Gemüse-Anleitungen
Kommentare 1

Blumenkohl & Brokkoli pflanzen, anbauen und ernten – die komplette Anleitung!

Brokkoli pflanzen und anbauen

Heute dreht sich alles um Blumenkohl und Brokkoli. Wenn du diese leckeren Kohlpflanzen in deinem Garten pflanzen möchtest, kommen hier meine besten Tipps für dich!

Zugegebenermaßen gehören Brokkoli und Blumenkohl schon eher zu den Primadonnen im Gemüsegarten. Ich habe ein paar Jahre gebraucht, bis ich verstanden habe, was es braucht, damit sie eine gute Ernte abwerfen. Mittlerweile kann ich aber behaupten:

Ich habe den Dreh raus! Und genau deswegen möchte ich dir heute zeigen, was du machen musst, damit einer erfolgreichen Ernte nichts mehr im Weg steht.

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Die besten Blumenkohl- und Brokkoli-Sorten

Brokkoli: „Calinaro“
Blumenkohl: „Neckarperle“

Wie viel Blumenkohl und Brokkoli soll ich anbauen?

Fünf bis sieben Pflanzen pro Person.

Gute Mischkulturpartner für Blumenkohl und Brokkoli

Wenn du Blumenkohl und Brokkoli anbauen möchtest, dann kannst du dehr gut Rote Bete, Sellerie, Aubergine, Erbsen oder Kartoffeln daneben pflanzen.

Deine anderen Gartengemüse brauchen auch Beetpartner? Dann einmal bitte hier entlang:

28 Gemüsearten und ihre wirksamsten Mischkultur-Partner

Idealer Standort für Blumenkohl und Brokkoli

Brokkoli wächst am liebsten auf tiefgründigen Böden mit einer guten Bodenstruktur und einem hohen Humusgehalt.

Blumenkohl pflanzen und anbauen

Blumenkohl und Brokkoli vorziehen?

Brokkoli und Blumenkohl sollten definitiv vorgezogen werden. Sobald der Boden warm genug ist, ungefähr ab März, können die Pflanzen in den Garten gepflanzt werden. Von da an kannst du bis in den Juni hinein Brokkoli- und Blumenkohlpflänzchen setzen. Dabei solltest du deine Pflanzen mit einem Abstand von 50 x 50 cm pflanzen.

Wenn du deine Jungpflanzen selbst vorziehen möchtest, überleg dir, wann du sie pflanzen möchtest, und säe sie fünf bis sieben Wochen vorher im Haus aus.

Blumenkohl- und Brokkoli-Pflanzen kaufen

Wenn du wenig Platz zum selber Vorziehen hast, dann kannst du im Frühjahr Blumenkohl- und Brokkoli-Pflanzen auf vielen Pflanzenmärkten oder auch im Baumarkt kaufen.

Blumenkohl- und Brokkoli-Beete vorbereiten

Am besten lockerst du den Boden vor der Pflanzung mit einer Grabegabel oder Gerlinette, ohne den Boden zu wenden. Ich gebe gerne Hornspäne als Langzeitdünger mit ins Pflanzloch.

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Blumenkohl und Brokkoli: Die Pflege

    Sobald die Pflanzen 10 cm hoch sind, kannst du sie zum ersten Mal mulchen. Später im Jahr mulche ich dann ein zweites Mal, so dass die Mulchdecke insgesamt 15 bis 20 cm dick ist.

    Nach vier bis sieben Wochen kannst du deinen gepflanzten Brokkoli und Blumenkohl noch einmal düngen, zum Beispiel mit Brennnesseljauche. Wenn du deine Pflanzen dick mulchst, kannst du stattdessen auch etwas Hühnermist auf dem Mulch verteilen. Der Regen verdünnt die Nährstoffe und spült sie an die Wurzeln.

    Wie alle Kohlarten haben auch Brokkoli und Blumenkohl eine Menge fieser Schädlinge. Deswegen ist es wichtig, dass du deine Pflanzen mit einem Kulturschutznetz abdeckst.

    Wenn du möchtest, dass der Blumenkohlkopf strahlend weiß wird, musst du den Kopf bedecken, weil er vom Sonnenlicht gelb gefärbt wird. Dazu kannst du einfach die großen Hüllblätter über den Kopf des Blumenkohls knicken.

    Die Gelbfärbung hat übrigens keinen Einfluss auf den Geschmack – wenn sie dich nicht stört, kannst du Blumenkohl also auch wunderbar ohne Abdecken anbauen.

    Brokkoli pflanzen und anbauen

    Wann ernte ich Blumenkohl und Brokkoli?

    Man erntet Brokkoli und Blumenkohl, wenn der Kopf gut ausgebildet ist und sich die Blüten noch nicht geöffnet haben. Sollten deine Pflanzen schießen, bevor du zur Ernte kommst, ist das auch nicht schlimm. Die geschossenen Blüten eignen sich perfekt für einen Salat.

    Krankheiten und Schädlinge von Blumenkohl und Brokkoli

    Wie fast alle Kohlgewächse haben es auch Brokkoli und Blumenkohl nicht immer leicht, aber die meisten Probleme lassen sich gut mit Schädlingsnetzen und einer weiten Fruchtfolge regulieren. Kohl sollte höchstens als alle sechs Jahre auf einem Beet angebaut werden.

    Einige der größten Plagen sind die mehlige Kohlblattlaus, die Kohldrehherzmücke und die kleine Kohlfliege. Bei den Krankheiten ist besonders die Kohlhernie der Feind vieler Gärtner*innen.

    Blumenkohl pflanzen und anbauen

    Gemüsegarten-Beispielplan

    Wusstest du, dass ich nicht nur diesen Blog schreibe, sondern auch einen (super coolen) Newsletter? Mittlerweile ist so eine Gemeinschaft von über 33.000 Gärtner*innen entstanden, die ich jede Woche mit Tipps zu allem versorge, was im Gartenjahr gerade ansteht.

    Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn auch du Teil dieser kleinen Gemeinschaft wirst! Als neuer Abonnent bekommst du einen fertigen Gemüsegarten-Pflanzplan, der so ausgelegt ist, dass du das ganze Jahr über frisches Gartengemüse erntest und die Beete zu jedem Zeitpunkt optimal genutzt sind.

    Hier kannst du dich für die Gartentipps und den Pflanzplan eintragen:

    Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

    Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

      Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

      Hast du schon mal Blumenkohl oder Brokkoli gepflanzt? Was sind deine Lieblingssorten? Lass gerne ein Kommentar da! (:

      Kategorie: Gemüse-Anleitungen

      von

      Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

      1 Kommentare

      1. Dorothee Weiss sagt

        Liebe Marie,

        danke für Deine wertvollen und praxisnahen Tipps. Ich liebe das Gärtnern, habe aber erst seit 2 Jahren die Möglichkeit das in größerem Stil zu tun. Ich bin auch überzeugt, das Mulchen hervorragend ist und ich will das ganze Jahr ernten. Hier auf dem Dorf ernte ich damit nur Kopfschütteln. Alle graben um, und im Winter wird nicht geerntet…. Daher helfen Deine Tipps und Tricks mir, durchzuhalten. Danke!

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.