Haltbarmachen, Hühner halten
Kommentare 11

Wie du Eier 8+ Monate haltbar machst – ohne Kühlung!

Eier haltbar machen

Wenn du Hühner hast, schwimmst du zurzeit vermutlich in Eiern. Sobald die Tage länger werden, geben die Hennen nämlich wieder richtig Gas und legen was das Zeug hält, sodass man oft gar nicht mehr weiß wohin mit den ganzen Eiern.

Deswegen zeige ich dir in diesem Artikel, wie du überschüssige Eier mit einer super einfachen, fast in Vergessenheit geratenen alten Methode haltbar machen kannst. Dann kannst du nämlich im Winter, wenn die Hennen ihre Legepause machen, immer noch eigene Eier essen.

Eier, die du nach dieser Methode haltbar machst, kannst du ohne Kühlung acht Monate und länger aufbewahren. Unglaublich, oder?

Ich bin so begeistert von dieser Methode, dass ich schon super lange vorhabe, einen Artikel darüber zu schreiben. Und hier ist er jetzt endlich. Viel Spaß! :)

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest!

Winterpause? Dafür gibt’s doch künstliche Beleuchtung!

Einige von euch werden jetzt vermutlich sagen, dass ihre Hennen gar keine Winterpause machen, weil sie eine künstliche Beleuchtung im Stall haben. Wenn man das Licht im Stall abends brennen lässt, simuliert das nämlich längere Tage und die Hühner legen auch im Winter fleißig Eier.

Das ist jetzt natürlich Ansichtssache, aber ich finde, dass die Hennen sich die Winterpause verdient haben, und möchte sie nicht durch zusätzliche Beleuchtung „pushen“. Und für alle, die das genauso handhaben, ist es so praktisch, im Frühling Eier für den Winter haltbar zu machen. Und zwar so:

Zubehör und Zutaten

Du brauchst…

  • Einen Eimer oder Topf mit Deckel (lichtundurchlässig)
  • Löschkalk
  • Wasser
  • und natürlich frische Eier

So machst du deine Eier haltbar

Wenn du Hühner hältst, kennst du das bestimmt: Gerade bei Regenwetter sind oft auch verdreckte Eier in der Legebox – die solltest du nicht zum Haltbarmachen verwenden, sondern frisch essen. Ich nehme zum Haltbarmachen nur saubere Eier, die ich am selben Tag aus dem Nest geholt habe.

Eier frisch aus dem Nest haltbar machen

Du füllst jetzt einfach einen Liter Wasser in deinen Topf oder Eimer und verrührst zwei Esslöffel Löschkalk darin, bis er sich aufgelöst hat und das Wasser milchig trüb ist. Dann schichtest du die Eier mit der Spitze nach unten in deinen Topf oder Eimer.

Am Anfang hast du vermutlich noch zu wenig Eier, um sie so dicht in den Topf zu füllen, dass sie nicht umkippen, aber in den nächsten Wochen füllst du immer wieder frische Eier in den Topf, sodass du sie bald gut aufstapeln kannst.

Es ist wichtig, dass die Spitze nach unten zeigt, weil die Luftblase im Ei ansonsten aufsteigen und die Eihaut ablösen könnte, sodass Keime in das Eiinnere eindringen könnten. Das gilt übrigens auch für Eier, die du frisch lagerst: Die Spitze sollte immer nach unten zeigen.

Die Eier sollten im Topf immer von Flüssigkeit bedeckt sein. Wenn sich dein Topf im Laufe der nächsten Wochen mit frischen Eiern füllt, musst du eventuell nochmal mehr Löschkalk-Lösung ansetzen, die du dann nachfüllst.

So lagerst du die Eier

Deckel drauf und ab damit in den Küchenschrank. ;) Du brauchst keine Kühlung, um deine Eier nach dieser Methode haltbar zu machen. Solange die Eier vor Licht geschützt sind, halten sie acht Monate und länger. Ich habe schon 1 ½ Jahre alte Eier gegessen, die noch einwandfrei waren.

Als kleinen Vergleich habe ich ein Ei, das ich vor einem Jahr eingelegt habe, mit einem frischen Ei vergleichen. Beide Eier sind von derselben Henne, links siehst du das haltbar gemachte Ei und rechts das frische:

Eier haltbar machen: Vergleich frisches und "altes" Ei

Der einzige Unterschied, den ich feststellen konnte, ist, dass das Eiweiß des haltbar gemachten Eis flüssiger ist.

Wenn ich im Winter Eier brauche, nehme ich sie einfach aus dem Eimer, wasche sie einmal kurz ab und verwende sie genau wie frische Eier.

