Gemüse-Anleitungen
Kommentare 19

Aussaat & Pflanzen im März + Beispiel-Pflanzplan

Aussat und Pflanzen im März

Jippieh, nun geht es im Garten so richtig los! Es gibt schon viele Gemüse, die du im März aussäen, pflanzen oder im Haus vorziehen kannst und spätestens jetzt ist der grüne Daumen aus dem Winterschlaf erwacht.

Mich kitzelt es um diese Jahreszeit immer unter den (noch viel zu sauberen) Fingernägeln, weil ich es kaum abwarten kann, wieder in der Erde zu wühlen.

Wenn es dir genauso geht, ist hier eine Übersicht über alle Gemüsepflanzen, die du jetzt schon säen und pflanzen kannst und die Gartenarbeiten, die im März anstehen.

Außerdem kannst du dir gerne meinen Gemüsegarten-Beispielplan herunterladen, in dem genau steht, was wann wo gepflanzt oder gesät wird.

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Gemüsegarten-Beispielplan

Den Gemüsegarten-Beispielplan kannst du 1:1 auf deine Beete übertragen, ganz ohne Kopfzerbrechen über passende Mischkultur-Partner oder was wann gesät oder gepflanzt werden muss. Ich habe den Plan so konzipiert, dass die Beete das ganze Jahr über optimal genutzt sind und du ohne Kopfzerbrechen einfach losgärtnern kannst.

Trag dich hier ein:

Gartenarbeiten im März

Falls du deinen Garten über den Winter gemulcht hast, solltest du den Mulch jetzt mit einem Rechen beiseite ziehen. Dann erwärmt sich der Boden schneller und ist bereit für die Aussaat.

Wenn es draußen nochmal richtig kalt wird, deckst du deine gesäten und gepflanzten Gemüse am besten mit einem Wintervlies für Gärtner ab. Das schützt deine Pflanzen vor Frostschäden, denn im März kann ich es schon noch richtig kalt werden.

Jetzt ist es außerdem an der Zeit, die Kartoffeln vorzukeimen. Deine Kartoffeln haben einen Wachstumsvorsprung von mehreren Wochen, wenn du sie an einem kühlen, hellen Ort vorkeimen lässt. Ich lege sie dafür immer auf die Fensterbänke im Schlafzimmer und Treppenhaus. Sie bekommen dann kräftige, grüne oder violette Keime, aus denen nach dem Auspflanzen die Triebe wachsen.

Übrigens: Wenn du lieber Videos schaust, findest du hier die YouTube-Variante des Artikels, in der ich dir noch mehr zu Sortentipps und Anbauempfehlungen erzähle:

Garten im März: Vorziehen im Haus

Diese Pflanzen kannst du jetzt im Haus vorziehen, um sie später auszupflanzen:

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Fenchel
  • Flowersprouts
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Lauch
  • Mangold
  • Neuseeländer Spinat
  • Paprika
  • Rote Bete
  • Rotkohl
  • Salat
  • Sauerampfer
  • Schnittknoblauch
  • Tatsoi
  • Tomate
  • Weißkohl
  • Wirsing

Garten im März: Draußen aussäen

Diese Gemüsearten eignen sich wunderbar für eine Aussaat im März:

  • Asiasalat
  • Dicke Bohne
  • Erbse
  • Melde
  • Möhre
  • Pastinake
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rucola
  • Salat
  • Spinat
  • Winterpostelein
  • Zuckererbse
  • Zwiebel

Garten im März: Draußen pflanzen

Hier ist eine Liste mit Pflanzen, die du bereits im März in deinen Garten auspflanzen kannst:

  • Blumenkohl
  • Knoblauch
  • Kohlrabi
  • Lauch
  • Rotkohl
  • Salat
  • Weißkohl
  • Zwiebel

Und jetzt raus mit dir in den Garten! :) Aber vergiss nicht, dich vorher noch für meinen Gartenplan einzutragen:

Welche Gemüse säst und pflanzt du im März schon in deine Beete? Ich freue mich auf deinen Kommentar! :)
Kategorie: Gemüse-Anleitungen

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

19 Kommentare

  1. Yarisha sagt

    Hallo Carmen!

