Einkochen, Haltbar machen
Kommentare 21

Suppe sicher einkochen mit Anti-Schimmel-Checkliste

Suppe einkochen

Suppe einkochen ist aus vielen Gründen super praktisch. Manchmal ist auch einfach die Zeit zu knapp, um lange in der Küche zu stehen und etwas Leckeres zu kochen. Wenn es mal wieder besonders schnell gehen muss, und du trotzdem nicht auf gesunde Lebensmittel verzichten willst, dann ist die selbst eingekochte Gemüsesuppe genau das richtige!

Im Sommer, wenn der Gemüsegarten all seine Leckereien abwirft, mache ich meine Ernteüberschüsse total gerne haltbar, indem ich Gemüsesuppe einkoche. Am liebsten mache ich dann gleich eine große Menge Suppe und freue mich danach über ganz viele Gläser selbst gemachtes Fast Food.  ;)

An Tagen mit wenig Zeit kannst du die Suppe einfach schnell erwärmen und deiner Familie eine gesunde Mahlzeit aus dem eigenen Garten auf den Tisch bringen!

Und das Beste:

Du weißt genau, welche Zutaten in der Suppe enthalten sind. So kannst du sicher sein, dass nur richtig gute Lebensmittel (und keine Konservierungsmittel!) in der Suppe landen, die du nach eigenen Wünschen und Vorlieben kreieren kann.

Bevor du deine Suppe einkochst…

… schau dir doch nochmal den Grundlagenartikel zum Einkochen an, dafür bitte einmal hier entlang ;)

Welches Zubehör brauchst du, um Suppe einzukochen?

  • Einkochgläser mit Deckel, Gummiring und Klammern
  • Einen Einfülltrichter
  • Einen Druckeinkochkessel
  • Eine Einkochzange, um die heißen Gläser aus dem Topf zu heben

Kann ich Suppe im Einkochtopf einkochen?

Wenn du säurearme Lebensmittel einkochen willst (zum Beispiel Suppe), solltest du dafür einen Druckkessel verwenden. In säurearmen Lebensmitteln können sich nämlich Botulismus-Bakterien vermehren, die eine der schlimmsten Lebensmittelvergiftungen der Welt auslösen können.

Hier erfährst du mehr zum Thema Botulismus.

Ein normaler Einkochkessel taugt zum Einkochen von Suppe also nicht, da muss schon ein Druckkessel her, der Temperaturen von 120 °C konstant halten kann. Erst bei 120 °C sterben die Sporen der Botulismus-Bakterien ab und die Suppe ist sicher eingekocht.

Ich verwende diesen Druck-Einkochkessel und bin damit absolut zufrieden.

Ein leckeres Rezept zum Suppe-Einkochen :)

Zutaten:

  • 3 Möhren, geschält
  • 400 g passierte Tomaten
  • 500 ml Wasser
  • 120 g gekochter Zuckermais
  • 120 g gekochte Bohnen oder Kichererbsen
  • 750 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
  • 50 g Sellerie, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • nicht jodiertes, unbehandeltes Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 TL getrocknete italienische Gewürze

Suppe einkochen im Druckkessel

1. Den Druckkessel nach Anweisungen des Herstellers vorbereiten.

2. In einem großen Topf bei starker Hitze die Tomaten, Wasser, Mais, Kichererbsen, Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln, Sellerie und Knoblauch vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung zum Kochen bringen und gelegentlich umrühren. Die italienischen Kräuter unterrühren und die Suppe 10 Minuten köcheln lassen.

3. Die heiße Suppe vorsichtig in die heißen Gläser füllen und 2-3 cm Abstand bis zum oberen Glasrand lassen.

4. Glasränder sauber wischen und mit den Deckeln und Klammern verschließen.

5. Die gefüllten Gläser bei 10 Pounds mit einem „Weighted Gauge”-Druckkessel und bei 11 Pounds mit einem „Dial Gauge”-Druckkessel für 60 Minuten einkochen.

Dieses Rezept bezieht sich auf Einkochgläser mit einem Fassungsvermögen von 250-500 ml. Wenn du andere Glasgrößen verwendest, kann die Einkochzeit variieren.

Der angegebene Druck in dem Rezept gilt bei den “Dial Gauge”-Druckkesseln für Höhen bis 600 m und bei den “Weighted Gauge”-Druckkesseln für Höhen bis 300 m über dem Meerespiegel. In höheren Lagen muss der Druck entsprechend angepasst werden.

Bist du dabei in der „Mach deine Ernte haltbar“-Challenge?

