Garten
Kommentare 99

Dein kostenloser PDF-Aussaatkalender für 2021

Vorschau Aussaatkalender

Leuuute, ich bin total aufgeregt und glücklich, denn ich habe eine dicke, fette Überraschung für euch!

Er ist gerade fertig geworden und deswegen kommt hier nun dein fix und fertiger Aussaatkalender für 2021, den du ganz einfach herunterladen und ausdrucken kannst! Mit diesem super praktischen Helferlein verpasst du ab jetzt garantiert keinen Aussaattermin mehr. :)

Also nichts wie ran an deinen Aussaatkalender 2021! Hier kannst du ihn dir herunterladen:

Hol dir deinen Aussaatkalender!

    ​Mit dem Absenden bestätigst du die Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Tipps und Angebote zum Thema Selbstversorgung zu schicken.

    Wie funktioniert der Aussaatkalender?

    In deinem Aussaatkalender für 2021 findest du die besten Aussaat-Zeitpunkte für deine Jungpflanzenanzucht und für die Direktsaat im Freiland. So hast du immer genügend kräftige und prachtvolle Jungpflanzen am Start, wenn die Auspflanzzeit ansteht.

    Außerdem habe ich alle Termine für eine gestaffelte Aussaat im Freiland ausgeknobelt – so fährst du mühelos das ganze Jahr über eine kontinuierliche fette Ernte ein und hast in deinem Freiluft-Supermarkt immer ein üppiges Angebot an verschiedenen leckeren Gemüsen zur Verfügung.

    Damit du auf einen Blick siehst, welche Gartenarbeiten anstehen, habe ich dir Symbole für die verschiedenen Aufgaben in deinen Aussaatkalender 2021 gepackt.

    Das kleine Haus: Das ist der perfekte Zeitpunkt, um dein Gemüse im Haus auszusäen und vorzuziehen. Wie du siehst, darfst du schon im Januar Wintersalat vorziehen und auch im Februar gibt es bereits einiges zu tun. Deine kribbeligen, ungeduldigen Gärtnerfinger müssen also nicht allzu lange stillhalten! ;) 

    Das Samentütchen: Immer, wenn dieses Symbol im Kalender auftaucht, packst du deine entsprechenden Samentütchen und säst im Freiland aus!

    Das Pflänzchen: Nun können deine selbst vorgezogenen oder gekauften Jungpflanzen in die Beete umziehen. Denke daran, deine Schützlinge abzuhärten, also sie behutsam an die raue Welt da draußen zu gewöhnen, bevor du sie in die Freiheit entlässt.

    Unter jedem Monat habe ich dir zusätzlichen Platz gelassen, damit du dir eigene Notizen machen kannst. Denn wenn du fleißig alle deine Erfahrungen und Gedanken aufschreibst, entsteht daraus im Laufe der Zeit ein wunderbares Tagebuch mit allen Einzelheiten deiner Gemüseabenteuer. Noch Jahre später kannst du immer wieder nachlesen, welche Gemüse sich bei welchen Bedingungen wie entwickelt haben. So erschaffst du dir einen super wertvollen Erfahrungsschatz, auf den du jederzeit zurückgreifen kannst. :)

    Merk dir diesen Artikel auf Pinterest!

    Dein Gemüse-Aussaatkalender: Direktsaat und gestaffelte Aussaat

    Manche Gemüse wachsen ganz unkompliziert auch bei etwas ungemütlicheren Temperaturen zu prächtigen und super leckeren Gemüse-Exemplaren heran: Das sind die robusten Zeitgenossen, die du unbesorgt direkt ins Beet säen kannst. Mit ihnen hast du kaum Arbeit und du kannst dem Gemüse entspannt vom Liegestuhl aus beim Wachsen zusehen (und es gelegentlich anfeuern). ;)

    Vor der Aussaat solltest du darauf achten, den Samen ein feinkrümeliges und lockeres Saatbett zu bereiten. Ziehe den Mulch einfach an den Beetrand und locker den Boden mit einer (Doppel-)Grabegabel, ohne ihn zu wenden. Gröbere Bestandteile kannst du mit einem Rechen zerkleinern. Dann fühlen sich deine Samenkörner nämlich so wohl, dass sie es kaum abwarten können, zu keimen und ihre ersten Blättchen in die Luft zu strecken.

