Garten, Gemüse-Anleitungen
Kommentare 8

Die 24 häufigsten Tomaten-Krankheiten: Schadbilder + Rettungsmaßnahmen!

Oh nein, deine Tomaten sind krank! Tomaten sind zwar eines der leckersten Gemüse, aber leider gibt es einige Krankheiten, Schädlinge und Mangelerscheinungen, die Tomaten ganz schön zusetzen können.

Und damit du genau weißt, welche Krankheit oder welcher Schädling deinen Tomaten zu schaffen macht oder was deinen Pflanzen fehlt, kommt hier eine Auflistung der häufigsten Tomaten-Probleme – natürlich mit Anleitungen, was du tun kannst, um deine Schützlinge zu retten. :)

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest!

Tomatenkrankheiten, -schädlinge und Mangelerscheinungen

Meine Tomaten haben braune Flecken und faulen, die Blätter sind braun und sterben ab!

Ursachen:

  • Das ist die gefürchtete Kraut- und Braunfäule
  • Schlechte Luftzirkulation zwischen den Pflanzen
  • Tomaten sind im Regen, beim Gießen oder durch zu hohe Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus nass geworden

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Dafür sorgen, dass die Blätter niemals nass werden
  • Tomaten überdacht anbauen
  • Tomaten nicht zu eng pflanzen und regelmäßig ausgeizen und entblättern
  • Befallene Blätter entfernen und entsorgen
  • Das Gewächshaus regelmäßig gut lüften
  • Die Tomaten düngen
  • Resistente Sorten anbauen
  • Tomaten mit Kupferpräparaten behandeln

Meine Tomaten sind matschig und haben auf den Unterseiten braune Flecken!

Das klingt ganz nach der Blütenendfäule. Grund dafür ist ein Kalziummangel, oft durch zu hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme.

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Den Boden gleichmäßig feucht halten
  • Kalzium zudüngen
  • Luftfeuchtigkeit senken
  • Temperatur senken
  • Das Gewächshaus besser lüften
  • Nächstes Mal weniger anfällige Sorten anbauen

Du willst ohne Ende Tomaten ernten? Dann hol dir den Tomaten-Masterplan!

Im kostenlosen Masterplan findest du – kompakt zusammengeschrieben – alle Infos, die du brauchst, um eine richtig dicke Ernte einzufahren. Von der Aussaat übers Pikieren bis zu den besten Sorten und meiner geheimen Düngermixtur. Hier ist alles drin, was du für tolle Tomaten wissen solltest. ;)

Alles was du danach noch machen musst, ist loslegen! Trage dich hier ein, um den kostenlosen Tomaten-Masterplan herunterzuladen:

Hier geht es zum Tomaten-Masterplan.

Der Stielansatz der Früchte ist grün: Grünkragen!

Ursachen:

  • Deine Tomaten leiden unter einem Kaliummangel
  • Einige Sorten sind besonders anfällig
  • Deine Tomaten sind zu hoher Sonneneinstrahlung ausgesetzt

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Kalium nachdüngen
  • Das Gewächshaus schattieren
  • Nächstes Mal weniger anfällige Sorten anbauen

Meine Tomaten schimmeln, die Früchte haben kreisrunde Flecken auf dem Zentrum!

Ursachen:

  • Pflanzen konnten nicht gut abtrocknen
  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Weniger gießen
  • Entgeizen und Entblättern für eine bessere Luftzirkulation
  • Tomaten weniger dicht pflanzen
  • Pflanzenreste vollständig entfernen
  • Pflegearbeiten möglichst an sonnigen Tagen durchführen

Meine Tomaten werfen ihre Blüten ab!

Ursachen:

  • Die Blüten wurden nicht bestäubt
  • Ungünstige Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Bestäuberinsekten im Gewächshaus einsetzen
  • Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit durch Lüften besser regulieren

Die unteren Blätter vergilben von der Blattspitze ausgehend!

