Autor: Marie

haltbar machen einkochen

6 Techniken, mit denen du Obst und Gemüse haltbar machen kannst

So langsam rollt die Erntewelle im Garten heran und die Küche ist am Überquellen mit leckerem Obst und Gemüse.  Damit ist die Haltbarmach-Saison offiziell eröffnet und du kannst loslegen, die Ernteüberschüsse, die jetzt im Sommer anfallen, haltbar zu machen.  So kannst du auch im Winter noch Tomaten, Zucchini, Auberginen und Co. und auch Obst aus deinem Garten schlemmen! :) Wir versuchen, uns als Familie das ganze Jahr über aus unserem Garten zu versorgen. Deswegen läuft den Sommer über der Einkochkessel eigentlich non-stop!  Welche anderen Haltbarmachen-Techniken es neben dem Einkochen sonst noch gibt und welche Vor- und Nachteile sie jeweils mit sich bringen, zeige ich dir in diesem Artikel. Los geht’s: 1. Fermentieren Legen wir los mit dem Fermentieren, das ist meiner Meinung nach einer der besten Techniken um Gemüse haltbar zu machen, wenn nicht die beste Technik überhaupt. :) Bei fermentiertem Gemüse denken alle wahrscheinlich sofort an Sauerkraut, dabei kann man so gut wie jedes Gemüse fermentieren! Und fermentiertes Gemüse ist nicht nur super lecker, sondern auch sehr gesund. Denn: Beim Fermentieren gehen die Vitamine …

Schnecken Artischocke

24 Gemüse, die Schnecken meiden – Erober dir deinen Garten zurück!

Wenn du einen Gemüsegarten hast, kennst du das vermutlich: Da steckt man so viel Liebe, Zeit und Energie in den Garten und – zack! – eine Nacht reicht aus und die Schnecken haben gefühlt den halben Garten leer gefressen.  Das kann ganz schön frustrierend sein! Aber wusstest du, dass es eine ganze Reihe Gemüse gibt, die Schnecken meiden? Das ist die einfachste Methode, um trotz Schneckenplage noch jede Menge eigenes Gemüse zu ernten. Welche Gemüse das sind? Hier kommt die ultimative Liste! ;) 24 Gemüse, die Schnecken nicht mögen Diese Gemüse stehen NICHT auf dem Speisezettel deiner schleimigen Mitgärtner: Artischocken Knoblauch Tomaten Zwiebeln Chicoree Spargel Mangold Lauch Erbsen (sind nur jung anfällig) Feldsalat Fenchel Gurken, Zucchini, Melonen und Kürbis (Jungpflanzen mit Schneckenkragen schützen) Kartoffeln Radicchio Rhabarber Rotblättriger gekrauster Salat (Lollo Rosso) Rote Bete (in 90% der Fälle) Endivie Sellerie (Jungpflanzen schützen) Spinat Zuckerhut Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan! Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf! Her damit! Mit dem …

Tomatenpflanzen ausgeizen Trieb

Tomatenpflanzen ausgeizen + Tipps zur Tomaten-Pflege!

Jetzt ist die Zeit, in der die Tomaten unsere volle Aufmerksamkeit im Garten wollen. Denn: Bei fast allen Tomatenpflanzen solltest du regelmäßig die Geiztriebe entfernen. Wie und wann du das am besten machst, welche Tomatenpflanzen du nicht ausgeizen musst und wieso das alles so wichtig ist, all das erzähle ich euch im heutigen Artikel. Darum solltest du deine Tomatenpflanzen ausgeizen  Beim Ausgeizen geht es in erster Linie um die Gesundheit und Vitalität deiner Tomatenpflanzen. Ihr wisst, ich spreche immer wieder von der Krautfäule, die kann einem nämlich so richtig einen Strich durch die Ernte machen. Und dieser Krankheit könnt ihr unter anderem durchs Ausgeizen super vorbeugen. :-) Durch das Entfernen der Geiztriebe wird es nämlich zwischen den Pflanzen viel luftiger und die Pflanzen können besser abtrocken. Es gilt also: Je dichter eure Pflanzen nebeneinanderstehen, desto wichtiger ist das regelmäßige Ausgeizen.  Übrigens: Ausgegeizt werden alle Tomaten – egal ob sie im Freiland, im Gewächshaus oder auf dem Balkon stehen.  Durch das Ausgeizen kann die Pflanze außerdem all ihre Energie und Süße in die Früchte am Haupttrieb …

