Gemüse-Anleitungen
Kommentare 1

Tomatenpflanzen ausgeizen + Tipps zur Tomaten-Pflege!

Tomatenpflanzen ausgeizen Trieb

Jetzt ist die Zeit, in der die Tomaten unsere volle Aufmerksamkeit im Garten wollen. Denn: Bei fast allen Tomatenpflanzen solltest du regelmäßig die Geiztriebe entfernen.

Wie und wann du das am besten machst, welche Tomatenpflanzen du nicht ausgeizen musst und wieso das alles so wichtig ist, all das erzähle ich euch im heutigen Artikel.

Tomaten ausgeizen Pin
Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Darum solltest du deine Tomatenpflanzen ausgeizen 

Beim Ausgeizen geht es in erster Linie um die Gesundheit und Vitalität deiner Tomatenpflanzen. Ihr wisst, ich spreche immer wieder von der Krautfäule, die kann einem nämlich so richtig einen Strich durch die Ernte machen.

Und dieser Krankheit könnt ihr unter anderem durchs Ausgeizen super vorbeugen. :-)

Durch das Entfernen der Geiztriebe wird es nämlich zwischen den Pflanzen viel luftiger und die Pflanzen können besser abtrocken. Es gilt also: Je dichter eure Pflanzen nebeneinanderstehen, desto wichtiger ist das regelmäßige Ausgeizen. 

Tomaten ausgeizen Gewächshaus

Übrigens: Ausgegeizt werden alle Tomaten – egal ob sie im Freiland, im Gewächshaus oder auf dem Balkon stehen. 

Durch das Ausgeizen kann die Pflanze außerdem all ihre Energie und Süße in die Früchte am Haupttrieb stecken und dann bekommt ihr ganz tolle, aromatische Tomaten. 

Das Ausgeizen hilft auch gegen Ende der Saison dabei, dass die Pflanze ihre Energie nur noch in die Früchte steckt, die sie sowieso schon gebildet hat, damit die hoffentlich noch reif werden. Wenn ihr am Ende doch noch grüne Tomaten an der Pflanze hängen habt, dann ist das aber auch kein Problem und ihr könnt hier nachlesen, wie ihr die Tomaten zu Hause nachreifen lassen könnt.

Psst: Wenn ihr nicht in Lesestimmung seid, könnt ihr euch hier die Youtube-Variante dieses Artikels anschauen:

Tomatenpflanzen richtig ausgeizen – so findest du die Geiztriebe:

Zum Ausgeizen orientiert ihr euch am besten am Stängel eurer Tomatenpflanze. In der Blattachse, also da, wo Haupttrieb und Fruchttrieb sich gabeln, da findet ihr den Geiztrieb. 

Tomatenpflanzen ausgeizen Trieb

Und den könnt ihr dann einfach rausbrechen. Am besten bricht man den Geiztrieb so früh wie möglich raus, damit die Pflanze erst gar nicht ihre Energie in den Trieb hineinlenkt. 

Manchmal übersieht man aber auch mal einen Trieb und dann wird der schnell riesengroß. Da erreichen mich oft Nachrichten, die sagen:

„Marie, ich kann doch jetzt nicht diesen riesigen Trieb herausbrechen, der blüht doch sogar schon und bald hängen da Tomaten dran.“

Ich würde euch aber trotzdem empfehlen auch diese Triebe auszugeizen. Ich weiiiß, das tut einem im Herzen weh, aber für die Pflanze ist es letztendlich besser, sich auch von den großen Geiztrieben zu trennen.

Wenn es euch ganz besonders schwerfällt, diese großen Triebe rauszubrechen, dann habe ich hier noch einen Tipp für euch:

Ihr könnt den abgebrochenen Geiztrieb einfach ins Wasser stellen. Der Trieb wird dann bald anfangen, Wurzeln zu bilden. Dann kannst du den Trieb (wenn du noch Platz im Garten hast ;)) rauspflanzen und hast eine neue Tomatenpflanze. Die wird natürlich nicht mehr so groß wie die anderen Pflanzen, aber eine kleine Ernte wirft die Pflanze sicher noch ab. 

