Gemüsegarten-Bootcamp 2020: Video 2 ist da!

​Komm in die ​Bootcamp-Facebookgruppe! :)

​​Das Gemüsegarten-Bootcamp!

​​Am Samstag ​​geht's looos!

​​Dann nehme ich nämlich wieder neue Teilnehmer in meinen "Gemüsegarten starten"-Onlinekurs auf. Juhuuu! :)

In "Gemüsegarten starten" zeige ich dir Monat für Monat  in detaillierten Schritt-für-Schritt-Videos, welche Aufgaben in deinem Garten anstehen.

Mein Kurs ist sozusagen dein roter Faden durch den Gemüse-Dschungel. ;)

Fast ein Jahr lang war "Gemüsegarten starten" ausverkauft - und ich freue mich wahnsinnig darauf, endlich wieder neue Teilnehmer aufzunehmen. Ich sage dir per Email Bescheid, sobald sich die Kurstüren öffnen!

​Gestaffelte Aussaat: Die besten Aussaat-Zeitpunkte!

​Lade dir gerne mein kostenloses PDF herunter, in dem ich ​die Aussaatzeitpunkte aufgelistet habe, mit denen du das ganze Jahr über aus deinem Garten schlemmen kannst! 

​Hi, ich bin Marie!

​Ich baue das Obst und Gemüse für meine Familie fast komplett selbst an - und ​zeige Gemüsegarten-Anfängern, wie das geht.

​​Mein 3-Phasen-Gartensystem ist darauf ausgerichtet, mit einem Minimum an Arbeit einen super ertragreichen und pflegeleichten Gemüsegarten zu bewirtschaften. ​So müssen wir zum Beispiel ​fast gar nicht mehr gießen und jäten, sodass zwischen Aussaat und Ernte kaum noch Arbeit anfällt. 

​Was waren deine größten Garten-Fehler? Teile sie in den Kommentaren, dann können wir alle voneinander lernen! :)

49 Kommentare

  1. Rosi sagt

    keine Zwiebel neben Möhre zu pflanzen
    nichts gegen die Kohlfliege zu machen
    zu wenig gemischten Anbau
    ungeduldig, wenn mit natürlichen Mitteln kein schneller oder Dauererfolg
    Schneckenmittel ausgestreut – Folgejahr ist fast nichts gewachsen

  2. Nathan sagt

    Hey Marie,
    super tolle Videos! Danke für die tollen Tipps. Ich freu mich auf das nächste Video und liiiiiebe deinen Youtube-Kanal.

  3. Reinhild sagt

    Liebe Marie,

    eben habe ich Deine Anbauzeiten durchgelesen, vielen Dank! Sehr nützlich, werde ich mir ausdrucken und zu meinen Saat-Vorräten legen.
    Ich will jetzt die Dicken Bohnen säen und habe mich gewundert, daß Du sie nicht auch im Februar empfiehlst. Hast Du einen Grund dafür?
    Ein Tip für Anfänger ist vielleicht noch, keinen frischen Mist in Beete zu tun, in die man bald etwas pflanzen oder säen will. Wer unbedingt wissen will, wie sich das auswirkt, kann es ja an einer unauffälligen kleinen Ecke ausprobieren und muß sich nicht gleich ganze Beete damit außer Gefecht setzen…
    Deine vielen Tips sind wirklich sehr nützlich, auch für alte Gartenhasen! Beste Grüße aus dem Norden!

