Garten
Kommentare 7

Die 5 besten Tomatensorten: alte, robuste, leckere Tomaten pflanzen!

Tomatensorten

Es gibt sooo viele Tomatensorten da draußen und es ist immer gar nicht so leicht, sich bei dieser riesigen Auswahl zu entscheiden!

Um es dir bei deiner Entscheidung leichter zu machen, möchte ich dir heute fünf Tomatensorten vorstellen, die wir immer, immer und immer wieder anbauen! ;)

Diese fünf Tomatensorten sind allesamt sehr lecker (was meiner Meinung nach das wichtigste Auswahlkriterium ist), ertragreich und robust.

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Samenfeste Tomatensorten selber züchten

Alle Tomatensorten, die ich dir hier vorstelle, sind samenfest!

Das bedeutet, dass du deine eigenen Tomaten ganz einfach selber vermehren kannst! Die meisten Tomaten befruchten sich nämlich ausschließlich selber und daher kannst du sehr leicht Saatgut von deinen liebsten Tomatensorten nehmen, um sie jedes Jahr wieder anzubauen.

Auf diese Weise bist du nicht mehr davon abhängig, jedes Jahr neues Saatgut kaufen zu müssen. :)

Um herauszufinden, ob deine Tomatensorten samenfest sind, kannst du dir die Saatgut Tütchen nochmal genauer anschauen. Wenn hinter dem Namen der Tomatensorte ein „F1“ steht, dann ist das Hybrid-Saatgut, das du nicht ohne Weiteres im eigenen Garten vermehren kannst.

Wenn du noch mehr darüber wissen möchtest, was es bei dem Kauf von Saatgut alles zu beachten gibt, bitte einmal hier entlang. ;)

Nun geht es aber wirklich los! Also „Vorhang auf“ für meine fünf liebsten Tomatensorten!

Tomatensorte #5: Celsior

Auf Platz 5 im Tomaten-Ranking ist die Sorte “Celsior” gelandet!

Diese baue ich aus einem ganz bestimmten Grund jedes Jahr sehr gerne an: Sie wirft nämlich besonders in der zweiten Hälfte der Saison, also von August bis Oktober, richtig viel Ertrag ab und gibt nochmal richtig Gas, während die anderen Sorten schon anfangen zu schwächeln!

Viele Tomatensorten werden im Freiland früher oder später von Braunfäule befallen und sind deswegen oft schon im Spätsommer am Ende ihrer Lebenszeit angekommen…

…aber gerade dann legt die sehr freilandgeeignete, rote Cocktailtomate “Celsior” erst richtig los! Und genau deswegen baue ich sie auch so gerne an! :)

Leider habe ich letztes Jahr nicht von allen Sorten, die ich euch hier vorstelle, Bilder gemacht, deswegen beschreibe ich euch die Tomatensorten so gut, wie ich kann!

Die roten Früchte sind etwa 12 g schwer und damit eher klein. Sie ist nicht die aller, allerleckerste Sorte im Gemüsegarten, aber definitiv saftig und geschmackvoll! Die Pflanzen sind mittelgroß und sehr wuchsfreudig!

Dadurch, dass sie dich in der zweiten Saisonhälfte noch lange mit Tomaten versorgt, ist „Celsior“ eine super Ergänzung zu den anderen, früheren Tomatensorten in deinem Sortiment! ;)

Pssst! Wenn du lieber Videos schaust als Texte zu lesen: Hier ist die YouTube-Version dieses Artikels:

Tomatensorte #4: Ananastomate

Den 4. Platz belegt tatsächlich eine gelbe Tomatensorte!

Ich weiß nicht, ob dir das auch so geht, aber ich finde gelbe Tomaten oft eher langweilig im Geschmack.  Die haben nämlich meistens einen geringen Säuregehalt und kommen deswegen geschmacklich einfach nicht an die roten Tomatensorten ran!  Aus diesem Grund bin ich immer etwas zögerlich mit gelben Tomaten.

Aber die gelbe „Ananastomate“ hat absolut was auf dem Kasten! ;) Das ist eine wunderschöne, gelbe, riesige Fleischtomatensorte, mit rötlichen Marmorierungen.

Sie schmeckt super lecker und ist dazu auch noch sehr ertragreich! Genau deswegen ist sie meine absolute Empfehlung für dich, wenn du nach einer richtig guten gelben Tomatensorte suchst.

Die „Ananastomate“ ist allerdings sehr wärmebedürftig und sollte am besten geschützt im Gewächshaus angebaut werden.

Generell sind alle Tomaten dankbar für ein Dach über dem Kopf, doch während sich andere Tomatensorten auch im Freiland ziemlich gut behaupten können, steht die „Ananastomate“ viel lieber an einem geschützten, warmen Plätzchen.

Tomatensorrten
Tomatensorte “Ananastomate”

Tomatensorte #3: Sibirisches Birnchen

Und Platz Nummer 3 belegt eine Sorte, die durch das Haus-Tomaten -Projekt von Dreschflegel bekannt wurde.

Dreschflegel ist eine Gemeinschaft von Züchtern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, samenfeste und alte Gemüsesorten zu erhalten und zu züchten.

Für das Haus-Tomaten Projekt haben sie ihre Kunden dazu aufgerufen, selber vermehrte Tomatensorten bei Dreschflegel einzuschicken! Und dabei ist die Tomatensorte “sibirisches Birnchen” zutage gekommen. Diese ertragreiche Sorte produziert ganz viele kleine und sehr süße Tomaten, die tatsächlich aussehen wie kleine rote Birnchen. ;)

Das „sibirische Birnchen“ ist super robust und daher auch gut fürs Freiland geeignet!

