Garten
Kommentare 3

Kräuter pflanzen: Der perfekte Standort mit dem 3-Zonen-Beet!

Kräuter pflanzen

Egal ob zum Kochen, für Salate oder als Heilkräuter – es gibt tausend gute Gründe, im eigenen Garten oder auf dem Balkon Kräuter zu pflanzen!

Die verschiedenen Kräuter haben zum Teil aber ganz unterschiedliche Vorlieben, zum sind einige nur in der prallen Sonne glücklich, während andere es gerne schattig und feucht mögen. Wenn du Kräuter pflanzen möchtest, musst du also auf den perfekten Standort achten, damit deine grünen Freunde richtig loslegen und du hoffentlich bald jede Menge Kräuter ernten kannst.

Deswegen zeige ich dir heute, wie du für jedes Kraut, das du in deinem Garten pflanzen willst, den perfekten Standort festlegst und deine Kräuterbeete oder die Kräuterschnecke perfekt vorbereitest. Let’s go! :)

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Kräuter einteilen – die drei Kategorien

Ich habe es eben schon erwähnt: Kraut ist nicht gleich Kraut! Jede Pflanze hat ihre ganz eigenen Ansprüche und deine Aufgabe als GärtnerIn ist es, deine Pflanzen glücklich zu machen.

Die folgenden drei Persönlichkeitszüge sollte man bei Kräutern unterscheiden:

1. Sonnenanbeterin oder Schatten-Chiller?

Komplett schattig sollte es in keinem Fall sein, es gibt aber einige Kräuter, die du ohne Probleme in den Halbschatten pflanzen kannst. Andere dagegen brauchen die volle Sonnendröhnung, um gut zu gedeihen.

Übrigens: Gibt es in deinem Gemüsegarten viel Schatten? Dann findest du hier einen Artikel mit 43 Kräutern, Obst- und Gemüsepflanzen, die auch im Schatten wachsen.

2. Wer steckt denn da gleich die Wurzeln in den Sand?

Manche Kräuter mögen einen sandigen, trockenen Boden – andere wiederum stehen total auf Kompost, den wir in unserem Garten ja super gerne verwenden. Wir legen unsere Beete am liebsten mit Kompost an und diese Kompostbeete eignen sich auch wunderbar für Kräuter.

Manche Kräuter sind aber sehr dankbar, wenn du vor dem Pflanzen etwas Sand in das Kräuterbeet oder die Kräuterschnecke einarbeitest.

3. Auch Kräuter haben feuchte Träume! ;)

Was die Feuchtigkeit angeht, spalten sich die Kräuter ebenfalls in zwei gegensätzliche Lager. Manche Kräuter müssen so gut wie nie gegossen werden, während andere von einem eher feuchten Boden träumen.

Anhand dieser drei Unterscheidungsmerkmale kann man die Kräuter in drei große Gruppen unterteilen:

  1. Die ganz Heißen
    Das sind die Kräuter, die gerne in der prallen Sonne wachsen, die sandigen Boden bevorzugen und eigentlich nie gegossen werden wollen, da sie es am liebsten ganz trocken mögen. In diese Gruppe fallen vor allem die mediterranen Kräuter wie Rosmarin oder Thymian. 
    Wenn du diese Kräuter pflanzen willst, such ein möglichst sonniges Plätzchen aus und arbeite ein bisschen Sand in das Beet ein. Gießen musst du Kräuter in der Zone 1, nachdem sie angewachsen sind, überhaupt nicht.
  2. Heiß und hungrig
    In diese Kategorie gehören alle Kräuter, die ebenfalls gerne in der Sonne stehen, aber sehr gut auf Kompostbeeten zurechtkommen und keinen Sand ins Beet eingearbeitet bekommen, zum Beispiel der Oregano.
    Diese Kräuter pflanzt du am besten in ein sonniges Kompostbeet.
  3. Die Coolen
    Und last but not least die Coooolen. Also alle Kräuter, die es gerne feucht und halbschattig mögen, wie der Schnittlauch.
    Auch die coolen Kräuter wachsen wunderbar in Kompostbeeten oder in der Kräuterschnecke, ohne dass du vor dem Pflanzen Sand einarbeiten musst. Die Kräuter in der 3. Zone freuen sich über einen gelegentlichen Schwupp Gießwasser.
Die Einteilung in die 3 Zonen zum Kräuter-Pflanzen

In diese drei Gruppen habe ich alle Kräuter eingeteilt, sodass du eine übersichtliche Liste hast, um auf einen Blick sehen zu können, welche Kräuter du wo in deinem Garten pflanzen kannst und wie du die Kräuterbeete am besten vorbereitest.