    • Marie sagt

      Hallo Reinhild! :)
      Du kannst jetzt auch Dicke Bohnen säen, ich säe sie lieber im Spätsommer vorher und lasse sie überwintern, weil sie dann weniger von der schwarzen Bohnenlaus befallen werdne. :)
      Viele liebe Grüße!
      Marie

  4. Heide sagt

    Um die schwarze Laus zu vermeiden, gebe ich den Bohnen Terra Petra bei. Den stelle ich aus Küchenabfällen, Holzkohle, effektiven Microorganismen, EMa , unter Ausschluss von Sauerstoff selber her. Es können noch Mineralien zugegeben werden. Ist ein wundervoller Dünger für alle Pflanzen

  5. Anke sagt

    Was für ein tolles Video! Danke für das Boot Camp, Marie, ich habe schon so viel von dir gelernt! Ich bin seit letztem Jahr in deinem Kurs angemeldet und was soll ich sagen.. So ein ertragreiches und entspanntes Gartenjahr habe ich noch nie erlebt, obwohl ich mit zehn Jahren Gartenerfahrung auf dem Buckel mit zu den alten Hasen zähle. Danke für dein Engagement und deine wundervolle Arbeit!

    • Marie sagt

      Dankeschöööön! Genau solche Rückmeldungen geben mir super viel Elan, weiterzumachen! Es freut mich, dass es bei dir so gut läuft!

  6. C. Bartheo sagt

    Super Video, vielen Dank liebe Marie! Ich bin ein Riesen Fan von dir und deinen Tipps!

    Du kennst mich bestimmt aus der Kurs-Gruppe! Ich habe mir letztes Jahr schon einen Platz in Gemüsegarten starten “gesichert” und bin ABSOLUT BEGEISTERT davon wie toll dieses Jahr alles gewachsen ist!

    Deine und Jackys Unterstützung sind so wertvoll für mich gewesen! Ich wollte dir schon die ganze Zeit danken, mach unbedingt weiter so!

  7. Thea sagt

    Liebe Marie,
    vielen vielen Dank dir für dieses Video! Gerade dein erster Tipp hat mir heute besonders gut getan. Ich habe mit zwei Freundinnen einen Kleingarten, den wir dieses Jahr das erste Mal mit Gemüse bepflanzen wollten. Aber nun ziehen die beiden recht plötzlich weg und ich war wirklich demotiviert und hatte v.a. Angst, dass es mir zu viel wird. Dein Satz mit dem Mut wird dann wohl ab heute mein neues Mantra :-)
    Liebe Grüße,
    Thea

  8. Markus sagt

    Hallo Marie,

    Wo bekommst du eigentlich dein Saatgut her ? Beim Discounter oder im Gartencenter will ich es eigentlich nicht kaufen , weil das ja alles Einheitsbrei ist .
    Wo bekommt man gutes Saatgut her ?
    Gibt es vielleicht „Anfängerpackete“ und oder Fortgeschrittene ( etwas mehr Saaatgut) ?
    Gruß
    Markus

    • Marie sagt

      Hi Markus,
      ich kaufe mein Saatgut am liebsten bei Dreschflegel, dem Biogartenversand und Bingenheimer Saatgut. Die verkaufen alte, robuste, samenfeste Sorten und ich bin bisher immer super zufrieden gewesen. :)
      Anfängerpakete habe ich bisher noch nicht ausprobiert.
      Viele liebe Grüße zurück!
      Marie

  9. Farwela sagt

    Liebe Marie,
    vielen lieben Dank für die wirklich guten Tipps!
    Den Fehler mit zu eng pflanzen habe ich auch letztes Jahr gemacht….

    Um gestaffelt aussäen zu können, wollte ich mir das PDf herunterladen, aber es funktioniert leider nicht. Es kommt immer nur eine Fehlermeldung. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, das PDF herunterzuladen?

