes im Kühlschrank? Wie sieht es mit dem Botulinum beim Fermentierten aus? Ich weiß, viele Fragen, bin begeisterte Anfängerin und liebe deine Newsletter!!

  2. Doris sagt

    Hallo Marie, ich bin auch leidenschaftliche Kleingärtnerin und verfolge jeden Samstag voller Spannung und Freude, mit was Du uns jetzt wieder die bunte Welt des Anbaus näher bringst.
    Erst seit ich über Deinen Kanal gestolpert bin, weiß ich, was für ein Mehrwert in meinem Leben mein Garten darstellen kann. Danke für Deinen ansteckenden Enthusiasmus und das Du mir stets das Gefühl gibst, in Deinem Garten zu stehen und alles ganz live mitzuverfolgen!!!
    DAS wollte ich schon lange mal gesagt haben 😊😍
    Bitte erlaube noch eine Frage.
    Wie ist das mit diesem Einkoch-/Fermentierkurs: buche ich da Kurs für Kurs hintereinander (sind das also einzelne Module) oder besteht der angebotene Kurs aus diesen einzelnen Themen?

    Weiter so, liebe Marie und natürlich auch Deine lieben Menschen im Hintergrund (Grüße an Dein so kompetentes Team) 👌🏼👏🏼

    Danke für so viele unbezahlbar und wertvolle Rat- und „Tat“schläge 😇😅.

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Doris,
      vielen Dank für dein liebes Feedback! Wie schön, dass du so viel Freude am Gärtnern hast :) Der Kurspreis gilt für den ganzen Kus und nicht für einzelne Module. Das heißt, du buchst den ganzen Kurs und nicht Modul für Modul. Der Kurs besteht einfach aus den verschiedenen Modulen :) Wär schön, wenn du mit dabei bist!
      Alles Liebe
      Malin von Wurzelwerk

  3. Doris Zabel sagt

    Hallo Marie,

    bin immer wieder begeistert und versuche mich jetzt auch am fermentieren.
    Danke für die vielen hilfreichen Tipps fürs gärtnern.
    Habe zum ersten Mal Gemüsesamen gesät und es ist alles gut aufgegangen und gewachsen.
    Nur leider haben sich Ameisen bei den Karotten eingenistet ;(

    Gruss,
    Doris

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Liebe Doris,
      wie schön, dass du dich ans Gärtnern und ans Fermentieren wagst :) Ich drücke dir die Daumen, dass alles klappt! Ja, meistens ist es so, dass man ein bisschen Ernte auch mit anderen Lebewesen teilt. Aber schau mal, hier findest du einige Tipps gegen Ameisen im Beet.
      Alles Liebe
      Malin von Wurzelwerk

  4. Renate Barkow sagt

    Vielleicht bin ich etwas ungeduldig…aber wo finde ich denn das Rezept für die Tomatensauce??

    • Luci sagt

      Huhu Renate,
      das Rezept für die Tomatensauce findest du in unserem neuen Rezepte_eBook, welches du dir über den Link runterladen kannst. ;)
      Liebe Grüße
      Luci von Wurzelwerk

  5. Liebe Marie,
    Durch Youtube bin ich auf Sie gestoßen und habe mir Rat und Tat für die Tomatenpflege geholt. Jetzt
    möchte ich mich an Einmachen und Fermentieren geben. Auch dafür haben Sie gute Tipps für mich.
    Ich danke ihnen sehr, das Sie mir Lust auf´s einmachen und fermentieren gemacht haben. Es macht
    so viel Spaß.
    Liebe Grüße Monika (71 Jahre)

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Huhu Monika,

      danke für deinen lieben Kommentar, wir freuen un sehr, dass du so begeistert dabei bist! :)

      Viele Grüße – auch an deine Tomaten!
      Jacky

  6. Tanja sagt

    Bei meiner Emailadresse hat sich leider ein kleiner Fehler eingeschlichen…
    Jetzt die richtige ;-)

  7. Tanja sagt

    Hallo Marie,

    ich folge Dir schon länger und bin total begeistert. Vielen Dank!

    Wir planen ein Familien-Kinder-Garten-Festival 2023 und es gibt einige Interessenten zum Thema Garten und Selbstversorgung.
    Hättest Du Lust als besonderer Gast dabei zu sein?