    Damit du das ganze Jahr über leckeres Gemüse schlemmen kannst, ist es wichtig, dass du dein Gemüse gestaffelt aussäst – es also alle paar Wochen neu aussäst. In deinem Aussaatkalender 2021 stehen natürlich schon alle Nachsaat-Termine drin. Du kannst sofort loslegen, ohne lange zu planen und zu knobeln!

    Bei der gestaffelten Aussaat schickst du dein Gemüse zum Sport – dem Staffellauf. Die erste Aussaat keimt, wächst, wird geerntet und übergibt währenddessen den Staffelstab an die folgende Saat. Die keimt, wächst, wird geerntet und übergibt den Staffelstab… du verstehst das Prinzip? ;) Alles was du noch tun musst, ist, das Saatgut rechtzeitig in den Boden zu bringen und kontinuierlich zu ernten.

    Durch ständiges Nachsäen entstehen keine Lücken im Beet und du nutzt deine Fläche optimal aus. Auch von kleinen Beeten kannst du so einen ziemlichen Berg an Gemüse ernten. Genial, oder?

    Dein PDF-Aussaatkalender: Die Jungpflanzenanzucht

    Es gibt Gemüse, die sich super lange in den Beeten räkeln, bevor sie uns mit einer Ernte belohnen. Wenn diese Kandidaten dann zusätzlich auch noch ziemliche Frostbeulen sind, haben sie kein leichtes Spiel. Denn in unseren Breitengraden, wo es bis Mitte Mai noch Frost geben kann, schaffen diese Kandidaten es kaum, in der kurzen Zeit Früchte anzusetzen und ausreifen zu lassen.

    Damit du von diesen Gemüsen trotzdem üppig ernten kannst, solltest du sie im Haus vorziehen. So verschaffst du ihnen den entscheidenden Wachstumsvorsprung. Wenn du sie nach den Eisheiligen auspflanzt, sind deine Pflänzchen nämlich schon kräftige Teenager, die sich im Beet schnell einleben und zu großen und prächtigen erwachsenen Pflanzen werden. Es bleibt ihnen dann genügend Zeit, viiiele leckere Früchte anzusetzen und dir eine super Ernte zu verschaffen.

    Alles was du für eine erfolgreiche Jungpflanzenanzucht wissen solltest, kannst du in dem Artikel „Jungpflanzenanzucht im Haus vorziehen“ nachlesen. Schau da gerne einmal vorbei!

    Aussaaten bündeln = Zeit sparen!

    Ich bündele meine Aussaaten gerne, sodass ich gleich mehrere Gemüse an einem Tag vorziehe, aussäe oder pflanze. Das ist eine echte Zeitersparnis! Deswegen habe ich im Kalender auch immer sinnvolle Gemüse zusammen gelegt.

    Und das ist nur einer von vielen Tricks, um ohne viel Zeitaufwand und Mühe leckeres Gemüse rund ums Jahr zu ernten. Du willst noch mehr Tricks? Aber sehr gerne!

    Schau doch einfach mal bei meinem Artikel “10 Tipps für einen pflegeleichten Gemüsegarten” vorbei. Da zeige ich dir noch mehr Tricks zum mühelosen Gärtnern.

    Dein Aussaatkalender und der Mulch

    Mit dem Aussaatkalender für dein Gemüse hast du ein geniales Tool an der Hand, um zum richtigen Zeitpunkt zu säen und zu pflanzen. Aber eines ist auch noch super wichtig: Das Mulchen deiner Beete, damit sich deine Zöglinge pudelwohl fühlen!