    Lieber Gruß,
    Far

  10. Petra sagt

    Hallo Marie,
    gibt es Gemüse, das besonders bzw. gar nicht für ein Hochbeet geeignet ist?
    Besten Dank
    Petra

    • Marie sagt

      Hallo Petra,
      du kannst im Prinzip jedes Gemüse im Hochbeet anbauen. Je nachdem, wie hoch ein Gemüse wird, kommst du eventuell irgendwann nicht mehr dran, also besser herunterhängende Tomaten anbauen als Stabtomaten, die nachher in drei Metern Höhe dem Wind trotzen müssen. ;) Ansonsten hast du freie Bahn, anzubauen, was du willst.
      Viele Grüße!
      Marie

  11. Kerstin sagt

    Hallo Marie,
    Ich bin neu hier und durch Zufall auf deine Seite geraten. Deine Videos und Tipps sind bis jetzt prima. Ich baue seit ein paar Jahren mein Gemüse selbst im Garten an und kaufe eigentlich nichts mehr zu. Habe im letzten Jahr wieder sehr viel geerntet. Auch Brokkoli, Weiß-und Rotkohl sowie Rosenkohl. Aber halt immer zu viel auf einmal. Habe kaum Zeit für Folge Saaten. Dann muss alles nebenbei verarbeitet werden. Auf den Hochbeeten habe ich auch wenig Unkraut, da ich es gleich vor meiner Nase sehe und schon im Keim ersticke. Mich plagen die Blattläuse und die weiße Fliege. Wenn man da nichts macht, ist die ganze Ernte hinüber. Habe schon viele Tipps befolgt, doch kein richtiger funktioniert so wirklich. Blattläuse am Paprika ist der Horror. Jeden Tag Schmierseife und Öl als Gemisch, die haben mich ausgelacht. Letztes Jahr standen die Gurken im Gewächshaus prächtig. Es waren auch super viele dran. Doch dann wurden alle so nach und nach braun. Ja, die Spinnmilbe treibte ihr Unwesen in meinem Gewächshaus. Bei dem warmen Wetter muss auch jeden Tag gegossen werden. Ich bin sehr gespannt auf dein nächstes Video. Ich verbringe 3 Stunden pro Tag in meinem Garten, gehe nebenbei auch Vollzeit arbeiten. Komme pro Tag auf 4 Stunden Schlaf. Ich bin ja ganz gespannt wie ich in Zukunft alles besser machen kann, ohne gießen und trotzdem soll ich ernten?
    Liebe Grüße Kerstin

  12. Antje sagt

    Hallo Marie .Deine Videos kommen gerade zur rechten Zeit. Das dachte ich mir als ich dich gefunden habe. Wir sind vor Zwei Jahren umgezogen .Jetzt möchte ich einen alten Acker der seit Jahren brach liegt, teilweise als Gemüsegarten nutzen. Die Idee mit den Kompostbeeten beschäftigen mich schon eine Weile . Ich wusste lange nicht wo ich anfangen sollte. Jetzt bin ich sehr motiviert und habe zumindest mit der Planung begonnen. Mich würde mal Interessieren .Ist das überhaupt möglich wenn der Boden stark mit Moos bewachsen ist?

    • Marie sagt

      Hallo Antje,
      das Moos an sich ist kein Problem, aallerdings wächst Moos ja eher da, wo es sehr schattig ist. Es gibt einige schattenverträgliche Gemüse, aber den halben Tag sollten sie schon im direkten Sonnenlicht stehen. :)
      Viel Spaß und Erfolg!
      Marie

  13. Silvia sagt

    Hallo Marie,
    eigentlich ist schlafenszeit :-) aber seit ich am Wochenende deine Seite entdeckt habe, könnte ich nur im Garten sein anstatt zu arbeiten.
    Du schilderst alles so unkompliziert und voller Freude und Elan in deinen Videos. Das motiviert total! Daher musste ich unbedingt heute noch dein Video sehen bevor ich schlafengehe und wenn es nicht schon nach Mitternacht wäre(wohne im Mehrfamilienhaus), hätte ich auch die Tabelle mit den Aussaatzeiten ausgedruckt, aber da freu ich mich morgen drauf.
    Ich bin neu im Thema gesund leben und anbauen, habe seit einem Jahr einen Schrebergarten und schon mal am WE ganz viele Bio Saaten bestellt..
    Daher meine Frage wie melde ich mich zu deinem Online Kurs an und hat da jeder eine Chance mitzumachen? Oder leider nur wer zuerst kommt hat Glück gehabt?
    Herzliche Grüße aus Braunschweig und weiter so, das machst du echt Klasse !!!

