Ziegen halten
Schreibe einen Kommentar

Die 5 besten Ziegenrassen für Selbstversorger

Ziegenrassen Selbstversorger

Du möchtest Ziegen halten und überlegst, welche Ziegenrasse am besten zu dir passt? Je nachdem, ob du deine Ziegen melken möchtest, es dir vor allem um das Fleisch geht oder du einfach ein paar nette Haustiere suchst, eignen sich verschiedene Rassen unterschiedlich gut.

Ich halte seit über zwölf Jahren Ziegen und habe schon einige Rassen näher kennengelernt – und lieb gewonnen. Und genau deswegen möchte ich dir in diesem Artikel die (in meinen Augen) fünf besten Ziegenrassen für Selbstversorger vorstellen.

Die fünf besten Ziegenrassen für Selbstversorger: Du möchtest Ziegen halten, weißt aber nicht, welche Rasse? Dann kommt hier die Entscheidungshilfe mit Tipps zur Ziegenhaltung, Stall und Weide. #Wurzelwerk #Selbstversorger #Selbstversorgung #Ziegen

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest!

Die fünf besten Ziegenrassen für Selbstversorger

Pfauenziege – Zweinutzungs-Gebirgsschönheit

Ziegenrassen Pfauenziege

Pfauenziegen sind so ziemlich die schönsten Ziegen unter dem Himmel, zumindest finde ich das. Die Pfauenziege ist eine seltene und bedrohte Rasse. In Deutschland gibt es gerade mal 300 Stück. Wenn du dich dafür entscheidest, Pfauenziegen zu halten, kannst du also zum Erhalt dieser wunderbaren Rasse beitragen.

Die Pfauenziege ist eine Zweinutzungsrasse: Sie hat eine passable Milchleistung (470-500 kg/Jahr) und eignet sich gut zum Mästen, wobei der Schwerpunkt hier schon eher auf der Fleischleistung liegt.

Wenn dir eine sehr gute Milchleistung nicht sooo wichtig ist und du nach einer Rasse suchst, die auch bei einem bescheidenen Futterangebot noch gut Fleisch ansetzt, sind Pfauenziegen genau richtig.

Thüringer Waldziege – Hübsche Milchziege

Ziegenrassen Thüringer Walsziege

Thüringer Waldziegen sind etwas kleiner als Pfauenziegen und haben eine deutlich bessere Milchleistung (700-800 kg/Jahr). Diese Ziegenrasse ist ebenfalls vom Aussterben bedroht. Thüringer Waldziegen sind robust und an raues Klima angepasst.

Das Fleisch ist sehr lecker, die Lämmer werden aber nicht so schwer. Wenn du eine gute und widerstandsfähige Milchrasse suchst, sind die Thüringer genau das Richtige für dich.

Burenziege – Gemütliche Fleischrasse

Ziegenrassen Burenziege

Ich halte seit über zwölf Jahren Burenziegen, eine sehr ruhige große Fleischrasse. Was ich an der Rasse so toll finde, ist vor allem das freundliche, gemächliche Gemüt. Burenziegen sind tolle Kumpel. :)

Sie sind außerdem sehr fruchtbar. Meine Ziegen bekommen zuverlässig drei Lämmer im Jahr. Allerdings sind Burenziegen reine Fleischziegen. Die Milch reicht für die Lämmer gut aus, aber die Rasse ist absolut nicht auf eine große Milchleistung ausgelegt. Meine Burenziegen haben teilweise sieben und mehr Zitzen (statt zwei), sodass sich das Melken allein schon deswegen schwierig gestalten würde.

Ein großer Vorteil von Burenziegen: Sie stinken nicht nach Ziege, zumindest die Mädels nicht. Die Rasse ist allerdings nicht so robust und wetterfest. Wenn du nach einer besonders widerstandsfähigen Fleischrasse suchst, sind Pfauenziegen vermutlich die bessere Wahl.

Walliser Schwarzhalsziege – Milchziege für Vegetarier

Ziegenrassen Walliser Schwarzhalsziege

Walliser Schwarzhalsziegen haben ein sehr langes Fell, weshalb sie manchmal auch „Zottelgeiß“ genannt werden. Die vordere Hälfte ist schwarz, das Hinterteil weiß gefärbt. Die Walliser Schwarzhalsziege ist eine Zweinutzungsrasse mit guter Milchleistung (ca. 600 kg/Jahr). Die Ziegen sind robust und widerstandsfähig und kommen auch mit einem kargen Futterangebot zurecht.

Milchziegen müssen regelmäßig Lämmer bekommen, damit sie weiter Milch geben. Und weil jedes zweite Lamm männlich ist, kommt man schnell an den Punkt, an dem man Böcke schlachten lassen muss, auch wenn man das vielleicht gar nicht möchte. Walliser Schwarzhalsziegen bekommen meistens nur ein Lamm, und selbst wenn dieses eine Lamm ein Bock ist, findet man dafür noch viel eher ein gutes Zuhause, als wenn eine Ziege gleich drei Lämmer auf einmal bekommt.

Wenn man die Walliser Schwarzhalsziegen dann noch zwei Jahre am Stück melkt, bevor sie das nächste Mal gedeckt werden, kann man auch ganz ohne Schlachten auskommen. Kleiner Tipp für alle, denen das auch immer so leid tut. :)

Wie wär’s mit Mischlingsziegen?

Ziegenrassen Mischlinge

Die robustesten Ziegen sind meiner Erfahrung nach Mischlinge. Auch wenn es toll ist, alte Rassen mit ihren Eigenschaften zu erhalten, solltest du ernsthaft darüber nachdenken, ob du stattdessen nicht besser einen Wald-und-Wiesen-Mix halten möchtest.

Man weiß dann zwar nicht, wie gut die Milch- oder Fleischleistung genau ist und kann Nachzuchten auch nicht so einfach verkaufen wie reinrassige Ziegen. Aber Mischlingsziegen sind oft viel unempfindlicher und weniger krankheitsanfällig als reinrassige Ziegen und die Anschaffungskosten sind auch nicht so hoch.

Zusammengefasst

Hier ist nochmal ein Überblick über die verschiedenen Ziegenrassen:

  • Pfauenziegen: mittlere Milchleistung, gute Fleischleistung
  • Thüringer Waldziegen: sehr gute Milchleistung, mittlere Fleischleistung
  • Burenziegen: keine Milch, sehr gute Fleischleistung
  • Walliser Schwarzhalsziege: gute Milchleistung, gute Fleischleistung, weniger Lämmer
  • oder robuste Mischlinge

Egal, für welche Ziegenrasse du dich entscheidest: Bevor deine ersten Ziegen bei dir einziehen, solltest du dich gut vorbereiten. Deswegen ist hier der Link zu einem Artikel, in dem ich dir zeige, wie ein guter Ziegenstall aussieht und welches Zubehör du brauchst:

Wie du dich auf deine ersten Ziegen vorbereitest

Ziegen glücklich machen

Ich habe einen kostenlosen 7 Tage-Email-Minikurs mit dem Titel Ziegen glücklich machen erstellt. Die Mails sind vollgepackt mit nützlichen Tipps, wie du deine Ziegen gesund und bei Laune halten kannst.

Hier kannst du dich kostenlos eintragen:

Naa, welche Rasse hast du dir herausgepickt? Welche Ziegenrasse findest du sonst noch gut? Lass mir gerne einen Kommentar da!

Kategorie: Ziegen halten

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines vierjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.