    Wenn deine Jungpflanzen ungefähr zehn Zentimeter hoch sind, kannst du sie das erste Mal mulchen. Die kuschelige Decke aus zum Beispiel Grasschnitt und Holzhackschnitzeln auf dem Boden sorgt nämlich dafür, dass deine Pflänzchen es immer schön feucht haben. Außerdem unterdrückt der Mulch auch das lästige Unkraut, das so gerne versucht, deine Beeten zu erobern – und sich mit deinem Gemüse einen Wettkampf um Licht und Nährstoffe liefert.

    Damit du alles richtig machst beim Mulchen, schau dir am besten auch meinen Artikel “Die 7 größten Fehler beim Mulchen von Gemüsebeeten” an. Ich wäre froh gewesen, wenn ich das alles am Anfang meiner Gärtnerlaufbahn schon gewusst hätte! Und du musst ja nicht unbedingt meine Fehler wiederholen. ;)

    Mit deinem Aussaatkalender 2021 kannst du ganz beruhigt in die neue Gartensaison starten und schon mal von einer super reichen Ernte träumen. Du verpasst nämlich ab jetzt keinen einzigen wichtigen Termin mehr in deinem Garten und wirst dich das ganze Jahr mit deinem eigenen Gemüse verwöhnen können. Das sind doch tolle Aussichten, oder?

    Du hast so richtig Lust bekommen, deinen Garten für das nächste Jahr zu planen? Dann schau doch auch bei diesen Artikeln vorbei:

    Was ist deine perfekte Gartengröße?

    Gemüsegarten anlegen in 7 einfachen Schritten

    Dein fix und fertiger Gemüsegarten-Beispielplan

    Naa, hast du dir den Aussaatkalender 2021 schon geholt? Hast du noch mehr Tipps zur Aussaatplanung? Ich freue mich über Kommentare!

    Kategorie: Garten

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    99 Kommentare

    1. Julia sagt

      Das ist ja der Hammer! Grad wollte ich mich dransetzen, aber so ist das ganze natürlich viel einfacher. Vielen lieben Dank für deine Arbeit und fürs Teilen!

    2. Andrea V. sagt

      Vielen lieben Dank für diesen Kalender. Wir haben seit 1 Jahr einen Garten und der erste Plan für die vergangene Saison war ein Kampf. Was passt zu was und was nicht, was verträgt sich gut und was begünstigt sich gegenseitig. Haben Unmengen Bücher gewälzt, Youtube-Kanäle durchforstet und hatten letztendlich einen ansehnlichen Ertrag erzielt. Bei zwei Kanälen sind wir hängen geblieben, Wurzelwerk und noch einem. Mal sehen, wie die kommende Saison läuft. Der Kalender wird sicher eine große Unterstützung sein.

    3. Sylvia Ledzianowski sagt

      Vielen Dank Marie <3
      für Deine Arbeit, Deine Hilfen, Deine Videos und Anleitungen.
      Du bist so klasse und mein Vorbild !
      Ich wünsche Dir so sehr, dass Du / Ihr das richtige Plätzchen auf der Erde findet !
      Ganz liebe Grüße aus der Holsteinischen Schweiz .
      Sylvia

    4. Susanne Bettschnitt sagt

      Vielen Dank für den Kalender.
      Ich schleiche schon dauernd um meine Beete rum – alles beinhart gefroren….
      Vor lauter “Gartenentzug” habe ich die lila Anzuchtlampe schon über unseren kränklichen Farn gehängt – er wächst wieder! Jetzt brauche ich ne neue Lampe für die “Anzuchtstation” 🤣😂
      Ich finde es toll, hier zu lesen und die Vorfreude wächst….