Ursachen:

  • Deine Tomaten leiden an einer fiesen Wurzelkrankheit namens Verticillium-Welke

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Leider kannst du hier wenig tun, außer kranke Pflanzen zu entfernen
  • Bei einem starken Befall möglichst lange keine Tomaten mehr auf derselben Fläche anbauen
  • Wenn das nicht geht, tausch die Erde 5 bis 10 cm tief aus

Meine Tomaten sind klein und ungleichmäßig!

Ursachen:

  • Die Tomaten wurden nicht zuverlässig bestäubt

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Bestäuberinsekten kaufen und im Gewächshaus ansiedeln

Hilfe, meine Tomaten platzen!

Ursachen:

  • Unregelmäßiges Gießen
  • Zu viele Blätter oder Geiztriebe auf einmal entfernt
  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit nach einer längeren Trockenphase

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Regelmäßig gießen
  • Regelmäßig ausgeizen und entblättern (maximal drei Blätter auf einmal)
  • Das Gewächshaus bei einem Wetterumschwung von warm auf kalt gut lüften

Meine Tomaten haben Fruchtrisse!

Ursachen:

  • Wetterschwankungen
  • Feuchte Früchte

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Bei feuchtem Wetter weniger gießen
  • Das Gewächshaus gut lüften

Die Blattoberseiten und Stängel sind mit weißem Belag bedeckt: Echter Mehltau!

Ursachen:

  • Zu niedrige Luftfeuchtigkeit
  • Einige Sorten sind besonders anfällig

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Kranke Blätter entfernen und entsorgen
  • Gut gießen
  • Nicht überdüngen
  • Die Tomaten weniger dicht pflanzen
  • Resistente Sorten anbauen

Die Blätter sind eingerollt und die Triebspitzen verdreht!

Ursachen:

  • Zu viel Stickstoff

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Weniger düngen
  • Weniger gießen

Die Blätter sind eingerollt und hell!

Ursachen:

  • Der Boden ist verdichtet

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Den Boden vor der Nachkultur tief mit der Grabegabel lockern
  • Die Tomaten mit einem Flüssigdünger über das Gießwasser düngen

Die Blätter sind hellgelb gefärbt mit grüner Spitze und rötlichen Blattadern!

Ursachen:

  • Deine Tomaten haben Hunger auf Stickstoff
  • Der im Boden vorhandene Stickstoff mineralisiert zu langsam

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Mit schnell verfügbarem Stickstoff düngen
  • Den Boden vorsichtig mit der Grabegabel lockern, ohne die Wurzeln zu verletzen
  • Regelmäßig gießen

Die Blattzwischenräume sind gelb gefärbt, besonders in mittlerer Pflanzenhöhe!

Ursachen:

  • Deine Pflanzen haben einen Magnesiummangel
  • Einige Sorten sind besonders anfällig
  • Wenn deine Pflanzen besonders reich tragen, leiden sie umso schneller an Magnesiummangel

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Magnesium düngen, möglichst ohne Kalium- oder Nitratüberschuss
  • Zu kalte Nachttemperaturen vermeiden
  • Die Blätter mit einer 0,15igen Magnesiumsulfatlösung behandeln

Meine reifen Tomaten haben grüne, unscharf abgegrenzte Flecken im Fruchtinnern!

Ursachen:

  • Zu hohe Wassergaben
  • Zu viel bei bedecktem Himmel entblättert

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Weniger gießen
  • Besser morgens gießen als abends
  • Nicht zu viel entblättern (maximal drei Blätter auf einmal)

Meine Tomaten haben rote Blattzwischenräume auf der Unterseite und eine dunkelgrüne Blattoberseite!

Ursachen:

  • Deine Tomaten brauchen mehr Phosphor
  • Vermutlich war der Boden zu kalt

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Bodenerwärmung fördern, Tomaten in der ersten Jahreshälfte nicht mit Stroh mulchen, das Sonnenstrahlen reflektiert
  • Schnell verfügbaren Phosphor düngen

Meine Tomaten sind welk und haben verdickte, braune, rissige Wurzeln!

