Alle Artikel mit dem Schlagwort: Selbstversorgung

Giftige Zucchini aus dem Garten: Gefahr oder Gerücht?

Ich liiiiebe Zucchini: Ob gegrillt, im Salat, in einer cremigen Suppe oder im Ratatouille, Zucchini schmecken einfach nach Sommer! Wäre da nicht der bittere Beigeschmack: Die Sorge, sich an einer giftigen Zucchini aus dem eigenen Garten zu vergiften, ist groß. Sie führt dazu, dass die grünen oder gelben Früchte oft nur mit großer Vorsicht genossen oder gar ganz aus dem Garten verbannt werden. Das muss aber nicht sein! Denn wenn du weißt, wie du giftige Zucchini erkennst und vermeidest, kannst du die leckeren Früchte aus deinem Garten völlig unbeschwert genießen. :) Was macht die Zucchini giftig? Zucchini gehören – wie Gurken und Melonen auch, zur Familie der Kürbisgewächse. Eine schlaue Pflanzenfamilie, denn sie konnte sich Jahrtausende lang ziemlich effektiv selbst vor Fressfeinden schützen. Dazu haben die Pflanzen einen Bitterstoff produziert, der hungrige Mäuler abschrecken und ihnen den Appetit ordentlich verderben sollte. Die Rede ist von „Cucurbitacin“, das nicht nur bitter schmeckt, sondern für den Menschen leider auch ziemlich giftig ist. Keine Panik – hier kommt schon die Entwarnung: In den Zucchini, Melonen und Gurken, die wir heute kennen, kommt in der …

Gefüllte Vorratskammer

7 clevere Tricks für eine gut sortierte Vorratskammer

Eine gut gefüllte Vorratskammer ist eine wahre Schatztruhe und kann dir in so mancher Situation aus der Patsche helfen. Du bekommst Überraschungsbesuch? Kein Problem, für einen schnellen Obst-Crumble hast du alles vorrätig. Oder aber du bist im Januar tagelang eingeschneit und kommst nicht aus dem Haus. Dann ist eine volle Vorratskammer sowas von Gold wert, oder? Okay, ich gebe zu, dieser Fall ist eher unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie. ;) Um deine Vorratskammer optimal nutzen zu können und einen Überblick über deine Vorräte zu behalten, solltest du ein paar Tricks auf Lager haben. Denn wenn du nicht aufpasst, passiert es schnell, dass die Lieblingsmarmelade hinter einer uralten, ungeliebten Konserve verschwindet, oder dass die liebevoll gepulten Erbsen anfangen zu schimmeln. Deshalb kommen hier 7 Tricks, die dir dabei helfen, so viel wie möglich aus deiner Speisekammer herauszuholen. Los geht’s! Trick #1 Einen Wohlfühlort schaffen Du sollst natürlich nicht deinen Lieblingssessel in die Vorratskammer schleppen, sondern einen Ort schaffen, an dem sich deine Vorräte so richtig wohl fühlen. Die perfekte Kombination dafür ist: dunkel, kühl und trocken. …

Gärtner-Boom in Corona-Zeiten: Welchen Einfluss hat die Pandemie?

Heute kommt ein etwas anderer Artikel. Denn das Thema ‚Corona‘ habe ich bisher komplett ausgeklammert. Ich brenne schließlich für Gemüseanbau, Selbstversorgung und Nachhaltigkeit – und nicht ganz so sehr für Epidemiologie, muss ich gestehen. Nach anderthalb Jahren Pandemie ist es aber spannend, zu beobachten, dass das eine gar nicht so einfach vom anderen zu trennen ist. Gärten sind auf einmal wieder weniger reine Erholungsorte, sondern dienen vermehrt dem Gemüseanbau. Und vielen von uns ist bewusst geworden, wie abhängig wir mit unserem Konsum sind, und wie problematisch das sein kann. Das fand ich super interessant und wollte genauer wissen, was es mit dieser Veränderung auf sich hat. Genau darum geht es in diesem Artikel. Außerdem erfährst du, welche Mission und Vision ich mit diesem Blog habe und was das Ganze mit Corona zu tun hat. Am Ende habe ich auch eine große Bitte an dich, also bleib dran. Es wird spannend, versprochen! Wie die Corona-Pandemie unseren Konsum verändert Meine Neugier über die Auswirkungen der Pandemie auf unser Konsumverhalten hat mich zu einer kleinen Recherche bewegt. Ein …

Stangenbohnen Pflanze

Stangenbohnen pflanzen: Der komplette Guide!

