Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mischkultur

Bauerngarten anlegen

Bauerngarten anlegen, bepflanzen und gestalten in vier Schritten

Hach, so ein Bauerngarten ist doch einfach die schönste Form, Gemüse anzubauen, oder? Die meisten Gemüsegärten entstehen über die Jahre nach und nach und wirken eher zusammengestückelt als irgendeinem Gestaltungsprinzip folgend. Unser Garten ist da keine Ausnahme. Ein Bauerngarten dagegen hat eine klare Struktur und wirkt wie von selbst ästhetisch, sogar dann, wenn es in den Beeten mal etwas chaotischer zugeht. Wir ziehen demnächst um und da muss gefälligst ein neuer Garten her. Und wenn man sich die ganze Arbeit mit dem Garten-Anlegen nun nochmal machen muss, kann man es auch gleich richtig hübsch werden. :) Deswegen planen wir gerade unseren Bauerngarten. Praktischerweise ist mein Vater Gartenbau-Meister und hat schon einige (traumhaft schöne!) Bauerngärten für seine Kunden angelegt. Da hab ich ihn natürlich mit Fragen gelöchert, um herauszufinden, wie man es anstellt, dass ein Bauerngarten so richtig schön wird. Und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Lesen (und Bauerngarten-Anlegen natürlich)! Bauerngarten anlegen und bepflanzen Wie ist ein Bauerngarten aufgebaut? Bauerngärten sind rechteckig oder quadratisch und durch ein Wegekreuz geviertelt. Auch wenn …

Gemüsegarten für Anfänger

Gemüsegarten für Anfänger: Crashkurs in 11 Schritten

Hier kommt ein Crashkurs für alle Gemüsegarten-Anfänger da draußen. Ich finde es absolut fantastisch, dass du einen Gemüsegarten anlegen und dein Essen selbst anbauen möchtest. Deswegen sind hier alle Infos, die du in deinem ersten Gartenjahr brauchst. Selbst wenn du keine Ahnung vom Gärtnern hast, wirst du eine gute Ernte einfahren, wenn du dich an die Punkte hältst, die ich in diesem Artikel aufliste. Ich baue das komplette Obst und Gemüse, das meine Familie braucht, selbst an und habe schon hunderten Gärtnerinnen und Gärtnern geholfen, das gleiche zu tun. Das ist nämlich gar nicht so schwer und macht super viel Spaß. Und genau deswegen bist jetzt du dran! :) Gemüsegarten für Anfänger: 11 Schritte zur eigenen Ernte 1. Wo soll ich meinen Gemüsegarten anlegen? Als erstes musst du dir natürlich überlegen, wo genau der Gemüsegarten denn überhaupt hinsoll. Nah am Haus sollte er natürlich sein, damit du vor dem Kochen nochmal schnell ein paar Kräuter oder einen Salat holen kannst. Außerdem freuen sich die meisten Gemüsepflanzen, wenn ihr Beet möglichst den ganzen Tag über in …

Gemüsegarten für Anfänger: Gießkanne

Gemüsegarten für Anfänger: 9 Gemüse, die jeder hinkriegt

Gemüsegarten-Anfänger aufgepasst: Diese neun Gemüsearten sind so gut wie gelingsicher und wachsen – mit einer Ausnahme – allesamt auch wunderbar im Topf. Wenn du gerade erst mit dem Gärtnern anfängst, hebst du dir die anspruchsvollen Kandidaten der Gemüsewelt wie Kohl oder Auberginen besser für später auf und fängst stattdessen mit einfacheren Gemüsearten an. Und zwar zum Beispiel mit diesen: Radieschen Radieschen wachsen super schnell. Man kann sie (je nach Sorte) schon drei bis vier Wochen nach der Aussaat ernten. Wenn man mit Kindern zusammen gärtnert, ist das besonders toll, weil man schnell erste Erfolge feiern kann. Radieschen wachsen gerne im Halbschatten, ansonsten sind sie ziemlich anspruchslos. Man kann sie gut zwischen anderen, langsamer wachsenden Gemüsearten aussäen. Bevor die den Platz wirklich brauchen, sind die Radieschen nämlich schon geerntet. Ausgesät wird von März bis September. Topinambur Kennst du Topinambur, diese knubbeligen, wahnsinnig teuren Knollen, die es manchmal in Feinkostgeschäften und Bioläden gibt? Topinambur schmeckt wie eine Mischung aus Kohlrabi, Artischocke und Kartoffel und soll sehr gesund sein. Das Beste: Topinambur anzubauen ist absolut unkompliziert. Topinambur wächst …