Ursachen:

  • Oh nein, deine Tomaten leiden unter der Korkwurzelkrankheit

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Kranke Pflanzen entfernen
  • Weite Fruchtfolge zu anderen Nachtschattengewächsen einhalten
  • Regelmäßig und oft gießen
  • Nächstes Mal veredelte Tomatenpflanzen anbauen

Meine Tomatenpflanzen sind welk und das Stängelinnere ist braun verfärbt!

Ursachen:

  • Deine Pflanzen sind an der Fusarium-Welke erkrankt

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Kranke Pflanzen entfernen
  • Den Boden gleichmäßig feucht halten
  • Nächstes Mal resistente Sorten anbauen
  • Eine weite Fruchtfolge einhalten

Die Blätter haben oben gelbe und unten gelbe bis braune Flecken!

Ursachen:

  • Das ist die Samtfleckenkrankheit
  • Deine Tomaten haben Wasser abbekommen oder konnten nach zu hoher Luftfeuchtigkeit nicht gut abtrocknen

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Blätter dürfen nicht nass werden, Tomaten überdacht anbauen
  • Pflanzenreste aus dem Gewächshaus entfernen
  • Resistente Sorten anbauen und gesundes Saatgut verwenden
  • Ansonsten wie Krautfäule behandeln

Meine Tomaten haben Blattläuse!

Vorbeugen:

  • Pflanzen regelmäßig kontrollieren
  • Nützlinge wie Marienkäfer fördern
  • Die Pflanzen eventuell mit Kaliseife vorbehandeln

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Die Blattlausart bestimmen und gezielt Nützlinge im Gewächshaus ansiedeln (z.B. Schlupfwespen oder Gallmücken)

Meine Tomaten tragen schlecht und haben Verdickungen an den Wurzeln!

Ursachen:

  • Schuld ist die Wurzelgallennematode

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Während der Kultur ist keine Behandlung möglich
  • Weite Fruchtfolge einhalten
  • Resistente Sorten oder veredelte Pflanzen anbauen
  • Den Boden möglichst 5-10 cm tief austauschen

Hilfe, die Blattränder rollen sich nach oben, die Blattadern sind braun verfärbt und die Tomaten haben braune Flecken am Stängel!

Ursachen:

  • Deine Tomaten sind mit Rostmilben befallen

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Befallene Pflanzen zuletzt pflegen und abernten, damit sich die Milben nicht ausbreiten
  • Die Pflanzen mit Netzschwefel behandeln
  • Bei Vorjahresbefall vorsichtshalber Amblyseius-Raubmilben im Gewächshaus ausbringen
  • Das Gewächshaus nach der Tomatenkultur gut reinigen und desinfizieren

Auf den Blättern zeigen sich helle Gänge, die Tomaten sind mit Fliegen befallen, die einen gelben Punkt auf Kopf und Rücken haben!

Ursachen:

  • Das ist die Minierfliege

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Gelbe Klebefallen aufhängen
  • Die Blätter regelmäßig kontrollieren und befallene Blätter entfernen
  • Schlupfwespen ausbringen
  • Die Pflanzen mit Neem Azal T/S behandeln

Auf den Blattunterseiten sitzen weiße Fliegen!

Wie du deine Tomaten rettest:

  • Schlupfwespen und Raubwanzen im Gewächshaus ansiedeln
  • Befallene Pflanzenteile entfernen und entsorgen
  • Gelbe Klebefallen aufhängen
  • Die Triebspitzen schütteln

Tomaten-Krankheiten vorbeugen

Tomaten haben es nicht leicht und müssen sich oft mit einer ganzen Menge Krankheiten herumschlagen. Vielen Problemen kannst du aber vorbeugen, indem du deine Tomaten überdacht anbaust, optimalerweise im Gewächshaus, aber ein schützender Dachvorsprung an der Südseite des Hauses oder ein Tomatenhäuschen tun auch gute Dienste.