Damit ihr sichergehen könnt, dass ihr auch wirklich keinen Geiztrieb vergessen habt, empfehle ich euch, von oben nach unten jede Blattachse am Haupttrieb entlang abzufahren und zu checken, ob sich da noch ein Trieb versteckt hat oder nicht. 

So geht euch wahrscheinlich kein Geiztrieb mehr durch die Lappen. ;) 

Wichtig für diejenigen von euch, die Freilandtomaten anbauen:

Wenn es nass ist, solltest du deine Tomaten nicht ausgeizen, denn offene Wunden, die beim Abbrechen der Triebe entstehen, sind bei Nässe Einttrittspforten für Krankheiten. Also wartet am besten mit all euren Pflegemaßnahmen, bis die Pflanze richtig abgetrocknet ist. 

Tomaten ausgeizen

Tomatenpflanzen ausgeizen – diese Ausnahmen gibt es:

Zu jeder Regel gibt’s Ausnahmen, auch bei den Tomaten. Buschtomaten und Zwergtomaten bleibt das Ausgeizen erspart. Das liegt daran, dass bei diesen Sorten genetisch von vorneherein festgelegt ist, wie viele Blüten und Früchte sie bilden können. Wenn ihr Geiztriebe von Buschtomaten oder Zwergtomaten, dann habt ihr auch gleich eine kleinere Ernte. 

Alle anderen Tomatenpflanzen kannst (und solltest) du aber ausgeizen.

Ein anderer Sonderfall ist, wenn ihr eure Tomaten nicht eintriebig, sprich mit nur einen Hauptrieb, sondern zweitriebig erzieht. Solche mehrtriebigen Tomatenpflanzen findet man aber eher im Profianbau und meist nur mit veredelten Tomaten. 

Für den Tomaten Anbau zu Hause würde ich schon jedem empfehlen seine Tomaten eintriebig zu erziehen, sprich jeden Geiztrieb zu entfernen, der euch unter die Finger kommt. ;)

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Hilfe ich habe ausversehen meinen Haupttrieb ausgegeizt – was tun?

    Es passiert manchmal schneller als man denkt und schwupps hat man statt dem Geiztrieb den Haupttrieb der Pflanze abgebrochen. Falls euch das passiert: Erstmal keine Panik, ihr könnt jetzt ganz einfach einen der oberen Geiztriebe nehmen und diesen an eurer Rankhilfe emporleiten. 

    Dieser wird dann der neue Haupttrieb und auch wenn das die Pflanze natürlich ein bisschen in ihrer Entwicklung zurückwirft, sollte sie auch so noch wunderbar leckere Tomaten produzieren können. 

    Noch mehr Tipps zum Tomaten-Pflegen

    Aber nicht nur das Ausgeizen ist wichtig, wenn du Tomaten anbaust. Hier sind weitere Anleitungen, die dir zu einer dicken Ernte verhelfen:

    Tomaten richtig düngen: Nutzt du diese 3 Methoden?

    Die 24 häuftigsten Tomaten-Probleme: Schadbilder und Rettungsmaßnahmen!

    Tolle Mischkultur-Partner für dein Tomatenbeet!

    Wie verwöhnt ihr eure Tomatenpflanzen? Habt ihr noch mehr Tipps zum Ausgeizen? Ich freue mich, unten in den Kommentaren von euch zu hören!

    Kategorie: Gemüse-Anleitungen

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines fünfjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    1 Kommentare

    1. Hallo Marie,
      erst mal ein dickes Dankeschön für deine tollen Anleitungen!
      Ich habe mir angewöhnt, einen der oberen Geiztriebe noch eine Weile stehen zu lassen, bis ich sehe, dass es mit dem Haupttrieb weitergeht. Mir ist es schon passiert, dass ich unvorsichtig war und beim Hantieren mit einem Holz einen Haupttrieb abgebrochen habe. Da die vitale Pflanze aber ganz ausgegeizt war und sich kein weiterer Trieb entwickeln wollte, musste die Pflanze leider raus. kein Auch hatte ich schon den Fall, dass eine Pflanze ganz oben gar keinen Haupttrib, sondern lauter Fruchttriebe entwickelt hatte. Diese Pflanze konnte sich nur durch einen bewusst stehen gelassenen Geiztrieb weiterentwickeln.
      Fröhlichen Gruss aus dem Garten,
      der Klemens

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.