Fruchtfolge Gemüsegarten Starkzehrer Mittelzehrer Schwachzehrer

Fruchtfolge planen im Gemüsegarten – Starkzehrer, Mittelzehrer, Schwachzehrer

Eine abwechslungsreiche Fruchtfolge ist die Voraussetzung für einen gesunden Boden und einen ertragreichen Gemüsegarten. Wenn in einem Beet Jahr für Jahr die gleichen Gemüsepflanzen stehen, wird der Boden sehr einseitig beansprucht und ausgelaugt. Auch Krankheiten und Schädlinge können dann zum Problem werden. Die sind nämlich meistens auf bestimmte Pflanzen spezialisiert. Wenn immer wieder genau diese Pflanze im Beet steht, tischt man ihnen geradezu ein Buffet auf, an dem sie sich ungehindert bedienen können. Fruchtfolge planen Deswegen ist es so wichtig, dass man das Ganze auflockert – und da kommt die Fruchtfolge ins Spiel. Man baut also nicht jedes Jahr die gleichen Pflanzen auf derselben Stelle an, sondern wechselt unterschiedliche Gemüsearten miteinander ab. Am einfachsten geht das, wenn man die Gemüsepflanzen ihrem Nährstoffbedarf entsprechend in verschiedene Gruppen einteilt: Starkzehrer (mit hohem Nährstoffbedarf), Mittelzehrer (mit mittlerem Nährstoffbedarf) und Schwachzehrer (die weniger Nährstoffe brauchen). Man teilt den Garten also in verschiedene Bereiche ein: einen für die Stark-, einen für die Mittel- und einen für die Schwachzehrer. Das Beet für die Starkzehrer bekommt eine gute Portion Kompost und Dünger. …

Anbauplan erstellen Aussaat

Wie du einen Anbauplan für deinen Gemüsegarten erstellst

Mischkultur, Fruchtfolge, Vor-, Haupt- und Nachkultur… Wenn man einen Anbauplan erstellen will, gibt es so viel zu beachten. Das kann einen als Anfänger erstmal überfordern. Wann soll ich was wo pflanzen und wie sorge ich dafür, dass das Gemüse auch dann reif ist, wann ich es essen will?! Es ist höchste Zeit, dass wir uns mit diesen Fragen beschäftigen und einen Anbauplan für die kommende Gartensaison erstellen. So kompliziert, wie es erstmal scheint, ist das nämlich gar nicht. Wenn du die Schritte einen nach dem anderen durchgehst, ist der Pflanzplan schnell erstellt. Sind die Stifte gespitzt? Dann los! :) Gemüsegarten planen Als erstes solltest du dir den Grundriss deines Gartens aufzeichnen. Falls schon Beete da sind, trag sie ein. Wenn du neue Beete anlegen willst: 1,20 m ist eine gute Breite, damit du das Beet später von beiden Seiten aus gut erreichen kannst. Wenn du eine größere Beetfläche anlegen möchtest, solltest du sie auch in 1,20 m breite Abschnitte einteilen, zwischen denen jeweils ein schmaler Weg verläuft. So gehst du sicher, dass du von allen …

Gemüsegarten Anbauplan erstellen

28 Gemüsearten und ihre wirksamsten Mischkultur-Partner

Wer möchte seine Ernte schon an Mehltau oder Kohlfliegen verlieren? Wir jedenfalls nicht! Um unsere Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen zu befreien, wollen wir aber auch keine chemischen Pflanzenschutzmittel benutzen. Die haben nämlich weder in unserem Garten noch in unserem Essen etwas verloren. Stattdessen sorgen wir dafür, dass sich die Pflanzen selbst beschützen, indem wir unser Gemüse in Mischkultur anbauen. Eine typische Mischkultur sind Möhren und Zwiebeln. Wenn man Möhren- und Zwiebelreihen in seinem Garten abwechselt, halten sie sich nach dem Motto „Möhre gegen Zwiebelfliege und Zwiebel gegen Möhrenfliege“ die Schädlinge fern. Natürlich ist die Mischkultur keine Garantie für einen gesunden Garten, aber sie macht einem das Gärtnerleben um einiges leichter. Die Mischkultur ist in unseren Augen die einfachste Art, zu vermeiden, dass sich Schädlinge im Garten breitmachen. Die Effekte der Mischkultur-Partnerschaften sind umso größer, je dichter die Gemüsearten beieinanderstehen. Außerdem funktioniert die Mischkultur am besten, wenn die Gemüsebeete windgeschützt sind. Jetzt im Winter erstellen wir unseren Anbauplan für die nächste Gartensaison. Dabei gruppieren wir die einzelnen Gemüsearten mithilfe von Mischkultur-Tabellen so, dass sie möglichst …