Ich veranstalte im Sommer immer meine “Mach deine Ernte haltbar“- Challenge mit allen Leuten, die in meinem Newsletter eingetragen sind. Da motivieren wir uns gegenseitig, tauschen uns aus oder schicken uns Fotos. Es macht einfach richtig viel Spaß, wenn wir alle zusammen unsere Ernteüberschüsse angehen und unsere Vorratskammern füllen. 

Wenn du gerne mitmachen möchtest, vielleicht weil du noch neu bist, was das Einkochen betrifft oder du einfach Lust auf Austausch hast, dann kannst du dich gerne für die Challenge anmelden:

Zur Challenge!

Das Ganze ist komplett kostenlos und ich würde mich riesig freuen, wenn du mit dabei bist! 

Du willst ein anderes Suppen-Rezept einkochen?

Das ist überhaupt kein Problem! Du kannst die Gemüsesuppe ganz nach deinem Geschmack kochen, wichtig ist aber, dass du die Einkochzeit auf das Lebensmittel in deiner Suppe beziehst, das die längste Einkochzeit hat.

Du willst deine Suppe im Backofen einkochen?

Davon würde ich besser die Finger lassen. Einkochen im Backofen ist leider nicht sicher, auch wenn es zurzeit in so ziemlich jedem Frauenmagazin angepriesen wird. Wenn du mehr zum Einkochen im Backofen wissen möchtest, ist hier der passende Artikel:

Warum du nicht im Backofen einkochen solltest!

Hol dir die Sicher einkochen-Checkliste!

Du bist dir unsicher, wann du welche Einkochtechnik verwendest, oder brauchst eine Checkliste zum Einkochen im Druckkessel? Dann hol dir gerne meine „Sicher einkochen“-Checkliste!

Hol dir die “Sicher einkochen”-Checkliste!

Trag dich hier ein und sichere dir meine Checkliste zum sicheren Einkochen, die zurzeit alle neuen Newsletter-Abonnenten zugeschickt bekommen!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Welche Suppe möchtest du einkochen? Hast du ein Lieblingsrezept? Bist du schon ein alter Einkochhase oder fängst du gerade erst mit dem Einkochen an? Lass mir gerne einen Kommentar da!

    Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du über diesen Link einkaufst. Du zahlst deswegen natürlich keinen Cent extra, es ist aber eine tolle Möglichkeit, wie du meinen Blog unterstützen kannst.

    Kategorie: Einkochen, Haltbar machen

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    21 Kommentare

    1. Katja sagt

      Hallo Marie, könnte man denn die gekochte Suppe nicht auch einfrieren? Wie ist es da mit den Botulismussporen? Überleben die das? Liebe Grüße

    2. Christina sagt

      Hallo Marie,
      Sind denn da noch Vitamine drinnen, wenn das schöne Gemüse in diesem Druckkessel eingekocht wird?
      Mich hat das mit diesem Botulismus total verunsichert… Ich hatte mich so aufs einkochen gefreut!
      Liebe Grüße
      Christina

    3. Karen Münzer sagt

      Hallo Marie,
      Ich finde Deine Beiträge unheimlich interessant und habe auch das Ziel, mich mit meinem Garten weitgehend selbst zu versorgen.
      Habe jetzt lange auf Deinen Seiten gestöbert.
      Leider habe ich nirgends Preise für Deine momentan leider ausgebuchten Online- Kurse gefunden.
      In welcher Preisklasse bewegen die sich?
      Vielen Dank
      Karen

      • Marie sagt

        Hey Nele,
        ein Druck-Einkochtopf und ein Dampfkochtopf sind nicht dasselbe. Ein Druck-Einkochtopf ist extra zum Einkochen ausgelegt. :)

    4. Anke sagt

      Hallo Marie,
      was hat das mit dem Dial Gauge und Weighted Gauge auf sich und was ist der Unterschied? Ich glaube, die Frage haben noch mehr Leute ;)

      Mein Presto ist gerade auf dem Postweg von USA .- ich hab noch keine Ahnung. Wann wird es den Onlinekurs geben?
      Alles Liebe
      Anke

      • Marie sagt

        Hey Anke,
        Dial Gauge und Weighted Gauge bezieht sich auf die Bauweise der unterschiedlichen Kessel. Wenn dein Kessel ankommt, schau mal in die Anleitung, um welche Art Kessel es sich handelt, und pass den Druck dementsprechend an. :)
        Viel Spaß!

