Alle Artikel mit dem Schlagwort: Boden schützen

KompostAnlegenGemuesegarten

Kompost anlegen und pflegen: 1×1 des Kompostierens

Der Komposthaufen ist das Herz eines Gartens und das Kompostieren eine der wichtigsten Aufgaben als Selbstversorger*in. Guter Kompost hält die Feuchtigkeit im Boden, durchlüftet ihn und dient nicht nur den Pflanzen als Nahrung, sondern auch vielen nützlichen Bodenorganismen. Abfälle werden recycelt und Nährstoffkreisläufe entstehen. Im Komposthaufen werden die Ausgangsmaterialien von Bodenlebewesen in schwarzen Humus verwandelt. Unsere Aufgabe ist es, Bedingungen zu schaffen, unter denen diese kleinen Helfer ungestört ihrer Arbeit nachgehen können. Deswegen möchte ich dir heute zeigen, wie du einen richtig guten Kompost anlegen kannst. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Kompost aufzusetzen: Schnellkomposter sind günstig und schnell auf- und wieder abgebaut. Das Fassungsvermögen sollte allerdings mindestens 200 l betragen, ansonsten läuft die Verrottung nicht so effektiv ab. Schnellkomposter mit Entladeklappe sind sehr praktisch. Holzkomposter kann man zum Beispiel aus Paletten selberbauen. Eine Abdeckung ist besonders in regenreichen Regionen sinnvoll. Generell sollte man mindestens zwei Kästen haben: einen, den man befüllt, und einen, in dem die Kompostierung stattfindet. Offene Komposthaufen sollten mindestens 1,20m breit, 80cm hoch und mehrere Meter lang sein. Das Material wird so …

So startest du deinen Back To Eden-Garten

Wir haben am Wochenende unser großes Beet um einige Quadratmeter vergrößert und Wiese in bepflanzbaren Boden verwandelt. Ich bin ja ein Fan der Back To Eden-Methode, das heißt, wir decken unseren Gartenboden mit einer dicken Schicht Mulch ab und müssen so kaum noch gießen und Unkraut jäten. Wenn du davon noch nie gehört hast, empfehle ich dir diesen Film von Paul Gautschi, dem „Erfinder“ der Back To Eden-Methode. Ich hatte die Kamera dabei, um euch zu zeigen, wie wir ein Back To Eden-Beet anlegen. Anbaufläche kann man nämlich nie genug haben (wir zumindest nicht) und was die Größe unseres Gartens angeht, sind wir noch lange nicht am Limit. Boden ist kostbar! Vorab: Wer sich mit dem Thema noch nie auseinandergesetzt hat, dem empfehle ich dieses Video: Der fruchtbare Boden umspannt unseren Planeten in einer hauchdünnen Schicht und weltweit stehen wir vor einem großen und leider oft übersehenen Problem, denn immer mehr Boden ist durch Erosion gefährdet. Es ist unsere Aufgabe, den Boden, der uns ernährt, zu schützen, aufzubauen und belebt zu halten. Boden sollte also nie unbedeckt sein, …