Stangenbohnen zu pflanzen, ist gar nicht schwer! Sie gehören zu den anspruchslosesten (und schönsten!) Gemüsen, die du anbauen kannst! Deswegen kommt hier eine Anbau-Anleitung, mit allen Schritten von der Aussat bis zur dicken, fetten Ernte!  Meine liebsten Stangenbohnen-Sorten Wir pflanzen in unserem Garten total gerne die Stangenbohnen-Sorten „Blauhilde“ und „Neckarkönigin“. Wenn du auf ein richtiges Farbspektakel stehst, solltest du auf jeden Fall die Feuerbohne „Preisgewinner“ ausprobieren. Mit ihren wunderschönen roten Blüten ist diese Stangenbohne ein richtiger Hingucker im Gemüsegarten! Wie viele Stangenbohnen pflanzen? Wir pflanzen in unseren Garten etwa fünf Reihenmeter Stangenbohnen pro Person. Gute Mischkulturpartner Die Stangenbohne hat viele Freunde. Sie versteht sich ganz wunderbar mit Kohl, Sellerie, Bohnenkraut, Gurken, Kürbis, Tomaten, Salat, Rüben, Spargel, Rhabarber, Dill und Kresse. Ideale Bedingungen zum Stangenbohnen pflanzen Bohnen können so einiges wegstecken und stellen keine großen Ansprüche an den Boden. Für einen besonders guten Start ins Pflanzenleben empfehle ich dir aber, das Beet so gut wie möglich von Unkraut zu befreien, bevor du mit dem Säen oder Pflanzen loslegst. Stangenbohnen säen oder pflanzen? Du kannst Stangenbohnen sowohl aussäen …

Some like it hot – Chili säen, pflanzen, ernten!

Es gibt so unendlich viele Sorten von Chili-Pflanzen – da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei, auch wenn du kein Fan der Red Hot Chili Peppers bist! ;) Außerdem machen Chilis im Beet auch richtig was her: Die Früchte der Sorte „Lila Luzi“ wechseln zum Beispiel bis zur Reife mehrmals die Farbe. Na, angefixt? ;) Wenn du rechtzeitig loslegst und ein paar grundsätzliche Dinge beachtest, ist der Chili-Anbau völlig unkompliziert. Also los, ich zeige dir, wie es geht! Was ist der Unterschied zwischen Paprika-Pflanzen, Peperoni-Pflanzen und Chili-Pflanzen? Paprika, Peperoni und Chili sind wie Geschwister: Sie gehören zur selben Familie, sind aber völlig verschieden, was Geschmack und Schärfe betrifft.  Die Paprika ist die gutmütige große Schwester. Sie peppt mit ihrem mild-würzigen Geschmack Gemüsegerichte und Fleischeintöpfe auf, drängt sich aber niemals in den Vordergrund. Die Peperoni ist das Sandwichkind und liegt in Größe und Schärfe zwischen Paprika und Chili. Sie kann sowohl mild als auch scharf und geschmacklich durchaus dominant sein. Für die Chili gilt: klein aber oho! Schon in geringen Mengen erzeugt sie eine unglaubliche Schärfe …

Kartoffeln pflanzen ohne Umgraben: So funktioniert’s!

Sie ist sowas von vielseitig und aus keinem Selbstversorgergarten wegzudenken: Die Kartoffel. Es ist definitiv kein Geheimnis, ich bin ein Riesenfan von ihr! Gleichzeitig bin ich aber auch absolut überzeugt davon, meine Beete nicht umzugraben. Wie passt das zusammen, wenn man eine Pflanze anbauen möchte, deren Knollen unter der Erde wachsen? Um das herauszufinden, habe ich lange an einer Methode getüftelt, Kartoffeln ganz ohne Umgraben anzupflanzen. Denn den Kartoffelanbau und meine No-Dig-Beete habe ich lange nicht so recht unter einen Hut bekommen. Hier erfährst du, welche Methode mich überzeugen konnte! Wenn du deine Kartoffeln nach dieser Anleitung pflanzt, kannst du richtig dicke Knollen ernten und gleichzeitig deinem Boden etwas Gutes tun. Jippieh! :) Eine Ode an die Kartoffel An dieser Stelle muss ich es einfach nochmal loswerden: Die Kartoffel wird immer wieder unterschätzt, dabei ist sie so eine tolle Knolle! Ob Kartoffelgratin, Ofenkartoffeln, Pommes, Kartoffelstampf, Gnocchi, Pellkartoffeln, Schupfnudeln, Kartoffelsuppe, Brat-, oder Salzkartoffeln – es gibt unzählige Gerichte, die ohne Kartoffeln undenkbar wären! Kartoffeln aus dem eigenen Garten sind für uns ein absolutes Basic und Must-have. …

Topinambur Blüte

Einmal pflanzen, für immer ernten: DAS Survival-Gemüse!

Es gibt ein paar Pflanzen, die richtige Survival-Helden sind, und sich auch unter widrigsten Bedingungen wacker schlagen. Dir kommen Löwenzahn, Efeu oder Brennnesseln in den Sinn? Ich habe eigentlich eher an ein super leckeres Gemüse gedacht! ;) Um wen es sich handelt und wie du es selbst am besten anbaust, das verrate ich dir gleich. Aber ich erzähle dir nicht sofort, von wem die Rede ist… Vielleicht errätst du es ja?!Außerdem stelle ich dir eine ganze Gruppe von Pflanzen vor, die du als Selbstversorger*in lieben wirst, weil sie so richtig pflegeleicht sind. Vor sieben Jahren gepflanzt… Ein Besuch in unserem alten Garten Vor fünf Jahren bin ich mit meiner Familie aus dem Schwarzwald weggezogen. Dort hatte ich natürlich auch einen Gemüsegarten, den ich beim Umzug schweren Herzens zurücklassen musste. Vor Kurzem war ich mal wieder in der Gegend, und bei der Gelegenheit natürlich auch in meinem ehemaligen Garten zu Besuch. Und siehe da – ich habe eine alte Bekannte getroffen! Da wuchs sie immer noch – DIE Survival-Pflanze, die ich vor sage und schreibe sieben Jahren gepflanzt …

selbst_angebautes_Gemüse

Gemüseanbau für Dummies: In 9 Schritten zur dicken Ernte!