Was ist Löschkalk überhaupt?

Vereinfacht ausgedrückt besteht Löschkalk aus Muschelschalen oder Kalkstein, die verbrannt und anschließend gelöscht werden, das ist also ein ganz natürliches Produkt. Es ist wichtig, dass du wirklich Löschkalk verwendest, nicht etwa ungelöschten Kalk oder gemahlenen Kalkstein.

Löschkalk ist super günstig. Ich habe vor ein paar Jahren ein kleines Eimerchen voll für ein paar Euro gekauft, das vermutlich noch viele, viele Jahre reichen wird.

Ich bin absolut begeistert davon, wie einfach es ist, Eier nach dieser Methode haltbar zu machen, und wie zuverlässig das Ganze funktioniert. Uns ist noch kein einziges Ei schlecht geworden, das wir auf diese Weise eingelegt haben.

Aaaber: Ganz egal, welche Lebensmittel du haltbar machst, verlass dich dabei immer auf deinen gesunden Menschenverstand und deine Sinnesorgane. ;)

Das Ganze funktioniert nicht mit gekauften Eiern

Gekaufte Eier kannst du mit dieser Methode nicht haltbar machen, weil sie oft vor dem Verkauf gewaschen wurden. Durch das Waschen wird die Schutzschicht, die das Ei natürlicherweise umgibt, zerstört, sodass die Eier nicht mehr lange haltbar sind.

Also immer nur Eier verwenden, bei denen du mit Sicherheit weißt, dass sie nicht gewaschen wurden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du über diesen Link einkaufst. Du zahlst dadurch natürlich keinen Cent mehr, aber es ist eine tolle Möglichkeit, wie du diesen Blog unterstützen kannst.

Kategorie: Haltbarmachen, Hühner halten

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

11 Kommentare

  1. Janina KLŪGLEIN sagt

    Verrückt… davon hab ich noch nie gehört oder gelesen. Wie bist du darauf gekommen?

  2. Dirk sagt

    he , danke für diesen Tip , werde es demnächst mal ausprobieren !
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Zeit !
    Alles ist Liebe !
    Dirk

  3. Anne sagt

    Wie genial ist das denn?! Ich bin total begeistert! Wir haben bisher immer auf Eier verzichtet, wenn keine die Hühner keine gelegt haben und viele Eier gegessen, wenn sie viele gelegt haben. Geht schon, aber so eine unkomplizierte Lagerung ist natürlich Klassen besser. Das probieren wir auf jeden Fall aus!! Vielen Dank für den tollen Tipp!

  4. lukas sagt

    Hallo, das scheint mir ein super Tipp zu sein, danke.
    Widerspruch aber, dass gekaufte Eier gewaschen seien. Meines Wissens ist es verboten, Eier vor dem Verkauf zu waschen.
    Grüße lukas

    • Marie sagt

      Hey Lukas,
      jipp, es ist verboten, Eier zu waschen, wird aber trotzdem andauernd gemacht, zumindest auf den Höfen, auf denen ich bisher gearbeitet habe.
      Viele Grüße zurück!
      Marie

  5. Anita Hergenhahn sagt

    Hallo Marie,
    habe 11 Hühner geschenkt bekommen. Wir essen viel Eier und diese Lösung ist für uns genial. Nun meine Frage, wir haben einen Vorratskeller der Sommer wie Winter 10 Grad Plus hat, könnte ich den Topf da rein stellen? Das wäre super.
    Danke
    Liebe Grüße
    Anita

  6. Theresa sagt

    Liebe Marie, vielen Dank für die prima Idee, haben genau dasselbe Problem. Jetzt stapeln sich die Eier im Kühlschrank, in der Küche, im Flur und im Winter haben wir gar keine. Habe meinem Mann davon erzählt und dem fiel ein, dass er sowas noch aus seiner Kinderzeit kennt, also haben wir gleich einen Eimer Löschkalk besorgt und legen heute Abend los. Ich bin schon ganz gespannt. Und der Rest wird zu Eierlikör…. ;-)
    Lg,
    Theresa

  7. Melanie sagt

    Hallo liebe Marie,
    vor wenigen Wochen bin ich auf deinen Blog gestoßen und bin total begeistert.
    Wir sind eine Familie mit fünf Kindern und gärtnern nun im zweiten Jahr.
    Wir wollen in zwei Wochen mit der Wachtelhaltung beginnen. Meinst du man könnte die Eier auf die gleiche Weise haltbar machen? Herzliche Grüße Melanie 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.