Die “Mach deine Ernte haltbar”-Challenge 2019!

​Komm in die Challenge-Facebookgruppe! :)

​"Mach deine Ernte haltbar"-  Challenge

​​Lust auf spritzige Fermente?

​Auf meinem Blog findest du noch mehr Infos rund um's Fermentieren!

​Klicke auf den Button, um zu meinen Fermentier-Anleitungen zu kommen:

​Deine nächsten Schritte:

​Schritt 1

​Setz dein pinkes Sauerkraut an und beschwer es, sodass das gesamte Gemüse von Salzlake bedeckt ist!

​Schritt 2

​Poste ein Bild in der Challenge-Gruppe! :)

​Schritt 3

​Lagere das pinke Sauerkraut sieben Tage lang bei Zimmertemperatur, danach stell es kühl.

​Hi, ich bin Marie!

​Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an - und damit wir im Winter immer noch ​das ganze gute Gartenessen ​auftischen können, gilt es, den sommerlichen Überschuss für den Winter haltbar zu machen.

​Zucchinischwemme?! Körbe voller Äpfel und Birnen?! Zwetschgen, die am Baum verfaulen, weil du nicht mehr weißt, wohin damit?! Ich ​zeige dir in den nächsten Tagen, wie du deine Ernte in einen leckeren, üppigen, sicher haltbaren Wintervorrat verwandelst. 

2 Kommentare

  1. Gabriele Berger sagt

    Hallo Marie,
    Werden die Fermente später roh oder gekocht gegessen und sind sie alle sauer?
    Liebe Grüße

    • Marie sagt

      Hey Gabriele,
      das kannst du machen, wie du magst. Ich esse einen Teil roh, weil das viel gesünder ist, nehme die Gemüse aber auch ganz normal zum Kochen. Alle fermentierten Gemüse sind sauer, aber der Säuregrad ist jenachdem was du wie lange fermentierst sehr unterschiedlich. Fermentierter Mangold schmeckt zum Beispiel sehr mild. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.