Insbesondere wenn du kein Gewächshaus für deine Tomaten besitzt, kann ich dir diese Sorte sehr ans Herz legen. Sie ist eine besonders leckere Freiland-Tomate und du solltest die unbedingt mal in deinem Garten auszuprobieren!

Tomatensorten
Tomatensorte “Sibirisches Birnchen”

Tomatensorte #2: Black Cherry

Den 2. Platz belegt eine Tomatensorte, die du wahrscheinlich schon kennst! Es ist die beliebte Sorte “Black Cherry”!

Das ist eine Cocktailtomate mit super leckeren kugelrunden kleinen Früchten. Sie hat einen lilafarbenen Überzug und erinnert damit an eine dunkle Kirsche. ;)

Die “Black Cherry” ist eine sehr, sehr leckere Tomate und mit Abstand die ertragreichste Sorte in unserem Garten!

Wir haben diese tolle Tomatensorte schon sehr erfolgreich im Freiland angebaut, auch wenn sie häufig nicht als Freilandsorte gelistet wird.  In unserem Garten hat sie sich jedoch als sehr robust erwiesen und wirklich wahnsinnig viele, super leckere Früchte produziert!

Die Cocktailtomate “Black Cherry” ist daher auch eine absolute Empfehlung von uns und unterliegt der Nummer 1 wirklich nur minimal im Geschmack.

Das war wirklich ein ganz knappes Rennen! ;)

Tomatensorte #1: Zuckertraube

Applaus für Platz Nr. 1! Die Tomatensorte „Zuckertraube“ ist wirklich die leckerste Sorte, die wir je in unserem Garten angebaut haben!

Die „Zuckertraube“ ist eine super ertragreiche Cocktailtomate, die genauso schmeckt, wie ihr Name es vermuten lässt.  Sie produziert massenhaft kleine, rote Früchte, die einfach sagenhaft lecker sind!

Am besten wächst diese Tomatensorte in einem Gewächshaus, aber auch im Freiland hat sie sich bei uns wacker geschlagen!

Meine ganze Familie ist so begeistert von dieser Tomatensorte, dass sie mittlerweile von jedem aus meiner Familie angebaut wird, der einen Garten hat.

Die „Zuckertraube“ ist definitiv meine liebste Tomatensorte und daher eine absolute Empfehlung! :)

Übrigens:

Wenn du deine Tomaten dieses Jahr selber anziehen möchtest, dann findest du hier einen Artikel über die Tomaten-Jungpflanzenanzucht!

Tomatensorten
Tomatensorte “Zuckertraube”

Gemüsegarten-Pflanzplan

Und falls du noch keinen eigenen Anbauplan für deinen Gemüsegarten erstellt hast, habe ich hier einen schon fix und fertig ausgetüftelten Pflanzplan für dich!

In dem Pflanzplan habe ich die Fruchtfolgen bedacht und es wachsen nur Gemüse zusammen, die als Mischkultur-Partner auch wirklich gut miteinander funktionieren. Außerdem ist alles so getaktet, dass du kontinuierlich aus deinem Garten ernten kannst!

Hier kannst du dich für den Pflanzplan eintragen:

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Was sind deine liebsten Tomatensorten? Vielleicht hast du ja Tipps, welche gelben Tomatensorten noch besonders lecker sind? :)

    Kategorie: Garten

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    7 Kommentare

    1. Daniela sagt

      Hallo Marie,
      bei Tomaten und Chilis muss ich mir selbst jedes Jahr auf die Finger hauen um nicht viel zu viele auszusäen. Da ich viel im Topf/Kübel gärtnere sieht unser Hof manchmal aus wie ein Dschungel 😂
      Meine liebste gelbe Sorte (und die darf in keinem Jahr fehlen) ist die Orangevij Gigant von IrinasTomaten. Eine dicke Fleischtomate, samenfest und sehr sehr lecker 😋.

    2. s-cortez sagt

      Hallo Marie,
      Irgendwann muss man ja mal anfangen und Samen oder Pflänzchen kaufen – sofern es in der Nachbarschaft keine gibt 🙂
      Hast du einen Tipp wo ich deine Favoriten her bekomme?

    3. Hallo Marie,

      die Zuckertraube bauen wir auch immer an.

      Außerdem haben wir letztes Jahr mal die Fleischtomate “Berner Rose” ausprobiert. Die ist geschmacklich wirklich sehr gut, hat auch ein gut ausgewogenes Süße-Säure-Verhältnis.

    4. Rita Seitz sagt

      Hallo Marie, wo bekomme ich die Zuchertraube? Bei der Adresse (Samenbank), die Du angegeben hast gibt es die Zuckertraube nicht.

      Ich habe auch noch keine Email erhalten für den Kurs heute. Daher weiß ich nicht um wieviel Uhr es startet. Ein Juhu hatte ich bei der Anmeldung erhalten, dass ich mit dabei bin.
      Vielen Dank. Rita

      • Marie sagt

        Hi Rita,
        die Zuckertraube gibt’s soweit ich weiß zum Beispiel bei Bingenheimer Saatgut. Der Minikurs startet heute, ich schicke gleich eine Mail rum, sobald das Video online ist. :)
        Viele Grüße!
        Marie

    5. Anja sagt

      Tolle Sorten hast du da vorgestellt. Bis auf die Ananas mag ich keine davon. Mir sind die oft zu süß. Ich habe im Gegensatz zu dir den totalen Faible für grüne (Smaragdapfel),schwarze (Brandywine Black), blaue (Belle Coeur) und weiße Tomaten (White Queen). Wie herrlich, dass es bunt ist und für jeden Geschmack etwas dabei ist.

    6. Pommerien Joachim sagt

      Hallo Marie, deine 5 Tomatensorten haben mein Interesse geweckt! Wo kann ich diese Sorten kaufen?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.