Garten
Kommentare 2

Bauerngarten anlegen, bepflanzen und gestalten in vier Schritten

Bauerngarten anlegen

Hach, so ein Bauerngarten ist doch einfach die schönste Form, Gemüse anzubauen, oder? Die meisten Gemüsegärten entstehen über die Jahre nach und nach und wirken eher zusammengestückelt als irgendeinem Gestaltungsprinzip folgend. Unser Garten ist da keine Ausnahme.

Ein Bauerngarten dagegen hat eine klare Struktur und wirkt wie von selbst ästhetisch, sogar dann, wenn es in den Beeten mal etwas chaotischer zugeht.

Wir ziehen demnächst um und da muss gefälligst ein neuer Garten her.
Und wenn man sich die ganze Arbeit mit dem Garten-Anlegen nun nochmal machen muss, kann man es auch gleich richtig hübsch werden. :)

Deswegen planen wir gerade unseren Bauerngarten.

Praktischerweise ist mein Vater Gartenbau-Meister und hat schon einige (traumhaft schöne!) Bauerngärten für seine Kunden angelegt. Da hab ich ihn natürlich mit Fragen gelöchert, um herauszufinden, wie man es anstellt, dass ein Bauerngarten so richtig schön wird. Und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Viel Spaß beim Lesen (und Bauerngarten-Anlegen natürlich)!

In vier Schritten zum Bauerngarten: Anlegen | Bepflanzen | Gestalten Ich zeige Dir, wie Du Deinen Garten in einen traditionellen Bauerngarten verwandelst und mit der richtigen Gartengestaltung den Beeten und Wegen Struktur gibst. So sieht auch ein (manchmal) chaotisches Gemüsebeet gar nicht mehr so schlimm aus :-) #wurzelwerk #gartengestaltung #gemüsebeet #bauerngarten

Merk dir diesen Artikel auf deiner Garten-Pinnwand!

Bauerngarten anlegen und bepflanzen

Wie ist ein Bauerngarten aufgebaut?

Bauerngärten sind rechteckig oder quadratisch und durch ein Wegekreuz geviertelt.
Auch wenn Bauerngärten auf den ersten Blick oft wild wirken, gibt diese Grundstruktur dem Garten Ordnung und ist der Grund, warum wir Bauerngärten so hübsch finden. :)

Wer es ganz romantisch will, kann in der Mitte des Wegekreuzes einen Brunnen, ein rundes Beet o.ä. anlegen. Was sich richtig gut macht: ein kräftiger Rhabarber in der Mitte, zusammen mit ein paar niedrigeren Blumen oder Kräutern.

Die vier Beete links und rechts des Weges sind in Bauerngärten klar eingefasst, meistens von einer kleinen Buchshecke. Buchspflanzen werden allerdings immer häufiger vom Buchsbaumzünsler befallen, deswegen ist es vermutlich klüger, stattdessen eine andere hübsche Beeteinfassung zu nehmen. Steine zum Beispiel, geflochtene Haselzäune oder Fichtenstämme.

In sehr großen Bauerngärten unterteilt man die einzelnen Viertel gerne in kleinere Beete, die auch jeweils mit Buchs, anderen Pflanzen oder einem kleinen Zaun eingefasst sind.

Wege anlegen im Bauerngarten

Damit die Wege nicht verunkrauten, werden wir sie mit Hackschnitzeln mulchen.

Das ist die natürlichste Methode, einen Weg anzulegen, ohne ihn zu versiegeln. Genauso gut könntest du Kies oder Steinplatten verwenden.

Am besten stichst du den Weg vorher ab und legst ihn mit einem Unkrautvlies aus. Bei einer dicken Mulchschicht geht es aber auch ohne Vlies.

Gartenzaun oder Mauer?

Bauerngarten selber anlegen

Bauerngärten sind oft von einem Zaun, einer Hecke oder einer kleinen Mauer eingefasst. Das hält nicht nur Wild- und Haustiere davon ab, im Garten zu randalieren, und bremst den Wind, sondern sieht auch sehr hübsch aus.

