Kräutergarten
Kommentare 1

Basilikum Pflege Schritt für Schritt

Die Basilikum Pflege geht bei dir regelmäßig schief? Wenn dein Basilikum traurig die Blätter hängen lässt, gibt es ein paar Tricks, mit denen du ihm helfen kannst. So fährst du bis zum Frost eine dicke Ernte ein und pssst: danach auch noch! ;)

Inhaltsverzeichnis
Basilikum Pflege: Das musst du wissen!
Basilikum Pflege im Topf
Basilikum Pflege heißt ernten!
Basilikum überwintern im Topf
Basilikum Haltbar machen

Basilikum Pflege: Das musst du wissen!

Wenn ich an Basilikum und seine zarten, aromatischen Blättchen denke, habe ich sofort diesen wunderbaren Duft in der Nase, von dem ich einfach nicht genug bekommen kann. Der grüne oder rote Italiener ist aber sehr empfindsam! Wenn du ihm nicht die richtige Pflege zukommen lässt, nimmt er das ziemlich übel und er geht ein.

Bei der Basilikum Pflege kommt es vor allem auf den richtigen Schnitt an. Deswegen zeige ich dir heute, wie du zum Basilikum Friseur wirst! Dann lässt dein Basilikum ganz ohne Volumenshampoo so richtig viele Blätter sprießen und du fährst mit diesem Beauty-Programm die dreifache Ernte ein. Cool, oder?

Psst, kleiner Tipp: Wenn du im Kräutergarten richtig durchstarten möchtest, lad dir doch meinen Kräuterplan herunter! Mit dem drei Zonen Kräuterbeet-Plan läuft es nämlich nicht nur beim Basilikum pflegen perfekt, sondern auch mit vielen anderen Kräutern! Trage dich einfach unten ein, dann landet der Plan ruckzuck in deinem Postfach.

Hol dir den 3-Zonen-Kräuterplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den 3-Zonen-Kräuterplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Basilikum pflegen im Topf

    Du kennst das bestimmt, im Supermarkt verliebst du dich unsterblich in das frische Grün und nimmst dir vor: „Dieses Basilikum im Topf pflege ich jetzt bis an mein Lebensende!“. Pustekuchen. Nach drei Wochen kommt das traurige Liebes-Aus – Mr. Basilikum Topf besteht nur noch aus ein paar Stielen. :(

    Damit die Liebe das nächste Mal länger hält, brauchst du ein bisschen Know-how bei der Basilikum Pflege. In den Töpfen stehen die Basilikumpflanzen nämlich viel zu eng. So nehmen sich die einzelnen Pflänzchen gegenseitig Licht und Nährstoffe und gehen dann auch bald traurig ein.

    Genau das ist aber deine Chance auf noch mehr Basilikum! Du schnappst dir einfach drei weitere Töpfchen, befreist dein Basilikum aus seinem engen Zuhause und teilst es vorsichtig in vier Wurzelballen auf.

    Dann füllst du die Töpfchen mit Kompost oder guter Erde und setzt jeweils fünf Pflänzchen hinein. Gut andrücken und angießen, so fühlt sich dein Basilikum im Topf richtig wohl.

    Basilikum Pflege: Basilikum im Topf

    Jetzt beginnt die Basilikum Pflege! Sie besteht vor allem aus Gießen und Schneiden. Basilikum richtig zu gießen ist keine Zauberkunst: Es möchte nur keine nassen Füße haben. Halte dein Basilikum also schön feucht, aber lass kein Wasser in der Auffangschale stehen.

    Ansonsten gibst du deinem grünen Freund ein warmes Plätzchen im Halbschatten auf dem Balkon oder im Haus an einem Fenster, das nicht nach Süden schaut.

    Basilikum pflegen heißt ernten!

    Der Schnitt ist das Wichtigste bei der Basilikum Pflege – wenn du richtig viel Basilikum ernten willst, dann musst du zum Basilikum-Starfriseur werden!

    • DOs beim Basilikum schneiden
      Du beerntest dein Basilikum immer über zwei neuen Austrieben. Was das heißen soll? Schau mal genau hin, in den je gegenüberliegenden Blattachseln siehst du winzig kleine Blattknospen. Die warten nur auf ihren großen Moment!
      Wenn du über diesen Mini-Knospen die Triebspitzen kappst, bekommst du zwei neue Seitentriebe. Die treiben nun kräftig aus und dein Basilikum wird immer buschiger und größer und wirft eine immer bessere Ernte ab.
      Mit dieser Technik beginnst du am besten beim Haupttrieb und überlegst dir, wie buschig du dein Basilikum ringsum haben möchtest. Je nachdem behandelst du dann alle oder nur ein paar Nebentriebe genauso.
    Basilikum Pflege: Basilikum auf Holzbrett
    • DON´Ts beim Basilikum schneiden
      Wenn du einen ganzen Zweig über dem Boden abschneidest, treibt er nicht mehr neu aus, sondern ist einfach weg. Mit der Zeit hast du dann einfach kein Basilikum mehr. Einzelne Blätter zu ernten macht keinen Sinn. Dann ist der Stiel irgendwann leer gezupft und steht kahl in der Gegend herum. Kommt dir bekannt vor? ;)

    Falls dir das alles viel zu theoretisch ist, habe ich hier ein Video für dich, indem ich genau zeige, wie das geht. Keine Sorge, es ist ganz einfach!