    5. Wow was für ein toller Kalender, vielen Dank, dass du deine Arbeit mit uns teilst!
      Ich hab noch eine Frage, in vieler Munde sind dierzeit die Mondkalender (z.B. von Maria Thun). Hast du dich da nach einem Kalender gerichtet (wenn ja nach welchem?), oder hast du die Aussaattermine frei Schnauze gewählt?

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    6. Sanni sagt

      Hallo Marie,
      der Aussaatkalender ist einfach nur mega! So wird mir im kommenden Gartenjahr alles um ein Vielfaches leichter fallen. Nichts wird vergessen und das Beste: ich kann schon jetzt entsprechend meine Saatgutbestellung planen und habe für das gesamte Jahr eine super übersichtliche Dokumentationsgrundlage. Danke!!!! Ich werde nur noch den Aussaattagekalender von Maria Thun noch dazukaufen.
      Einen guten Rutsch ins neue Jahr für dich und deine Familie!
      LG Sanni

    7. Yarisha sagt

      Hallo Marie,

      leider kommt bei mir die Mail nicht an – auch nicht im Viren-/Spam-Verdacht. Könntest du mal schauen, ob die irgendwo hängen geblieben ist?
      Und in diesem Zuge möchte ich mich ganz herzlich für die vielen nützlichen Informationen Informationen bedanken, die du hier mit uns teilst. Ich freue mich jeden Samstag auf das neue Video, weil du auf so sympathische Weise Lust auf’s Gärtnern machst.
      Als wir umgezogen sind, hab ich noch gedacht: “Nee, Gemüse macht nur Arbeit, mein Garten muss pflegeleicht sein!” und jetzt juckts mir in den Fingern in die neue Saison zu starten. :D

      Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg bei der Suche nach einem Hof!!!

      • Admin sagt

        Hallo Yarisha,

        danke für deinen lieben Kommentar. Am besten schreibst du uns eine Mail an [email protected], dann können wir dir den Kalender nochmal zuschicken. :)

        Viele Grüße,
        Jacky
        >Gemüsegarten-Coach<

    8. Naumann Manuela sagt

      Liebe Marie,
      ich bin auf deinen Blog gestoßen und hoffe jetzt etwas mehr Ordnung in mein Gemüse zu bringen ;). Wir wollen uns jetzt ein Gewächshaus anlegen, hast du dafür evtl. auch ein paar Tips? Bevorzugt sollen dort die Tomaten, Gurken und Paprika wachsen.

    9. Susanne sagt

      Vielen lieben Dank- wir haben einen großen Garten geerbt und ich freue mich schon sehr auf mein erstes Gartenjahr

    10. Elvira sagt

      Dein Aussahtkalender ist so hilfreich, vielen lieben Dank dafür. Ich bin auch bei Facebook in der Gruppe, tue mich als Anfängerin nur ein wenig schwer mit den ganzen Informationen. Jetzt bin ich aber auch jemand der sehr strukturiert ist und wirklich für vieles einen Plan benötigt, auch weil ich mich nicht jeden Tag mit dem Garten beschäftigen kann. Mir ist auch klar das viele Arbeitsschritte bei jedem zeitlich etwas anders sind, wegen Klima, Bodenbeschaffenheit usw. Aber ich glaube es wäre für viele Hilfreich, wenn du mal so eine Art Tagebuch für deine Gartenarbeit führen würdest. Es geht jetzt weniger um den zeitlichen Aufwand, sondern z.B. wann mischst du wieviel Pflanzkohle in die Beete, wann bringst du z.B. Holzhackschnitzel auf die Beete aus, wann verteilst du evtl. Urgesteinsmehl, wann wird dieses und jenes gemacht. Das wäre wirklich toll! IOch wünsche dir und deiner Familie noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag

