Autor: Marie

Selbstversorgung_Jahresbedarf

Selbstversorger werden: So baust du deinen Jahresbedarf Gemüse an!

Weißt du, was ein Freiluft-Supermarkt ist? Nein, das ist kein Laden, der alle seine Waren draußen anbietet. Das ist dein Selbstversorger-Garten, aus dem du das ganze Jahr über alle deine Lieblings-Gartengemüse erntest und der immer geöffnet hat, wenn du was daraus brauchst! Heute zeige ich dir, wie du in fünf einfachen Schritten dein Gemüse komplett selber anbaust, statt es im Supermarkt zu kaufen. Und auch die unter euch, die (noch) nicht planen, Gemüse-Selbstversorger zu werden, können etwas für sich und ihren Garten mitnehmen. Für euch habe ich nämlich einen coolen Vorschlag: Such dir ein Gemüse aus, das du dieses Jahr ausschließlich aus deinem Garten ernten und nicht mehr im Supermarkt kaufen möchtest. Vielleicht möchtest du dir ein Salat-Buffet in deinem Hochbeet anlegen? Es ist so großartig, immer frischen Salat parat zu haben! Und nächstes Jahr klappt die Selbstversorgung dann vielleicht schon mit zwei Gemüsen. :) Challenge accepted? ;) Dann lass uns loslegen! Selbstversorger-Schritt #1: Lieblingsgemüse aussuchen und Gemüse-Bedarf ermitteln Als erstes schreibst du einen Wunschzettel. Nein, nicht den ans Christkind! Du schreibst auf, welche Gemüse du super gerne anbauen würdest, weil sie so lecker schmecken oder …

Ganzjährig-Gemüse-ernten

So erntest du rund ums Jahr eigenes Gemüse!

Mit dem Gemüse aussäen ist das so eine Sache: Wenn du im Frühjahr zu überschwänglich die Samentüte schwenkst, kannst du dich im Sommer vor reifem Gemüse kaum noch retten. Viel alltagstauglicher sind verwertbare Mengen an Gemüse, die du laufend frisch aus dem Garten ernten kannst. Aber wie klappt das? Ganz einfach: Indem du nicht nur einmal im Frühling aussäst, sondern so gut wie rund ums Jahr über immer wieder. So kannst du das ganze Jahr über immer so viel Gemüse aus dem Garten ernten, wie du und deine Familie problemlos verbrauchen könnt. Genauso, wie wenn du jede Woche einkaufen gehst – nur, dass dein Supermarkt direkt hinterm Haus liegt. :) Wie du deine gestaffelte Aussaat und Ernte am besten planst, welches Gemüse überhaupt gestaffelt gesät werden möchte und welches nicht, erzähle ich dir in diesem Artikel. Einmalige Sache oder Wiederholungstäter? Mit einigen Gemüsen hast du mehrfach das Vergnügen, andere wiederum brauchst du nur einmal aus der Samentüte zu schütteln. Also erstell dir am besten erst einmal eine Diese-Gemüse-will-ich-unbedingt-anbauen-Liste, um diese Gemüse dann in die passende Kategorie einzuordnen. Tolle Kandidaten …

Gemüsebeete mit Kohl

9 einfache Schritte zu deinem Gartenplan!

Na, grübelst du auch gerade an deinem Gartenplan? Ich weiß, dass es gar nicht so einfach ist, alles zu beachten, ohne ein rauchendes Köpfchen zu bekommen: Mischkulturen, Fruchtfolgen, gestaffelte Aussaaten und wer noch keine Beete hat, muss erstmal den besten Standort im Garten ausmachen…huiuiui – das ist ganz schön viel! Damit du nicht den Kopf verlierst, sondern Freude an deiner Gartenplanung hast, führe ich dich heute durch den Planungs-Dschungel. So kannst du deinen Gartenplan Schritt für Schritt mit mir zusammen erstellen. Träumen ausdrücklich erwünscht! Bei allem Kopfrauchen ist die Zeit der Gartenplanung auch eine total schöne Zeit: Die Saatgutkataloge flattern ins Haus und du kannst dich zurücklehnen und träumen, wie dein Garten in der nächsten Saison aussehen soll und was du vielleicht anders machen möchtest als im letzten Jahr. Also mach es dir mit eine Tee gemütlich und dann lass uns gemeinsam die Planung durchgehen. Und am Ende steht der fertige Gartenplan für die neue Saison. Los geht’s! Übrigens: Wenn du lieber Videos schaust, als Texte zu lesen, ist hier mein YouTube-Video zur Anbauplanung: Schritt 1: Den …