    Diese Art der Basilikum Pflege, äääh Basilikum Ernte hat noch einen weiteren Vorteil: Wenn du immer wieder die Triebspitzen erntest, blüht dein Basilikum nicht so schnell. Sobald Blüten sprießen, wird der Geschmack nämlich eher seifig und bitter. Das kannst du mit ein bisschen Basilikum pflegen prima herauszögern!

    Basilikum im Topf überwintern

    Wenn dir dein Basilikum ans Herz gewachsen ist, willst du es vielleicht gar nicht mehr hergeben. Keine Angst, das musst du auch gar nicht! Du kannst dein Basilikum überwintern und über Jahre hinweg hegen und pflegen.

    Wenn dein Basilikum im Garten steht, darf es für den Winter in einen Topf umziehen und sich im warmen Haus einkuscheln, damit es nicht jämmerlich erfiert.

    Besonders gut funktioniert das Überwintern von Basilikum mit Strauchbasilikum.

    Zurückschneiden und Umpflanzen

    Vor dem Winter schneidest du deinen grünen Freund um zwei Drittel zurück. Blüten und frische Triebe würden ihn im Winter nur zu viel Kraft kosten.

    Dann kannst du dein Basilikum einfach ausgraben und in einen Topf setzen. Such dir einen Topf heraus, der zum Wurzelballen passt. Sollten einzelne Wurzeln überstehen, kannst du sie abschneiden. Das schadet nicht.

    Du kannst dir sogar ein kleines Basilikum Bäumchen ziehen! Dafür wählst du einen besonders verholztes, lang und gerade gewachsenes Strauchbasilikum. Spendiere ihm gern einen größeren Topf, damit es genügend Platz hat.

    Für einen geraden Stamm braucht dein Bäumchen einen Stab als Stütze. Die Krone kannst du dann so schneiden, wie es dir gefällt.

    Basilikum Pflege: Der richtige Standort

    Jetzt braucht dein Basilikum noch ein Plätzchen, von wo es den Winter aus sicherer Entfernung beobachten kann. 15-20 Grad sind die perfekte Temperatur und es sollte hell sein! Im Winter kann es auch ein sonniges Fensterbrett sein.

    Wenn diese Bedingungen stimmen, brauchst du eigentlich im Winter kaum noch an die Basilikum Pflege zu denken! Hier und da ein paar Blättchen ernten, auf Läuse kontrollieren und immer mal ein Schlückchen Wasser. Das wars auch schon!

    Nach den letzten Frösten kann es dann Mitte Mai wieder nach draußen ziehen.

    Basilikum haltbar machen

    Nachdem du nun weißt, wie du dein Basilikum pflegen kannst, ergibt sich schnell eine neue Frage: Wie kann ich denn sooo viel Basilikum haltbar machen?????

    Basilikum einfrieren ist leider keine gute Idee. Beim Einfrieren verliert es nämlich viel Aroma.

    Du kannst Basilikum aber prima trocknen! Dazu hängst kleine Sträußchen davon kopfüber auf. An einem dunklen, warmen Plätzchen trocknen sie, bis die Blätter bei Berührung rascheln. Dann packst du sie in Gläser und kannst sie für leckere Kräutersalze zum Kochen und Dekorieren nutzen.

    Psst: Außer Duft und gutem Aussehen hat Basilikum auch noch ganz andere Werte: Die Inhaltsstoffe des Basilikums pflegen nämlich die Gelenke, bauen Stress ab und bekämpfen sogar multiresistente Keime. Nicht schlecht, oder?

    Falls du außer Basilikum noch viel mehr Gartenschätze haltbar machen und deine Vorratskammer füllen möchtest, komm doch in meinen Kurs „Obst und Gemüse haltbarmachen“-Onlinekurs“​! Da zeige ich dir, wie du deine Ernte ganz einfach in köstliche Vorräte verwandelst!

    Basilikum pflegen
    Merk dir diesen Artikel auf deiner Garten-Pinnwand!

    Du möchtest noch andere Möglichkeiten kennenlernen, dein Basilikum zu verarbeiten? Dann habe ich hier noch zwei oberleckere Rezepte für dich!