Zierkohl Gemüse anbauen Winter

30 Gemüse, die du im Winter ernten kannst (und jetzt säen musst!)

Die Tomaten sind gerade erst in die Erde gekommen und der Sommer steht eigentlich noch vor der Tür und da komme ich und erzähle euch es ist Zeit für Wintergemüse? Ja tatsächlich ist genau JETZT die Zeit, in der es mit den ersten Aussaaten für das Gemüse im Winter losgeht, wenn ihr auch dann noch eine bunte Palette an leckeren Gemüsen aus eurem Garten ernten wollt.  Was viele nicht wissen: Auch im Winter gibt es noch eine riesengroße große Fülle an Gemüse, das man frisch aus dem Garten ernten kann. Ich stelle euch heute meine Gemüse-Lieblinge vor, die ihr super im Winter anbauen könnt und von denen ihre fast alle jetzt bereits aussäen solltet. Also los geh’s! Übrigens: Auch dein Boden und seine Bodenlebewesen freuen sich über Bepflanzung in den Wintermonaten. So gibt es reichlich Futter und der Boden wird vor beispielsweise Erosion geschützt. Also Win-win-Situation für dich und deinen Garten. :-) Gemüse anbauen im Winter! Kohlrabi – winterhärter als man meinen mag Fangen wir gleich mal mit unserem ersten Kandidaten an: dem Kohlrabi. Das …

tomaten düngen

Tomaten richtig düngen – Wann, wie, mit welchen Dünger?

Tomaten sind eines der hungrigsten Gemüse im ganzen Gemüsegarten. Deswegen geht es heute um die Frage: Wie zum Teufel stille ich diesen Hunger und dünge Tomaten so, dass sie mit allem versorgt sind was sie brauchen? Ich werde euch erzählen: welche Nährstoffe Tomaten brauchen und warum, wie du erkennst, ob du deine Tomaten düngen solltest welche Dünger du wann verwenden kannst und woran du erkennst, dass du es ein bisschen zu gut gemeint und deine Tomaten überdüngt hast. Auf diese 5 Nährstoffe sind Tomaten besonders heiß Jedes Gemüse hat ja, was den Dünger angeht, einen eigenen Geschmack. Tomaten, die übrigens zu den Starkzehren gehören, stehen vor allem auf diese 5 Nährstoffe: Stickstoff: der wichtigste Pflanzennährstoff für alle Starkzehrer. Stickstoff ist sozusagen der Kraftstoff, der für ordentlich Massenwachstum sorgt und eure Tomaten in die Höhe schießen lässt. Für eine dicke Tomatenernte sollte er also nicht zu sparsam eingesetzt werden.  Phosphor: Phosphor ist vor allem wichtig, damit eure Pflanzen schön viele Wurzeln und Blüten bilden können, aus denen ja dann später die Früchte wachsen.  Kalium: Kalium sorgt …

Kräuter pflanzen

Kräuter pflanzen: Der perfekte Standort mit dem 3-Zonen-Beet!

Egal ob zum Kochen, für Salate oder als Heilkräuter – es gibt tausend gute Gründe, im eigenen Garten oder auf dem Balkon Kräuter zu pflanzen! Die verschiedenen Kräuter haben zum Teil aber ganz unterschiedliche Vorlieben, zum sind einige nur in der prallen Sonne glücklich, während andere es gerne schattig und feucht mögen. Wenn du Kräuter pflanzen möchtest, musst du also auf den perfekten Standort achten, damit deine grünen Freunde richtig loslegen und du hoffentlich bald jede Menge Kräuter ernten kannst. Deswegen zeige ich dir heute, wie du für jedes Kraut, das du in deinem Garten pflanzen willst, den perfekten Standort festlegst und deine Kräuterbeete oder die Kräuterschnecke perfekt vorbereitest. Let’s go! :) Kräuter einteilen – die drei Kategorien Ich habe es eben schon erwähnt: Kraut ist nicht gleich Kraut! Jede Pflanze hat ihre ganz eigenen Ansprüche und deine Aufgabe als GärtnerIn ist es, deine Pflanzen glücklich zu machen. Die folgenden drei Persönlichkeitszüge sollte man bei Kräutern unterscheiden: 1. Sonnenanbeterin oder Schatten-Chiller? Komplett schattig sollte es in keinem Fall sein, es gibt aber einige Kräuter, die …

Tomaten im Topf

Tomaten im Topf pflanzen: die 11 wichtigsten Schritte!

Um eigene Tomaten zu ernten, brauchst du weder Garten noch Gewächshaus. Du kannst Tomaten nämlich auch wunderbar im Topf pflanzen und anbauen! Und jetzt geht es looos! Die Eisheiligen sind überstanden und deine Tomaten dürfen endlich nach draußen umziehen. Aber egal, ob du deine Tomaten im Blumentopf oder Kübel anbauen willst: Beim Pflanzen und Pflegen von Balkontomaten gibt es einiges zu beachten. Deswegen zeige ich dir in diesem Artikel 11 wichtige Schritte, die du kennen solltest, bevor du deine Topf-Tomaten pflanzt! #1: Der richtige Topf muss her! Tipp 1 ist, dass deine Tomaten einen richtig großen Topf brauchen! Das ist der häufigste Fehler, den ich sehe, wenn Leute Tomaten im Topf pflanzen. Wenn der Topf zu klein ist, haben deine Tomaten gar keine Chance, groß und kräftig zu werden und viele Tomaten zu produzieren. Ein ordentlich großer Topf mit mindestens 20 Liter Fassungsvermögen bildet also die Grundlage, die ihr für eine gute Tomatenernte braucht. Außerdem sollte der Topf mindestens ein Loch im Boden aufweisen, durch das überschüssiges Gießwasser abfließen kann. #2: Tomaten sind hungrig! Deine …