    • Marie sagt

      Wow, danke für deinen lieben Kommentar! Hehe, beim Saatgutkauf geht es mit mir auch immer durch und ich haue jedes Mal viel zu große Bestellungen raus. :D
      Der Kurs beginnt am Samstag wieder, du bekommst dann sofort eine Email, sobald man sich anmelden kann. Ich habe zwar immer ein Teilnehmerlimit, aber ich rechne nicht damit, dass sofort alle Plätze ausverkauft sind. :)
      Viele liebe Grüße zurück!
      Marie

  14. Antke Kersten sagt

    Liebe Marie,

    Ich teile wie so viele den Traum vom üppigen Gemüsegarten, der uns mit allem versorgt, was wir brauchen. Habe in den letzten Jahren nach verschiedenen Büchern gearbeitet und war oft ratlos im Angesicht der Realität auf meinemn Beeten: Warum, verflixt, funktioniert es bei mir nicht wie im Buch beschrieben?
    Ich würde mich gern unter deine fachkundige Anleitung stellen und habe keine Information hierüber gefunden : Was berechnest du für deinen Onlinekurs zum Gemüseanbau?
    Viele herzliche Grüße,
    Antje

    • Marie sagt

      Hallo Antje,
      jaaa, so ging es mir am Anfang auch.. Ich würde mich sehr freuen, wenn du in Gemüsegarten starten mit dabei bist. Ich plane für die ersten Tage einen Frühlingsrabatt, den genauen Preis habe ich noch nicht festgelegt (lalala :D), aber der Kurs wird in dieser Zeit auf jeden Fall weniger kosten als ein durchschnittliches Hochbeet. ;)
      Liebe Grüße zurück!
      Marie

  15. Imke Claußen sagt

    Hallo,
    ich kann die PDF-Datei auch nicht öffnen. Keine Fehlermeldung, aber der Bildschirm zeigt nichts an. Nach dem Kommentar von Farwela hast du einen Link eingestellt, habe es auch bereits darüber probiert, aber es öffnet sich einfach nichts :-(

    Ich hoffe, Du kannst noch eine Lösung ´präsentieren` ;-)

    Nebenher ein RIESEN LOB an Dich :-) :-)

    LG Imke

  16. Imke Claußen sagt

    Hallo nochmal,
    ich hatte meinen Kommentar soeben abgesendet, daß sich die PDF nicht öffnen läßt, im nächsten Moment klappt es…. :-)

    weiter so und viele Grüße
    Imke

  17. Silke Schönberg sagt

    Hallo Marie vielen Dank für deine Videos. Seit ich junges Mädchen bin möchte ich gärtnern, aber die “Alten” sagten immer, dass das WAHNSINNIG viel Arbeit macht, jeden Tag mehrere Stunden!!! und dazu war ich offensichtlich zu faul… und beim Umgraben streikten mein Rücken und meine Arme regelmäßig. JETZT liegen schon die ersten Pappen aus und ich bin SEHR gespannt. Aber Frage: kann man eigentlich auch was im Norden Pflanzen? Ist so schade um das Gartenstück.

  18. Vanessa sagt

    Liebe Marie
    Herzlichen Dank für Deine supertollen Tipps!
    Wie hältst Du denn die Kohlfliege in Schach?
    Liebe Grüsse Vanessa

    • Marie sagt

      Hey Vanessa,
      Kohl baue ich nur noch unter Schutznetzen an, weil er so viele hartnäckige Schädlinge hat. Ich versuche, möglichst wenig Plastik zu verwenden, aber in dem Fall ist das super praktisch. :)
      Viele liebe Grüße!
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.