Mein Vater meint, dass er den Zaun oder die Mauer gerne als Leinwand sieht, die den Bauerngarten vom Rest des Grundstücks separiert und mit den Blumen, Beerensträuchern und Gemüsepflanzen, die vor dem Zaun oder der Mauer wachsen, „bemalt“ wird.

Bauerngarten anlegen

Wenn du das Wegkreuz angelegt hast, sind die Beete dran.

Wir haben schon die verschiedensten Beet-Anlege-Techniken ausprobiert.

Mit Abstand am besten funktioniert eine Methode, die ganz ohne Umgraben auskommt. Das schont nicht nur den Boden und die ganzen kleinen Bodenlebewesen, sondern auch den Gärtnerrücken. ;)

Hier ist eine Anleitung: Gemüsegarten anlegen ohne Umgraben

Beete, die nach diesem Prinzip angelegt wurden, bleiben jahrelang nahezu unkrautfrei und man kann schon im ersten Jahr nach dem Anlegen sehr gute Erträge erzielen.

Bauerngarten-Pflanzplan erstellen

In einem klassischen Bauerngarten wächst ein wilder Mix aus Blumen (meistens Stauden), Gemüse, Heil- und Küchenkräutern und oft auch Beerensträuchern an der West- oder Nordseite des Gartens.

Zwei oder drei Reihen Himbeeren hintereinander gepflanzt ergeben eine blickdichte Hecke, die Winde bremst und obendrein eine leckere Ernte abwirft.

Typische Bauerngarten-Pflanzen sind zum Beispiel Pfingstrosen, Stockrosen oder Sonnenhut. Aber auch Akelei, Fingerhut und Kornblumen machen sich sehr gut.

Wenn du überlegst, welche Gemüsepflanzen du in deinem Bauerngarten anbauen könntest und über deinem Pflanzplan grübelst, schau mal hier vorbei:

Wie du einen Anbauplan für deinen Gemüsegarten erstellst

Gemüsegarten-Starthilfe

Wenn du lernen möchtest, wie du deine Familie mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten versorgst (und zwar ohne viel Aufwand), trag dich gerne für meinen kostenlosen Newsletter ein! Dann bekommst du regelmäßig Tipps zu allem, was im Gartenjahr so ansteht, und verschusselst garantiert keine wichtigen Gartenarbeiten mehr. :)

Und das Beste: Alle Newsletter-Abonnenten bekommen meinen Anfänger-Guide Selbstversorgung starten als Willkommensgeschenk obendrauf!

Trag dich hier ein:

Willst du auch einen Bauerngarten anlegen? Was sind deine Pläne für die Wege, den Zaun und die Bepflanzung? Hast du noch mehr Tipps und Ideen rund um das Thema Bauerngarten? Dann lass gerne einen Kommentar da!

Kategorie: Garten

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines vierjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

2 Kommentare

  1. Nicole sagt

    Hallo Marie,

    erst einmal vielen, lieben Dank für deine Beiträge! Wir haben einen “alten” großen Kräutergarten, der von den Vorbesitzern kreisförmig, wie Tortenstücke unterteilt wurde. Die einzelnen “Tortenstücke” sind jeweils mit einer ca. 5o cm hohen Buchsbaumhecke eingefasst. Wir möchten auf der Fläche einen Bauerngarten anlegen, kannst du mir sagen, wie ich die Buchsbaumhecke versetzen kann? Muss man etwas dabei beachten? Und wann ist die beste Zeit dafür?
    Viele Grüße
    Nicole

  2. Ui, dann wünsche ich euch schon mal viel Spaß beim Anlegen des neuen Gartens! :)

    So klassische Bauerngärten mit ihrem Wegekreuz finde ich ja auch richtig schön. Bei uns hat das aufgrund der Grundstücksmaße (lang und verhältnismäßig schmal) leider nicht gepasst, weswegen sich bei meinem Gemüsegarten nur ein einzelner Weg durchschlängelt.
    Also habe ich eigentlich die “Originalsituation” der meisten früheren Bauerngärten, die Bauern haben schließlich auch oft nur kleine Grundstücke zur Verfügung gehabt und ihre Beetflächen oft anders anlegen müssen. ;)

    Die Metapher mit der Leinwand finde ich richtig schön!

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.