Jungpflanzen Anzucht Aussaat Chili Paprika Januar

12 Gemüse, die du im Januar säen kannst + Aussaatkalender

Es geht wieder los! Kennst du es auch? Dieses Kribbeln, diese Ungeduld, dieser Wunsch endlich wieder mit den Händen in der Erde zu wühlen? Wenn es dir auch so geht, habe ich gute Neuigkeiten: Im Januar kannst du bereits mit den ersten Aussaaten im Haus starten und ein Gemüse sogar schon direkt in die Beete säen. Also ran an die Samentütchen! ;) Hier kommt dein kostenloser Aussaatkalender für 2021 Damit du keine Aussaat mehr verpasst, kannst du gerne kostenlos meinen Aussaatkalender für 2021 herunterladen. Im Aussaatkalender findest du die besten Aussaat-Zeitpunkte für deine Jungpflanzenanzucht und für die Direktsaat im Freiland. Außerdem habe ich alle Termine für eine gestaffelte Aussaat im Freiland ausgeknobelt – so fährst du das ganze Jahr über eine kontinuierliche fette Ernte ein und sparst super viel Zeit. Hier bekommst du das praktische Helferlein: Hol dir deinen Aussaatkalender! Her damit! ​Mit dem Absenden bestätigst du die Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Tipps und Angebote zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Welche Gemüse kann ich im Januar im Haus anziehen? Und jetzt kommt eine Übersicht mit …

Unser Selbstversorger-Jahr 2020: Brandstifter, Ziegenmörder & überall Tomaten

Es ist wieder so weit: Herzlich willkommen zum Rückblick auf unser Selbstversorger-Jahr 2020! Ich erzähle euch, welche Erfahrungen wir gemacht haben, was bei uns super gut geklappt hat und was total in die Hose gegangen ist. Das war schon ein richtig richtig krasses Jahr, oder? Genau dasselbe habe ich zwar schon in meinem Jahresrückblick von 2019 gesagt, aber 2020 toppt es bei Weitem – für alle von uns! Die fünf tollsten Highlights aus unserem Selbstversorger-Jahr 2020 #1: Hartmais anbauen Wir haben das erste Mal überhaupt statt Zuckermais Hartmais in zwei verschiedenen Sorten angebaut. Eine Sorte für Polenta und die andere Sorte für Brot, Pfannkuchen und Popcorn. Und damit haben wir super gute Erfahrungen gemacht! Ich habe den Hartmais auf unserem Acker angebaut. Die meisten von euch wissen, dass der recht weit von unserem Wohnort entfernt ist. Deshalb war ich außer zum Säen und zum Ernten nur einmal da, um nach meinem Hartmais zu sehen. Der hat mir das aber nicht übelgenommen und einfach ohne mich lauter große, wunderbare, perfekte bunte Kolben ausgebildet! Soo toll! Eine …

Vorschau Aussaatkalender

Dein kostenloser PDF-Aussaatkalender für 2021

Leuuute, ich bin total aufgeregt und glücklich, denn ich habe eine dicke, fette Überraschung für euch! Er ist gerade fertig geworden und deswegen kommt hier nun dein fix und fertiger Aussaatkalender für 2021, den du ganz einfach herunterladen und ausdrucken kannst! Mit diesem super praktischen Helferlein verpasst du ab jetzt garantiert keinen Aussaattermin mehr. :) Also nichts wie ran an deinen Aussaatkalender 2021! Hier kannst du ihn dir herunterladen: Hol dir deinen Aussaatkalender! Her damit! ​Mit dem Absenden bestätigst du die Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Tipps und Angebote zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Wie funktioniert der Aussaatkalender? In deinem Aussaatkalender für 2021 findest du die besten Aussaat-Zeitpunkte für deine Jungpflanzenanzucht und für die Direktsaat im Freiland. So hast du immer genügend kräftige und prachtvolle Jungpflanzen am Start, wenn die Auspflanzzeit ansteht. Außerdem habe ich alle Termine für eine gestaffelte Aussaat im Freiland ausgeknobelt – so fährst du mühelos das ganze Jahr über eine kontinuierliche fette Ernte ein und hast in deinem Freiluft-Supermarkt immer ein üppiges Angebot an verschiedenen leckeren Gemüsen zur Verfügung. …

Bodenlebewesen-fördern

So förderst du dein Bodenleben im Biogarten

Ein gesunder, lebendiger Boden ist die Grundlage für prall gefüllte Erntekörbe. Auch wenn wir ihm oft nicht so viel Aufmerksamkeit schenken: Der Boden unter unseren Füßen ist ein ziemlich ausgeklügeltes System. Lose Mineralteilchen schließen sich zu Aggregaten zusammen, wodurch im Boden ein Porensystem entsteht, das einen Lebensraum für zahlreiche Kleinstlebewesen bietet. Der Boden ist also nicht nur ein bisschen Staub oder Dreck – Der Boden lebt! Und damit du genau Bescheid weißt, wer da unten rumkreucht und welche wichtigen Aufgaben diese Organismen für uns übernehmen, gibt es heute einige praktische Methoden, mit denen du dein Bodenleben fördern kannst.  Ein fruchtbarer Boden lebt! Ich finde die Bodenlebewesen super spannend, weil sie an so vielen wichtigen Prozessen und Kreisläufen beteiligt sind: Alleine die Verwandlung von Bioabfall und Ernteresten bis zum feinkrümeligen Kompost ist doch richtig faszinierend, oder? Aber sie können noch so viel mehr, als organische Substanz zu zersetzen: sie sind am Humusaufbau beteiligt, setzen Nährstoffe für die Pflanzen frei oder fördern die Verwitterung, indem sie organische Säuren ausscheiden – sie sind generell super wichtige Akteure im Stickstoff- und Kohlenstoff-Kreislauf! Diese ganzen Prozesse, die …

Drahtwurm-bekämpfen-in-Kartoffel

Drahtwurm bekämpfen ganz ohne Chemie – der komplette Guide!