Tomaten mögen nun mal absolut nicht nass werden, und um erfolgreich Tomaten im Freiland anzubauen, gehört immer auch eine Portion Glück dazu, was das Wetter angeht.

Aber auch im Gewächshaus solltest du auf eine gute Belüftung achten und die Pflanzen nicht zu dicht pflanzen, damit sie bei hoher Luftfeuchtigkeit schnell abtrocknen. Ganz wichtig sind auch das Entgeizen und Entblättern – hier ist die Anleitung zum Ausgeizen und den anderen Pflegemaßnahmen.

Ich wünsche deinen Tomaten eine gute Besserung! :)

Lust auf mehr Tomaten – Lektüre? Dann ist sicher hier etwas für dich dabei:

Die 8 wirksamsten Mischkultur – Partner für Tomaten!

Die beste Art, Tomaten zu pflanzen – im Freiland & Gewächshaus!

Tomaten anbauen: Die 7 wichtigsten Tipps für eine große Ernte!

Kategorie: Garten, Gemüse-Anleitungen

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

8 Kommentare

  1. Isabel sagt

    Hallo!

    Ich habe leider ein Problem mit Schnecken im Garten, du hast einmal erwähnt,dass du einen Schneckenring verwendest- aus welchem Material soll dieser sein?

    Danke im Voraus!:)

    • Marie sagt

      Ich benutze einen Schneckenkragen aus Plastik, der wie ein Schneckenzaun funktioniert. :)

  2. meine Tomatenpflanzen sehen jämmerlich aus – habe leider kein Treibhaus, nur einen Tomatenunterstand, d.h. von oben mögen sie nicht den Regen und ausgesät und vorgezogen werden die Pflänzchen am Schlafzimmerfenster. Aber dort gefällt es den Pflanzen. Jedoch beim besten Sonnenschein kommen sie in den Garten – natürlich wirds oft auch noch mal sehr stürmisch, dann bekommen sie Schutzhauben – eben aus der Not heraus und weils im Zimmer zu eng wird.
    Wollte nur sagen dass ich Euch beneiden könnte, wollte auch gern alles mitmachen aber das Mulchen werd ich schon noch lernen. Nur was ist Schnitt… zum Mulchen.( da sieh nur, hab´s vergessen – das Alter zeigt sich überall)

  3. Christa Giebenhain sagt

    Hallo
    Phosphor, Stickstoff, Kalium…
    Wenn ich biologisch gärtnern will, mit was dünge ich, wenn einzelne Bausteine, wie bei den Pflanzen Krankheiten beschrieben, fehlen?
    Also z.b. Hornspäne für… und … für?
    Ich hoffe meine Frage ist verständlich.
    Freue mich auf Antwort.

  4. Karin Noack sagt

    Meine ” Krankheit” ?? an Tomaten finde ich leider nirgends beschrieben.
    Bei reifen Tomaten kreisrunde grasgrüne Verfärbungen ( ca 4 cm breit ) an der Unterseite der Tomate, die später abflachen
    Sieht fast wie ein Zierkürbis aus.

  5. Danke für den tollen Artikel. Ist ja nicht so einfach hier etwas im Internet zu finden :)

    Aber wird die Pflanze nicht auch gelb, wenn ich zu viel dünge?

    Wie weiß ich den Unterschied, wenn die Pflanze gelb ist, dass es zu viel Dünger oder zu wenig ist?

    Hoffe du kannst mir weiterhelfen :-D

    Danke dir :)

    lg Tom

  6. Reinhild sagt

    Liebe Isabel,

    natürlich Schnecken tagsüber ansammeln unter dazu ausgelegten Brettern, am besten alten.
    Effektive Mikroorganismen (EM) besorgen und regelmäßig 1:1000 verdünnt den ganzen Garten gießen.
    Guten Kompost herstellen, dann werden die Pflanzen gesund und nicht so anfällig. Die Schnecken machen dann ihren Entsorgungs-Betrieb im Nachbargarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.