Den richtigen Pflanzabstand findest du auch in der Liste, sodass wirklich nichts mehr schiefgehen kann. :)

Hier kannst du dir die Liste kostenlos herunterladen und ausdrucken:

Hol dir den 3-Zonen-Kräuterplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den 3-Zonen-Kräuterplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Kräuter pflanzen – gehen auch alle in ein Beet?

    Je nach Lage deines Beetes oder deiner Kräuterspirale ist es auf jeden Fall möglich, alle Kräuter in ein- und dasselbe Beet zu pflanzen.

    Ich habe beispielsweise ein Beet, dessen eine Hälfte bis nachmittags im Schatten liegt. Das lässt sich wunderbar in die drei Zonen aufteilen.

    Im sonnigsten Bereich fühlen sich die Kräuter aus Gruppe 1 am wohlsten, das wird also unsere Zone 1. In der immer noch sonnigen Beetmitte errichte ich meine Zone 2 für die heißen und hungrigen Kräuter. Und Zone 3 liegt im halbschattigen Teil des Beetes.

    Tadaaa – 3 Fliegen mit einer Klappe!

    Übrigens: Wenn du zuschauen willst, wie ich meine Kräuter einpflanze, dann kannst du dir hier die Youtube-Variante dieses Artikels anschauen:

    Tipps zum Kräuter-Pflanzen

    Wenn du deine Kräuter pflanzt, ist es wichtig, sie zunächst ordentlich anzugießen. Auch in den nächsten Wochen regelmäßiges Gießen nicht vergessen, damit die Kräuter richtig gut anwachsen. 

    Dafür errichte ich um alle meine frisch gepflanzten Kräuter eine Art “Gießkragen“. Dafür mit Erde einfach eine Art Wall um die Pflanze aufschichten, der sicherstellt, dass das Gießwasser auch da bleibt, wo es soll, nämlich bei der Pflanze. 

    Wenn sich dein Beet nicht in verschiedene Zonen einteilen lässt, kannst du das System auch auf eine Kräuterspirale übertragen. Denn auch in einer Kräuterschnecke gibt es sonnige und eher schattige Stellen.

    Aber die drei Zonen müssen natürlich nicht zusammen hängen. Vielleicht findest du ja auch für jede der drei Gruppen einen eigenen Platz in deinem Garten.

    Naaa, welche Kräuter dürfen es denn bei dir sein? Hast du noch mehr Tipps zum Kräuter-Pflanzen? Ich freue mich wie immer, in den Kommentaren von dir zu hören! :)

    Kategorie: Garten

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    3 Kommentare

    1. Jakob Antje sagt

      Hallo Marie,

      ich verfolge Deine Seite jetzt schon eine ganze Weile und bin total begeistert! Ich bin schon immer ganz gespannt was am Samstag neues zu lesen oder zu sehen gibt. Ganz besonders habe ich mich gefreut als heute Kräuter ein Thema war. Wir haben vor einer Woche einen Steingarten angelegt und da auch eine Kräuterecke mit eingebaut. Nun habe ich nicht die 3 Zonen beachtet 🤷‍♀️ ich habe darauf geachtet das die Kräüter alle Winterhart sind. Der Steingarten ist auf der Südseite also den ganzen Tag Sonne (fast). Vielleicht hast du ja noch den einen oder anderen Tipp für mich?Es gibt Rosmarien,Thymian,Petersilie, Wacholder,Salbei,Blutampfer,Bohnenkraut,Maggikraut …
      Vielen Dank für Deine Antwort
      Mit lieben Grüßen aus Thüringen von Antje

    2. Norbert Wilhelms sagt

      Hallo Marie,
      wir möchten erstmals ein kleinen Garten – ca. 20 qm – mit verschiedenen Pflanzen bepflanzen. Welche Abstände müssen wir beachten. Kannst Du uns helfen ?

      Viele Grüße

    3. Lg Isabelle sagt

      Liebe Marie.ich hatte toll meine Hochbeete das erstmal bepflanzt..nach deinem plan.leider haben in kurzer Zeit die Ameisen alles übernommen..erdbeeren gurke etc…alles voll..sie krabbeln wohl von ihnen an den Seitenfosten hoch.war sehr verärgert und habe mit Backpulver und Zimt…brachte nix und dann mit essig versucht alles zu töten…natürlich auch einige Pflanzen. Jetzt würde ich gerne neu starten ohne Ameisen. Hast du einen tip…wie ich die Erde wieder in Ordnung bringe und welche Kräuter man Pflanzt um sie zu verjagen.
      Würde mich über Antwort sehr freuen.

      Lg Isabelle

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.