In deinem Gemüsebeet ist an einem Tag noch alles in bester Ordnung und am nächsten hängt dein Salat plötzlich schlapp und traurig da? Und dass, obwohl dein grüner Freund keinen Wassermangel leidet? Dann steckt da höchstwahrscheinlich der Wurm drin – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Der Drahtwurm hat dein Gemüse nämlich zum Fressen gern und vollbringt sein schändliches Werk verborgen unter der Erde. Aber: Dagegen lässt sich einiges tun! Wie du den Drahtwurm mit biologischen Mitteln bekämpfen kannst, zeige ich dir in diesem Artikel. Los geht´s! Ist das der Drahtwurm in meinen Beeten? Es ist gar nicht so einfach, den Missetäter Drahtwurm auf frischer Tat zu ertappen! Er lebt nämlich ausschließlich unterirdisch und arbeitet sozusagen permanent undercover. Drahtwürmer machen sich liebend gern an den Wurzeln von deinem Gemüse wie Mais oder Salat zu schaffen oder bohren sich frech in deine Kartoffeln hinein. Und so erkennst du sie: Drahtwürmer sind zwei bis drei Zentimeter lange Gesellen und haben einen sehr harten gelblich-roten Chitinpanzer – dieser Panzer hat ihnen auch ihren Namen eingebracht! Der Drahtwurmkopf ist bräunlich und im vorderen …

Aubergine-pflanzen-im-Garten

Aubergine pflanzen – die besten Tipps für eine dicke Ernte!

Eine Aubergine im eigenen Garten zu pflanzen ist ziemlich genial, denn sie macht im Beet mit ihren hübschen Blüten richtig was her und bereichert deinen Freiluftsupermarkt hinterm Haus, um ein vielfältiges Gemüse. Ob als Mus mit viel Knoblauch oder als Ratatouille – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sie zu einem wahren Gaumenschmaus zu verarbeiten. Und das Beste: Wenn du genau weißt, was die Aubergine aka Eierfrucht glücklich macht, kannst du dafür sorgen, dass sie sich in deinen Beeten rundum wohlfühlt und dich mit viiielen leckeren Früchten belohnt. Die besten Auberginen-Sorten Die Auberginen-Sorte „Violetta lunga“ hat sich ein Plätzchen in unserem Gewächshaus verdient. Die Sorten „Blaukönigin“ und „De Barbentane“ machen auch im Freiland eine super Figur und werfen tolle Erträge ab. Wer die kleine weiße Sorte „Blanche ronde à œuf“ anbaut, versteht sehr schnell, warum die Aubergine auch den Namen Eierfrucht trägt. Diese Auberginen-Sorte lässt sich auch toll im Topf pflanzen. Wie viele Auberginen soll ich pflanzen? Eine Auberginen-Pflanze liefert dir mindestens drei bis fünf leckere Früchte. Wie viele es am Ende wirklich werden, hängt davon ab, …

Rucola im Kompostbeet anbauen

Rucola anbauen – die komplette Anleitung!

Du möchtest Rucola in deinem Garten anbauen? Super! Rucola anzubauen, ist zum Glück ganz unkompliziert – es gibt also keinen Grund, ihm nicht ein Plätzchen in deinem Gemüsebeet einzuräumen. Zumal du Rucola sogar als mehrjährige Pflanze über mehrere Jahre am selben Fleck anbauen kannst! So ist dein Rucola-Nachschub über das ganze Jahr ohne Zutun gesichert. Perfekt, oder? Alles, was dir dann noch zu tun bleibt, ist, ihn in rauen Mengen zu genießen. ;) Da haben wir dann den Salat – und wenn besonders viel Rucola drin ist, schmeckt er umso besser. ;) Rucola ist aber nicht nur ein tolles würziges Kraut im Salat, sondern macht sich auch super als Topping von Nudeln, Pizza oder Kartoffelsalat. Sein nussig-scharfes Aroma gibt jedem Essen eine ganz besondere Würze und ich möchte ihn aus unserer Küche nicht mehr wegdenken.  Rucola anbauen: die besten Sorten Du kannst Rucola sowohl einjährig als auch mehrjährig anbauen. Der mehrjährige Wilde Rucola „Rucola selvatica“ hat einen intensiv-würzigen Geschmack. Die einjährige Salatrauke „Rucola coltivata“ hat rundere weichere Blätter und ein etwas milderes Aroma als ihre wilde Verwandte. Wie viel …