    5. Monika sagt

      Hallo Marie,

      Kann man Tomatensauce auch ohne Druckkessel einkochen?
      Reicht eine Ein-Kochplatte für den Druckkessel aus, um ihn auf die entsprechende Stufe zu bringen (habe Induktionsherd, das wäre dann eine Alternative)?
      Wann beginnt der nächste Einkochkurs? Bin ein Spätzünder, bis ich mich entschieden hatte, war es zu spät 😭😱 oder gibt es noch die Möglichkeit, einzusteigen? Das wäre super.
      Vielen Dank für die tolle Seite mit den vielen Informationen,
      Viele Grüße
      Monika

    6. Elisabeth Brosch sagt

      Hallo,
      Leider besitze ich keinen solchen Druckkochtopf. Jetzt habe 12 L Suppe. Ich habe sie heiß in Schraubverschussgläser abgefüllt und im Wasserbad ca. 45 leicht köchelnd eingekocht. Nach 48 Stunden im Rohr nocheimal auf 120 Grad erhitzt. Könnte das funktionieren?
      Danke glg Elisabeth

    7. Anne sagt

      Eigentlich dachte ich, ich komme ohne das Einkochen von nicht säurehaltigen Lebensmitteln aus, aber jetzt juckt es mich doch in den Fingern ;).
      Deshalb meine Frage: istt der von dir verlinkte Druckeinkochtopf für Induktionskochfelder geeignet?

    8. Uschi Otterbach- Fischhäuter sagt

      Halloli,
      das ist ja echt verwirrend mit dem DRUCK EINKOCHTOPF. Ich habe nur einen elektrischen Einkochtopf . Man stellt die Zeit ein und die Grad zahl. Los gehts. Kann ich den auch nehmen.
      Gruß OFI

      • Marie sagt

        Hey Uschi,
        ein Druck-Einkochkessel ist etwas anderes als ein normaler Wasserbad-Einkochtopf. Ich benutze den Presto 23 Quarts und kann ihn sehr empfehlen. :)
        Alles Liebe,
        Marie

    9. Netolitzky Eva sagt

      Hallo Marie!
      Kann ich auch im Dampfgarer Marmeladen und sonstiges einkochen. Vom Hersteller wird es angepriesen.
      Lg Eva

      • Marie sagt

        Marmelade und Obst schon, für Gemüse und Fleisch brauchst du aber einen richtigen Druck-Einkochtopf. :)

    10. Silvia sagt

      Hallo Marie,
      Ist der Druck- Einkochkessel den du verlinkt hast auch indunktionsgeeignet? Ich hab da leider nichts zu bei Amazon gefunden.
      LG Silvia

      • Hey Silvia,
        die meisten Presto-Kessel sind nicht induktionsgeeignet, es gibt aber Adapterplatten. :)
        Viele Grüße!
        Marie

    11. Susan sagt

      Klar kann man mit dem Dampfdrucktopf einkochen. Marie, könntest du bitte deiner deutschsprachigen community die alternativen, hier erhältlichen Produkte und entsprechend angepasste Rezepte vorstellen?

    12. Ein Neuling sagt

      So Madame, ich war jetzt stundenlang am recherchieren zum Thema Einkochen und allem drum und dran. Ich möchte dich freundlich darauf hinweisen dass du ruhig mal erwähnen könntest dass man sich vom Botulismus (mit dem du hier offensichtlich vielen Leuten Angst machst) auch durch doppeltes Einkochen mit 2 Tagen Abstand verabschieden kann. Das ist sogar die Empfehlung des BfR. Für mich sieht das ein wenig so aus als würdest du hier über unnötige Angstgefühle manchen Leuten dabei helfen ihre Produkte zu verkaufen und dabei halt Informationen verschweigen. Das lässt dich irgendwie unseriös aussehen… Schade, der Rest hier ist sehr informativ.

      Warum man mehl- oder milchprodukthaltige Lebensmittel nicht einkochen kann habe ich bisher auch noch nicht erfahren, weder bei dir noch bei anderen Seiten. Es wird nur erwähnt DASS es so ist aber ohne Begründung. Also los, das ist deine Chance – gib mir darauf eine gute Antwort und wir sind quit :P

      Grüße

      • Admin sagt

        Hallo Neuling,
        wir sind von dem doppelten Einkochen einfach nicht überzeugt. Woher wissen wir, dass nach den 24 Stunden wirklich alle Botulismus-Sporen ausgekeimt sind? Das Einkochen im Druckkessel ist eine viel sichere Methode und wir müssen es nicht dem Zufall überlassen, ob wirklich alle Botulismus-Sporen unschädich gemacht wurden. ;)

        Mehl- und milchhaltige Produkte enthalten Enzyme, die auch nach dem Einkochen im Wasserbad noch aktiv sind, sodass die Produkte verderben können.

        Viele Grüße,
        Jacky
        >Gemüsegarten-Coach<

    13. Gianna Feld sagt

      Hi ihr Lieben .
      Habt ihr vielleicht ein paar Buchtips zum (sicheren) Einkochen mit Einkochautomat? Das Internet überflutet mich :-)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.