    Ich denke, da ist die Frage, was du unter “Bio” verstehst. Für eine Bio-Zertifizierung müsste man sich ja an eine Zertifizierungsstelle wenden – ich denke, das wird im privaten Hobbygarten eher nicht gemacht. Soweit ich gelesen habe, bezieht sich das EU-Bio-Siegel bei Pflanzen ausschließlich auf den Verzicht von chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel – das ließe sich im im Garten ja auch mit Nicht-Bio-Samen erreichen, sofern es der Nachbar damit nicht übertreibt.
    Andere Bio-Siegel haben i.d.R. höhere Standards. Für das gute Gewissen wären Bio-Samen sicherlich ein Tick besser, aber mit ökologisch sinnvollem Gemüseanbau darf man auch ohne Bio-Samen ein gutes Gewissen haben. ;)

  2. Uta sagt

    Hallo Marie,

    Ich fange in diesem Jahr an, meine neuen, selbst gebauten Hochbeete zu bepflanzen. Deine Tips sind toll, Danke dafür. Ich hoffe es wird eine reiche Ernte. Ich wünsche Dir einen schönen Gartenfrühling👩🏼‍🌾

  3. Heike Kleiner sagt

    Hallo Marie,
    ich bin absoluter Gemüsegartenneuling und habe vielleicht eine doofe Frage!
    Es heißt immer Kohl nicht zweimal an der selben Stelle anbauen! Ich baue im Hochbeet an und habe vor Kohlrabi zu pflanzen und um später nochmal zu ernten zeitversetzt nach zu pflanzen. Kann ich den Kohrabi dann im selben Hochbeet auf der anderen Seite pflanzen oder geht das auch nicht?
    Herzliche Grüße
    Heike

  4. Sabine sagt

    Herzlichen Dank Marie!
    bin in zwei deiner Kursen und in Facebook und lese regelmässig deine Blogbeiträge. Kann mich Anne nur anschließen: MEGATOLL dass du auch alles im Blog schreibst und nicht nur Videos machst. Die sehe ich mir auch an. Aber wenn ich es lese, kann ich es einfach besser behalten. Beim Video ansehen schweife ich leider öfter ab und mache irgendwie andere Sachen noch dabei. Dadurch bleibt manches nicht so sehr im Gedächtniss wie wenn ich es lese.
    Die Kombi finde ich am Besten, denn im Video wird manches dann wieder deutlicher sichtbar, was man sich vielleicht geschrieben nicht oder falsch vorstellt. Das ist einfach perfekt finde ich. :)
    Ein toller Blog von einem sehr sympathischen Menschen :)
    Danke dir – liebe Grüße
    Sabine

  5. Kathrin Klopp sagt

    Guten Tag!
    Ich weiß, bestimmt wird diese Frage immer und immer wieder gestellt, aber ich frage sie trotzdem.
    Wo kann ich die Sämereien beziehen ?

  6. Uta Rosslenbroich sagt

    Hallo Marie,
    ich bin ein Mitglied Deines Kurses .
    Deine Hinweise und Erklärungen sind sehr gut und ich freue mich schon immer auf das neue Video von Dir.
    Leider kann ich, obwohl ich im Jahr 2011 bereits beim Dreschflegel bestellt habe, keine
    Bestellungen mehr aufgeben, was ich sehr schade finde. Werde es morgen noch einmal
    probieren.
    Habe mein Gemüsebeet erweitert und kann jetzt fas 90 qm anbauen. Bin gespannt, da ich
    alles mit Pappdeckel und Kompost gefüllt habe, wie das Gemüse wird.
    Dir viel Glück mit einer neuen Anlage und hoffe, Du findest bald das Richtige.
    Uta R

  7. Claudia sagt

    Hi Marie,
    ich freue mich schon auf das Gärtnern! Seit ich deinen Block verfolge (Leseratte) bin ich richtig erfolgreich geworden! Klasse ist, dass es auch viel für uns Leseratten bei dir gibt! 1000Dank

  8. Claudia sagt

    Hi Marie,
    ich freue mich schon auf das Gärtnern! Seit ich deinen Block verfolge (Leseratte) bin ich richtig erfolgreich geworden! Klasse ist, dass es auch viel für uns Leseratten bei dir gibt! 100Dank

  9. kai keller sagt

    Hi Marie,
    unser Beet (10 x 2 m) in der Altstadt liegt ziemlich im Schatten, nur abends und morgens sticht die Sonne ein bisschen durch. Kannst du uns was empfehlen, was dort gut wachsen kann? Viele liebe Grüße Kai

  10. Liebe Marie, ein herzliches Dankeschön an dich. Ich bin so dankbar, dass du immer noch die lieber lesenden deiner Follower versorgst!!!
    Ich kann nichts dafür, ich hasse einfach voicemails und podcasts. Ich bin kein Mensch, der etwas über das Gehör aufnehmen kann. Vielleicht weil sie nicht mehr so gut sind, die Ohren. Um so mehr freue ich mich immer wieder deinen liebevollen Hinweis auf deinen Blog zu finden.

