Garten
Kommentare 2

Wie du Mosaik–Trittsteine für deinen Garten selber machst

Trittsteine DIY

Heute geht es mal nicht um Obst oder Gemüse. Stattdessen will ich euch zeigen, wie ihr mit ein paar Handgriffen wunderschöne Trittsteine selber machen könnt. Mit den Steinen könnt ihr super euren Garten dekorieren und gleichzeitig Begrenzungen oder Wege durch den Gemüsegarten legen. 

Hier schreibt übrigens auch eine Marie, aber nicht die Wurzelwerk-Marie. Ich studiere ökologische Landwirtschaft und mache im Rahmen meines Studiums dieses Jahr mein Betriebspraktikum bei Wurzelwerk. 

Während des Praktikums konnte ich mir ein Thema aussuchen, über das ich einen Gastartikel für den Blog schreiben möchte. Und was ist cooler als ein richtig schönes und einfaches DIY-Projekt? Ich hatte super viel Spaß am Trittsteine-Bauen und daran, die Anleitung für euch zu erstellen. Und das wünsche ich euch beim Nachmachen auch: Viel Spaß! 

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Zutaten und Zubehör: Das brauchst du für deine Trittsteine

Für die Trittsteine gilt es, vorab ein paar Materialien zu besorgen. Einiges haben die meisten von euch sicher schon zur Hand, anderes muss man vielleicht im Baumarkt besorgen. 

Für die Grundmasse brauchst du:

  • Beton-Estrich 
  • Zementmörtel
  • Eimer zum Anrühren
  • Maurerkelle oder kleine Schaufel

Anstelle von Beton-Estrich und Zementmörtel kann auch Trasszement und Sand als Grundmasse verwendet werden. Ich habe von Trasszement auch schon viel Gutes gehört, bei uns im Baumarkt war dieser aber nicht zu bekommen.

Für das Mosaik braucht es: 

  • Kieselsteine
  • Alte Keramikscherben
  • Murmeln etc. 
Trittsteine DIY

Womit ihr euer Mosaik legen wollt, ist vollkommen euch überlassen. Ich habe meine Trittsteine mit alten Keramikscherben und Kieselsteinen aus unserem Bach belegt. Falls ihr einen Bach in eurer Nähe habt, ist das ein toller Ort, um nach geeignetem Material zu suchen. Die Steine im Bach sind durch den Wasserfluss schon hübsch abgerundet und oft findet man auch dort alte Keramikscherben. Ich habe zumindest mehrere Handvoll bei uns im Bach entdeckt.

Wenn du keine alte Keramik zu Hause hast, ist ein Flohmarkt oder Second Hand Laden eine gute Adresse, um für ein paar Cent Keramik zu kaufen. 

Zum Einfüllen brauchst du:

  • Gefäße (Ich habe circa 30 cm breite Plastik – Blumentopfuntersetzer verwendet)
  • Pflanzenöl, damit sich der Beton später gut aus der Form löst

Gartentrittsteine selber machen – Schritt für Schritt-Anleitung

Wenn du all deine Utensilien beisammen hast, kann es auch schon losgehen. Zuerst wird der Beton in einem Eimer angerührt. Achte darauf, dass du nur so viel anrührst wie du brauchst, der Beton muss nämlich in kurzer Zeit komplett verarbeitet werden. 

Trittsteine DIY

Der Beton-Estrich ist ziemlich grob, er bringt jedoch die nötige Stabilität. Für die Ästhetik kommt dann über den Beton noch eine Schicht Mörtel. 

Wenn der Beton angerührt ist, werden die Gefäße mit Pflanzenzöl eingestrichen. Ihr könnt dafür ganz normales Öl aus der Küche verwenden. 

Trittsteine DIY

Wenn alles schön eingepinselt ist, kann der Beton mit Hilfe einer Maurerkelle oder Schaufel zu 2/3 eingefüllt werden. Ich habe mir dafür die Mauerkelle aus dem Sandkasten der Kinder geklaut. :P

Falls ihr lieber mit Trasszement und Sand arbeiten wollt, werden dafür 2 Teile Sand mit einem Teil Trasszement vermischt. Die Gefäße werden dann komplett gefüllt und es kann sofort mit dem Mosaik-Legen begonnen werden.