Rosmarin vermehren Stecklinge

Rosmarin vermehren – Kräuter-Stecklinge selber machen

Du hast Lust auf ganz viel frischen Rosmarin aus dem eigenen Garten und willst Rosmarin durch Stecklinge vermehren? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel zeige ich dir nämlich die einfachste Methode, um Rosmarin durch Stecklinge zu vermehren – ganz ohne Topfverwurzelung und andere unnötige Schritte. Man muss sich ja nicht mehr Arbeit machen als nötig. ;) Ich selber mache das super gerne, wenn ich zum Beispiel bei Freunden zu Besuch bin und sehe, dass die tolle Kräuter haben. Dann frage ich mal nach, ob ich mir davon Stecklinge für meinen eigenen Garten machen darf. Rosmarin vermehren  Rosmarin über Stecklinge zu vermehren, ist super einfach und geht vieeel schneller, als wenn man seine Kräuter aus Samen zieht. Rosmarin dient für diese Art von Vermehrung übrigens nur als Beispiel. Als tolles Beispiel, weil Rosmarin super lecker ist, es gibt aber auch noch viel mehr Kräuter, mit denen das auch funktioniert. Diese Kräuter eigenen sich ebenfalls zur Stecklingsvermehrung:  Basilikum Bohnenkraut Brunnenkresse Currykraut Estragon Lavendel Mönchspfeffer Oregano Pfefferminze Rosmarin Salbei Thymian Übrigens: Falls du lieber Videos …

Eisheilige 2020

Eisheilige 2020: Wann sie sind und was es danach im Garten zu tun gibt

Der Monat Mai ist wohl mit einer der aufregendsten Gartenmonate. Endlich darf jegliches vorgezogene Gemüse nach draußen in die Beete und auch frostempfindliche Kulturen können ausgesät werden. Vorher schauen aber noch die Eisheiligen vorbei, die letzten frostigen Nächte. Sind diese überstanden kann es im Garten richtig losgehen!  Was sind die Eisheiligen?  Jeder Hobbygärtner kennt die Regel: Vor den Eisheiligen dürfen keine frostempfindlichen Pflanzen nach draußen. Denn obwohl wir im April und Mai schon meistens richtig warme Temperaturen haben, die ordentlich Frühlingsfeelings verbreiten, kommt Mitte Mai meistens noch einmal über mehrere Tage ein Kälteeinbruch, die sogenannten Eisheiligen.  Dieser Kälteeinbruch kommt durch eiskalte Luft aus den Polargebieten zustande, die bei sternenklaren Nächten sogar zu Bodenfrost führen kann. Also ein echter Todesstoß für empfindliche Gemüse, weshalb die auf jeden Fall noch drinnen bleiben müssen, bis die Eisheiligen vorüber sind.  Der Name kommt übrigens dadurch zustande, dass an den kalten Tagen im Mai, die über einen langen Zeitraum immer wieder beobachtet wurden, gleichzeitig mehreren Heiligen gedacht wurde. So wurde das Wetterphänomen mit den Heiligen verbunden und es entstanden die …

Tomaten pflanzen im Gewächshaus und Freiland

Die beste Art, Tomaten zu pflanzen – im Freiland & Gewächshaus!

Wenn du deine eigenen Tomaten pflanzen möchtest, dann bist du hier genau richtig! Ich zeige dir in diesem Artikel nämlich, was du dabei beachten musst – egal, ob du deine Tomaten ins Gewächshaus pflanzen oder sie im Freiland oder Tomatenhäuschen anbauen möchtest. Erster Schritt: Tomaten abhärten Bevor es mit dem Pflanzen losgeht, ist eine Sache ganz wichtig: das Abhärten. Deine Tomaten hast du ja wahrscheinlich im Haus vorgezogen, weshalb sie auf das große, wilde Leben draußen im Beet noch gar nicht vorbereitet sind. Wind, unterschiedlichen Temperaturen und vor allem der Sonne ausgesetzt zu sein, ist für die kleinen Pflänzchen noch total ungewohnt. Es gilt also, sie sanft an das wilde Draußen-Leben zu gewöhnen. ;) Vorsicht vor allem vor der prallen Sonne, die kann schnell Sonnenbrand verursachen worunter die Tomaten ziemlich leiden – kein Spaß! Pi mal Daumen sollte man den Pflänzchen ungefähr eine Woche Zeit geben, um sich an draußen zu gewöhnen. Das könnte dann ungefähr so aussehen:  Am ersten Tag kannst du die Tomaten erst mal für ein paar Stunden in den Schatten stellen. …