    Kräutersalz mit Basilikum

    Dieses leckere Kräutersalz duftet himmlisch und ist auch ein tolles kleines Geschenk aus dem Garten. In ein hübsches Glas gefüllt und mit einem Bändchen geschmückt, macht das grüne Salz auf jeden Fall etwas her!

    Das brauchst du:

    • 250 g Meersalz
    • 70 g Basilikum

    So wird’s gemacht:

    1. Wenn nötig, wäschst du die Basilikumblätter und tupfst sie vorsichtig trocken.
    2. Jetzt wandern Basilikum und Salz in den Mixer. Mixe auf höchster Stufe, bis Salz und Basilikum eine homogene Masse ergeben.
    3. Das Salz ist jetzt noch sehr feucht. Deswegen verteilst du es auf einem Ofenblech und lässt es bei 70 °C (Ober-/Unterhitze) für etwa 60 Minuten trocknen. Nach 30 Minuten rührst du es durch und verteilst es wieder gleichmäßig. Damit die Feuchtigkeit abziehen kann, muss die Ofentür einen Spalt weit offenbleiben, deshalb klemmst du einen Holzstiel hinein.
    4. Um Energie zu sparen, kannst du das Salz aber auch bei Raumtemperatur trocknen lassen. Das dauert mindestens 12 Stunden, wenn du ihm ein schön warmes Plätzchen bietest.
    5. Jetzt ist dein Salz fast fertig! Falls es grobe Klumpen enthält, kannst du es einfach (im ganz trockenen Mixer) noch einmal klein mahlen.
    6. In luftdichte Gläser abfüllen und fertig ist dein eigenes Basilikumsalz!

    Pesto selber machen

    Pesto ist sicher der Klassiker wenn’s um Basilikum geht, deswegen darf es hier natürlich nicht fehlen!

    Das brauchst du:

    • 50 g frische Basilikumblätter
    • 85 g  Pinien-, Cashew- oder Sonnenblumenkerne, Mandeln oder Sesam
    • 2 Knoblauchzehen
    • 3 EL  Hefeflocken
    • 60 ml  Olivenöl
    • 1-2 EL Zitronensaft
    • Salz und Pfeffer nach Geschmack
    Basilikum Pflege: Basilikum Pesto Küche

    So wird’s gemacht:

    1. Besonders aromatisch werden die Kerne, Samen oder Nüsse deiner Wahl, wenn du sie anröstest! Dafür gibst du sie in eine Pfanne ohne Öl und röstest sie einige Minuten unter Rühren. Sobald sie duften und eine hellbraune Farbe annehmen sind sie fertig.
    2. Jetzt gibst du einfach Basilikum, Kerne, Nüsse oder Samen, Knoblauch und Hefeflocken einen Mixer und lässt den Mixer pulsierend mixen. Zwischendrin immer wieder alles von den Seiten nach unten schieben.
    3. Sobald alles fein gemixt ist, gibst du das Öl und den Zitronensaft dazu. Das Ganze gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    4. In einem Glas hält sich dein Pesto etwa eine Woche lang im Kühlschrank. Es schmeckt herrlich aufs Brot, auf die Nudeln oder in Salatdressings! Spätestens jetzt hat sich das Basilikum Pflegen auf jeden Fall gelohnt.

    Yay! Du bist jetzt Basilikum-Friseur! Deinem Basilikum-Glück steht also nichts mehr im Wege. Mit etwas Glück begleitet dich dein Basilikum über viele Jahre und versorgt dich mit seinen köstlichen aromatischen Blättchen. Traurige Basilikum-Gestalten mit „ratzekahl“ Frisur sind Schnee von gestern – Pesto-Selbstversorger-Leben, wir kommen!!

    Du kannst nicht genug bekommen? Willst du vielleicht sogar selbst säen, pflanzen… das ganze Programm? Dann schau doch mal hier, da findest du alles rund ums Basilikum Pflegen:

    Basilikum pflanzen – Schritt für Schritt mit Kräuterplan!

    Basilikum ernten und trocknen: dein Sommerfeeling im Glas

    Balkonpflanzen: So wird dein Balkon zum Paradies!

    Wie siehts aus, bist du ein Profi in der Basilikum Pflege? Was tust du deinem Basilikum Gutes?

    1 Kommentare

    1. Katharina sagt

      Das ist ein klasse Tipp mit dem gekauften Basilikum, wenn man ihn im Haus aufbewahrt. Bei mir bekommen die leider oft schnell Trauermücken und Blattläuse. Aber vielleicht klappt es mit dem Tipp ja auch damit besser :-)
      In einem anderen Artikel hattest du mal geschrieben, dass man den Basilikum auch ins Tomatenhaus aussetzen kann. Das habe ich inzwischen auch schon 2 Jahre gemacht, klappt immer super!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.