Trittsteine DIY

Verwendet ihr Beton-Estrich, heißt es jetzt erst einmal warten. Der Mörtel wird nämlich erst auf den Beton gegeben, wenn dieser abgebunden hat. Zum Trocknen habe ich die gefüllten Pflanzunterteller in den Keller gestellt. Dort ist es nicht zu warm und sonnig und der Beton kann gleichmäßiger trocknen. 

Ist dieser Schritt erledigt, kommt der spannendste Teil – das Mosaik legen. Dafür legt man sich, bevor man den Mörtel anrührt, am besten schon alle Utensilien bereit, damit man nach dem Anmischen direkt loslegen kann. 

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Wenn ihr eure Keramikscherben selber herstellt, dann empfehle ich euch zum Zerschlagen eine Plastiktüte und einen Hammer zu verwenden, es sei denn, ihr habt extra Werkzeug dafür, beispielsweise einen Keramikschneider. Ohne Keramikschneider kann man das Keramikstück in die Plastiktüte stecken und dann mit dem Hammer bearbeiten, so fliegen euch nicht kleine Stücke um die Ohren oder ins Auge. ;)

    Den Mörtel nach Anleitung anrühren und dann bis kurz unter den Rand eures Plastikgefäßes füllen. Hierzu eignet sich auch wieder die Mauerkelle am allerbesten. 

    Trittsteine DIY

    Danach kann es mit dem Legen losgehen. Dabei sind euch keine Grenzen gesetzt. Man kann Muster, Tiere, Blumen legen oder einfach kreuz und quer alles wild verteilen. 

    Falls eure Scherben scharfe Kanten haben, achtet darauf, diese tief genug in den Mörtel zu drücken. Sonst kann es bei nackten Füßen schnell mal zu kleinen Verletzungen kommen.

    Trittsteine DIY

    Das Mosaik-Legen kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Macht es euch also dabei gemütlich oder ladet euch ein paar Freunde ein, die Lust haben, euch zu helfen.

    Trittsteine DIY

    Wenn alle Trittsteine fertig verziert sind, gilt auch jetzt wieder: Abwarten. Der Mörtel muss trocknen und dafür werden die Steine am besten wieder an einem geschützten Ort, wie dem trockenen Keller deponiert. 

    Nach ein paar Tagen sollten die Steine dann problemlos aus der Schale zu lösen sein. Am besten die Trittsteine noch einmal umdrehen, damit auch die Unterseite komplett durchtrocknen kann. 

    Danach könnt ihr einen Platz für eure Steine aussuchen. Bei der favorisierten Stelle wird dann im Umfang der Steine eine kleine Mulde ausgehoben, die der Höhe der Steine entspricht. Achtet darauf, dass der Untergrund, auf dem ihr eure Trittsteine platziert, eben ist. 

    Trittsteine DIY

    Dann habt ihr es auch schon fast geschafft. Die Trittsteine platzieren und die Mulde mit Erde auffüllen. Alles schön andrücken und bei Bedarf die Steine mit einem Besen von letzten Erd – und Mörtelreste befreien.  

    Sooo, jetzt seid ihr dran! Was wollt ihr für eure Trittsteine verwenden? Mosaik, Flusskiesel oder vielleicht etwas ganz anderes? Habt ihr schon mal Trittsteine gemacht?

    Kategorie: Garten

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    2 Kommentare

    1. Diana sagt

      Hallo Marie,
      Zu dem Thema jetzt nicht passen, ich hoffe du kannst mir trotzdem helfen.
      In meinem Garten machen sich kleine schwarze Käfer breit und saugen meine Pflanzen regelrecht trocken. Die Blätter zerbröseln regelrecht wenn man sie anfasst. Weißt du was das für ein Schädling ist was ich dagegen tun kann?
      LG
      Diana

    2. Pauline sagt

      Hallo Marie,
      das ist eine schöne Idee für Scherben. Eine Freundin heiratet bald und macht einen Polterabend. Dort werde ich mir direkt Scherben klauen und dann bekommt sie Trittsteine für den Garten.
      Vielen Dank und viele liebe Grüße
      Pauline

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.