  11. Carmen Karle sagt

    Hallo Marie,
    ich kann es auch kaum erwarten…. dennoch habe ich eine Frage.
    Ich habe einige Beete von Dezember an angelegt. Verwendet habe ich nur Biokompost,
    Bio Pferdemist und ganz tolle Bioerde, ich kenne alle Anbieter persönlich.
    Was mich allerdings beschäftig, es gibt hier (Frankreich) nicht alle Samen in Bioqualität – ist dann der Ertrag trotzdem Biogemüse?
    Herzlichen Dank für deine Antwort – deinen Blog – und einfach für alle deine tollen Infos!!!

  12. Sabine Lechl sagt

    Hallo Marie, ich möchte dieses Jahr Meerrettich anbauen leider ist auf dem Saatgut keine Zeitangabe und tiefe etc. angegeben kannst Fu mir da weiterhelfen?

  13. Thorsten Stange sagt

    Hei
    Bin schon mehrere Jahre im Garten aktiv😁
    Habe die Corona Zwangspause gut genutzt und insgesamt 4 Hochbeete angelegt 👍bin Mal gespannt wie das Gemüse da wächst!
    Gerne hätte ich noch Tipps zum Anbau auf hoch Beeten.
    Genau so Pläne ich in einem normalen Beet die Inka Mischkultur sprich Mais ,Bohnen , Kürbis.
    Auch da bin ich gespannt auf die Ergebnisse!
    Gruß
    Thorsten

  14. Martina Vorarlberg sagt

    Hallo Marie!
    Ich bin ganz begeistert von deinem Blog und du hast mich total angesteckte mit deinem Selbstversorger Garten ☺️
    Ich habe gerade Karotte Nantes 2, mit Steckzwiebel und Pastinaken immer abwechselnd in ein Hochbeet gesät. Bei uns hat es seit einer Woche keinen Frost in der Nacht. Nachts bekommen Sie trotzdem ein Vlies.Und den Eisbergsalat in das zweite Hochbeet.
    Ich habe aber jetzt schon Mulch drauf, vielleicht 5-10cm, meinst du das könnte die Pflänzchen beim sprießen stören?
    Meine sprießenden weichkochenden Kartoffeln sind auch schon draußen im Beet.
    Hab auch schon Tomaten, Paprika, Spinat und Brokkoli im Wintergarten vorgezogen vor drei Tagen.
    Kann es kaum erwarten, dass es endlich mit Frühling losgeht 😀
    Ganz liebe Grüße vom Bodensee

  15. Heide sagt

    Hallo Marie, du hast in deinem letzten Video vom Samstag deine Probleme mit dem Fenchel geschildert. Du sagtest dass dein Fenchel lang und spaddelig ist. Ein Problem beim Fenchel pflanzen ist es, dass er zu tief gesetzt wird. Die Keimblätter müssen oberhalb der Erde sein. Dann bildet er Knollen. Wenn ich ihn bei mir zu tief setze, passiert das gleiche bei mir, wie du es geschildert hast. Versuchs noch mal und viel Erfolg herzliche Grüße Heide

  16. Nicol Waldner sagt

    Liebe Marie!

    Ich bin total begeistert und hoffe, dass ich heuer endlich auch einen Garten anlegen kann… Wir haben vor 4 Jahren begonnen unser Eigenheim zu bauen, nun sollte dieses Jahr auch ein eigener GemüseHochbeetGarten dazu kommen…

    Leider muss ich mich noch eine Weile gedulden, denn auf 915m Meereshöhe liegt noch ziemlich viel Schnee… Wie hoch lieg denn deine Heimat, dass du jetzt schon mit gärtnern im Freien beginnen kannst…?

    Glaubst du ich habe eine Chance auch im Winter mit einem Frühbeet etwas wintwrhartes Gemüse anzubauen, wenn auch für einige Tage -18° herrschen? Hast du ein paar Tipps für mich?

    LG
    Nicol aus Prad/Südtirol

  17. Sonja sagt

    Hallo Marie🌹
    Vielen Dank für Deine tollen Tipps und das Du deinen Wissenschatz mit uns teilst ❤️❤️
    Ich habe eine Frage.
    Ich wollte letztes Jahr einiges an Kohl anbauen.
    Hätte garantiert funktioniert… Allerdings haben solche komischen Springflöhe, sie kamen zu tausende, alles kaputt gefressen.
    Hast Du einen Rat für mich, was ich dagegen machen kann?
    Glg Sonja

  18. Babsi sagt

    Hallo Marie,
    ich freue mich schon drauf endlich los zu gärtnern;-) Dein Kohlbeet ist ja ein wahrer Traum die sehen ja genial aus. Weißt du noch welche Sorten du da gepflanzt hast bzw. soweit ich sehen kann hast du 2 Reihen von Rot-und Weißkohl gepflanzt und immer auf Lücke oder? Aber ich hab gedacht man soll nicht Kohl neber Kohl anbauen… Freue mich auf deine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.