    Lieben Gruß
    Tanja

  8. Anke sagt

    Liebe Marie,
    zufälligerweise habe ich genau 1 Tag vor deinem Fermentiervideo zum ersten mal ein Ferment angesetzt – mit Paprika :D
    Da habe ich allerdings „nur“ eine 2,5%ige Salzlake (25 g unjodiertes Salz auf 1 Liter Wasser) verwendet. In deinem Video entsprechen 1 EL Salz (ca. 20 g) auf 500 ml Wasser ja aber einer 4%igen Salzlake.
    Soll ich jetzt sicherheitshalber meine 2,5%ige Lake durch eine 4%ige Lake ersetzen?
    LG Anke

    • Jacky von Wurzelwerk sagt

      Hallo Anke,

      ich denke, es sollte auch wunderbar mit einer 2.5 %igen Salzlösung funktionieren. :)

      Viel Spaß und lass dir dein erstes Ferment schmecken,
      Jacky

  9. Sabine Reiff sagt

    Liebe Marie,
    ich würde sehr gerne bei Deinem Obst-Gemüse-Haltbarmachen-Onlinekurs mitmachen. Bitte schicke mir Infos wo und wie ich das machen kann.
    Danke und liebe Grüße
    Sabine

  10. maria sagt

    Danke liebe Marie,

    schön, dass Du auf natürliche Fermentation baust
    und nicht auf den Expresszug aufspringst mit Fertigfermenten,
    die immer gleich sind,
    während die wilde Fermentation viel mehr Vielfalt bietet.

    Herzensgrüße

    maria

    PS: Kannt Du uns mal fermentierte Gewürzpasten vorstellen bitte?

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Maria,
      danke dir für dein Feedback – ja das stimmt, gerade das macht die wilde Fermentation auch soo wundervoll. In unserem Haltbarmachen-Kurs findest du ein paar Rezepte für fermentierte Würzpasten :)
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  11. Tatjana sagt

    Danke für das tolle Video. Eine Frage habe ich dazu: Wenn ich das Glas in den Keller stelle, muss ich wahrscheinlich das Gewicht drauf lassen, weil auch jetzt nichts an die Oberfläche kommen sollte?! Kann ich das Gewicht durch ein Kohlblatt ersetzen? Aber auch das ragt ja aus der Flüssigkeit heraus. Macht das dann nichts?
    Danke schon jetzt für die Antwort.

    Herzliche Grüße
    Tatjana

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Tatjana,
      dein Ferment sollte immer gut mit Flüssigkeit bedeckt sein, sodass kein Fitzel rausguckt. Ansonsten kann sich mir nichts dir nichts Schimmel bilden. Ich lasse die Gewichte immer im Glas, bis alles aufgefuttert ist, damit nichts rausgucken kann :)
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  12. Irene Hugentobler sagt

    Liebe Marie, erstmals herzlichen Dank für die super hilfreiche Videos und ein ganz großes Kompliment.
    Eine Frage zum Gemüse habe ich noch: darf man Tomaten und Peperoni neben einander im Tomatenhaus ins Tomatenhaus stellen? Vertragen sie sich gegenseitig?
    Ganz lieben Dank für Deine Antwort,
    Irene

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Irene,
      danke dir für dein Feedback :) Du kannst das machen, wenn du auf eine gute Kulturführung achtest. Die beiden gehören zur selben Pflanzenfamilie, das heißt, sie sind teilweise anfällig für ähnliche Krankheiten und sie wirken sich auch nicht unbedingt positiv aufeinander aus, also halten sich gegenseitig Krankheiten und Schädlinge vom Hals, haben einen unterschiedlichen Nährstoffbedarf usw. Also es ist nicht die beste Nachbarschaft, aber manchmal geht es im Gewächshaus eben auch nicht anders.
      Liebe Grüße
      Malin von Wurzelwerk

  13. Anita Freitag sagt

    Liebe Marie
    Wenn’s ich etwas aus dem ferment entnehme
    Ist der Rest dann im Kühlschrank haltbar?

    • Malin von Wurzelwerk sagt

      Hej Anita,
      ja, du kannst dein Ferment einfach nach und nach auffuttern. Achte darauf, dass, wenn du etwas entnimmst, der Rest des Ferments dann immer noch gut mit Flüssigkeit bedeckt ist.
      Alles Liebe
      Malin von Wurzelwerk

  14. Constanze Walter sagt

    Hallo liebe Marie,
    Hättest du für mich noch ein Plätzchen frei :-)?

  15. liebe Marie,
    alle Achtung ich darf Ihre Erfahrungen übernehmen und freue mich auf Ihre WEISHEITEN
    In Dankbarkeit grüßt Sie Frau Roswitha Bahmann (77Jahre)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.