    11. Ursula Theiler sagt

      Hi Marie, du bist ja ein richtiger Schatz! Kostenlos und so viel wertvolle Infos, danke! Mir ist aufgefallen, dass im Januar die Aussaat der großen Gemüsezwiebel Exhibition nicht vermerkt ist und ebenso die Ackerbohne, die auch eine sehr frühe Aussaat braucht. Die Exhibition Zwiebel ist soooo lecker, mild und fein, man muss sie einmal probiert haben und ist dann süchtig nach ihr. Sie wird allerdings nur so groß, wenn sie im Januar, spätestens Anfang Februar am Fenster ausgesät wird. Jetzt werde ich mit Freude deinen Aussaatkalender durcharbeiten und mir allerlei Notizen dazu machen. Tschüß und weiterhin so viel Gartenlust.

    12. Hej Marie, ich liebe deinen Blog! Im Frühjahr ziehen wir endlich in ein Bauernhaus mit riesigen Garten. Dann werde ich noch häufiger hier „abhängen“! Dein Aussaat Kalender kommt also gerade recht! 1000 Dank!

    13. Katrin sagt

      Hallo liebe Marie,

      Ich bin mega begeistert von deinen Videos!

      Wir haben seit letzten Jahr Juli einen kleinen Garten von 300m2 in einen Kleingartenverein. Der Boden ist super lehmig weil hier damals eine Lehmgrube war.
      Da die Vorgängerin des Garten nichts gemacht hat sind in der anbaubeeten viele unerwünschte Pflanzen. Macht es dort Sinn umzugraben damit die ganzen Wurzel mal raus kommen und die Pflanzen sich nicht weiter verbreiten?

      Mach weiter so! Wir drücken dir Daumen das ihr irgendwo wieder ankommen könnt.

      Liebe Grüße Katrin

    14. Sarah sagt

      Hi,
      du hast im März die Tomaten als “direkt ins Beet” sähen in deinem Kalender – machst du das wirklich so? Ist denen da nicht noch bis nach den Eisheiligen viel zu kalt? Oder ist das Symbol einfach verrutscht?
      Danke für die tolle Übersicht!

      • Marie sagt

        Upsi, ich hab das angepasst, danke! Tomaten muss man natürlich im Haus vorziehen, die Frostbeulen. :)

    15. Florence sagt

      Liebe Marie, ich gehöre ja eigentlich eher zu deinen stillen Leser*innen, aber bei diesem Aussaatplan muss ich einfach mal DANKE sagen :) wie toll, der wird morgen gleich in den Familienplaner übertragen. Ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk. Dir und deiner Familie wünsche ich wundervolle Weihnachtstage.
      Liebe Grüße, Florence

    16. Anika B. sagt

      Danke danke…Uch verfolge deinen Block schon eine zeitlang und nun habe ich endlich meinen eigenen Garten. Kann es kaum abwarten los zu legen.

    17. Jasmin sagt

      Danke liebe Marie!

      Der Kalender ist super! Den kann ich brauchen :)

      Du säast demnach die Tomaten (Im März) dann direkt ins Freiland aus? Und die Gruke, Kürbis und Zucchini (Im April) auch? Und später dann auch ?

      Was noch schön wäre, wären die Sorten, grade da wo du unterschiedliche verwendest jeh nach Jahreszeit :)

      Liebe Grüße
      Jasmin / Xellirya

    18. Ulrike SappkeLindeman sagt

      Liebe Marie, Dir und deiner Familie wünsche ich ein wunderschönes Weihnachtsfest- Danke für dein Geschenk an uns – den aussaatkalender- bin gespannt,
      Lg Ulrike ist

    19. Annette Bernhardt sagt

      Liebe Marie,
      lieben Dank für den Kalender, der mir das Gartenjahr 2021 scher erleichtern wird😊Nun wünsch ich dir und deinen Lieben ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest.
      Bleibst gesund!
      LG Annette

    20. Vielen lieben Dank! Das ist ja schon ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk :):):)
      Toll was du machst und dann auch noch mit uns teilst. Danke für alles
      Schöne Feiertage

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.