Findest du es auch total doof, dass du nicht weißt, wo das Gemüse auf deinem Teller herkommt? Wenn dein Garten sowieso einzig und allein aus Rasen besteht und ein bisschen Pepp gut gebrauchen könnte, dann gibt es eine einfache Lösung: Zieh deine Gummistiefel an und hol die Schubkarre raus – wir fangen mit dem Gemüseanbau an! In diesem Artikel zeige ich dir in neun Schritten, wie du mit deinem Gemüseanbau startest. Außerdem nehmen wir drei Mythen zum Gemüseanbau unter die Lupe und schauen, was es mit ihnen auf sich hat! Stürz dich ins Abenteuer Gemüseanbau – es lohnt sich! Du bist noch nicht zu hundert Prozent überzeugt, warum es so eine tolle Sache ist, den eigenen Gemüseanbau zu starten? Oh, es gibt sooo viele gute Gründe! Das eigene Gemüse ist so von lokal und saisonal wie es nur geht. Es ist frisch, ökologisch und schmeckt meistens um Meilen besser als das gekaufte. Die weit gereisten und eher fad schmeckenden Tomaten aus dem Supermarkt sind nichts im Vergleich zu den fruchtigen und süßen Tomaten aus dem eigenen …

Johannisbeeren schneiden

Johannisbeeren richtig schneiden: rote, weiße, schwarze!

Was du und deine Johannisbeeren gemeinsam haben? Richtig, ihr müsst beide regelmäßig zum Schneiden! Du, damit deine Haare nicht bis zum Boden wachsen, und deine Johannisbeeren, damit sie dich jedes Jahr mit einer leckeren fetten Ernte belohnen. Johannisbeeren tragen nämlich längere Trauben und vieeel dickere Früchte, wenn du für einen regelmäßigen Rückschnitt sorgst. An alten Trieben hast du nicht nur eine schlechtere Fruchtqualität, dein Johannisbeerstrauch trägt auch immer weniger Beeren. Je nachdem, wie lange du deine Johannisbeersträucher schon hast und um welche Sorte es sich handelt, brauchen sie einen anderen Hairstyle. Also schnapp dir deine Gartenschere, hier kommt meine Johannisbeerschnitt-Anleitung! Bitte nur die Spitzen: Frisch gepflanzte Johannisbeeren schneiden Kaum in der Erde und schon zum Friseur? Ja, das Leben kann hart sein. In Wirklichkeit tust du dir und deinem neuen Gartenkumpel aber einen großen Gefallen! Die Johannisbeere setzt nämlich alles daran, in die Höhe zu wachsen, und lenkt ihren Saftfluss vor allem in die oberen Knospen. Die Wurzeln deines Jungspunds entwickeln sich deshalb nur zögerlich und die unteren Knospen treiben gar nicht aus. Sie schlafen den Schlaf …

Selbstversorgung_Jahresbedarf

Selbstversorger werden: So baust du deinen Jahresbedarf Gemüse an!

Weißt du, was ein Freiluft-Supermarkt ist? Nein, das ist kein Laden, der alle seine Waren draußen anbietet. Das ist dein Selbstversorger-Garten, aus dem du das ganze Jahr über alle deine Lieblings-Gartengemüse erntest und der immer geöffnet hat, wenn du was daraus brauchst! Heute zeige ich dir, wie du in fünf einfachen Schritten dein Gemüse komplett selber anbaust, statt es im Supermarkt zu kaufen. Und auch die unter euch, die (noch) nicht planen, Gemüse-Selbstversorger zu werden, können etwas für sich und ihren Garten mitnehmen. Für euch habe ich nämlich einen coolen Vorschlag: Such dir ein Gemüse aus, das du dieses Jahr ausschließlich aus deinem Garten ernten und nicht mehr im Supermarkt kaufen möchtest. Vielleicht möchtest du dir ein Salat-Buffet in deinem Hochbeet anlegen? Es ist so großartig, immer frischen Salat parat zu haben! Und nächstes Jahr klappt die Selbstversorgung dann vielleicht schon mit zwei Gemüsen. :) Challenge accepted? ;) Dann lass uns loslegen! Selbstversorger-Schritt #1: Lieblingsgemüse aussuchen und Gemüse-Bedarf ermitteln Als erstes schreibst du einen Wunschzettel. Nein, nicht den ans Christkind! Du schreibst auf, welche Gemüse du super gerne anbauen würdest, weil sie so lecker schmecken oder …