Garten
Kommentare 11

Gemüsegarten gestalten: 9 Ideen für einen hübschen Garten

Gemüsegarten gestalten Ideen

Du willst deinen Gemüsegarten aufhübschen und schöner gestalten? Dann kommt hier die passende Inspiration! Ich habe 9 Ideen auf Instagram gesammelt, die ich abslout klasse finde und die sich (fast alle) ohne großen Aufwand und teure Anschaffungen in jedem Gemüsegarten umsetzen lassen:

Gemüsegarten gestalten: Hier sind 9 Ideen für einen hübschen Garten. Gartengestaltung kann auch einfach sein! #Garten #Gemüsegarten #Wurzelwerk #Gartenideen

Merk dir diesen Artikel auf deiner Garten-Pinnwand!

Gemüsegarten gestalten: 9 Ideen, die du schnell und einfach umsetzen kannst

Der Eingang

Ich lieeebe Gartentörchen, am allerbesten mit Bogen. Das hat einfach was, oder? Selbst so ein einfacher Bogen wie dieser macht richtig war her und ist ruck-zuck aufgebaut. An dem Bogen kannst du Bohnen, Gurken oder Wicken emporwachsen lassen.

https://www.instagram.com/p/BlR26eDFcjr/?taken-by=mit_herz_und_schaufel

Rankgerüste

Rankgerüste sehen nicht nur toll aus, sie helfen auch beim Platzsparen, wenn du einen sehr kleinen Garten hast. Das einfachste Rankgerüst, mit dem du deinen Gemüsegarten gestalten kannst, sind drei lange Stöcke, die du oben zusammenbindest und zu einem Tipi aufstellst. Das verleiht dem Garten Höhe und sieht super schön aus.

Und wenn du Lust hast, ein bisschen mehr zu basteln, lacht dich ja vielleicht eine dieser Ideen an:

https://www.instagram.com/p/Bi0fvRpnrkq/?tagged=gardentrellis

https://www.instagram.com/p/BmnXBa9FLV2/?tagged=gardentrellis

https://www.instagram.com/p/BknEhFLAycG/?tagged=gardentrellis

https://www.instagram.com/p/BV6saDsDN74/?tagged=bohnentipi

Beetumrandung

Eine Beetumrandung ist nicht nur toll, um Unkraut davon abzuhalten, deine Beete einzunehmen. Klare Konturen geben einem Garten auch Struktur und alles wirkt gleich viel ordentlicher.

Wir verwenden gerne Steine, um unsere Beete einzufassen, oder bauen niedrige Kisten aus Holz. Mit ein bisschen Fantasie lässt sich aber fast alles in eine Beeteinfassung verwandeln. Sehr hübsch, aber aufwändig, wenn man es selbermacht, sind zum Beispiel diese Mini-Zäune aus Weiden- oder Haselruten:

https://www.instagram.com/p/BmqZKVQFGic/?tagged=raisedbeds

https://www.instagram.com/p/Bi8QvFjA6yF/?tagged=gardentrellis

https://www.instagram.com/p/Bmph_tUDkhu/?tagged=raisedbeds

Bluuumen!

Bis vor Kurzem habe ich es absolut nicht eingesehen, dass ich wertvolle Gartenfläche für etwas “verschwenden” soll, dass man nicht essen kann. Blumen? Können die Nachbarn anbauen! Bei mir wachsen nur sinnvolle Pflanzen. ;)

Aber Blumen sind einfach super schön und so ein paar Farbtupfer machen im Garten richtig was her. Von den positiven Wirkungen auf die Bienen ganz zu schweigen. Außerdem gibt es ja sehrwohl Blumen, die man essen kann und die jeden Salat aufpeppen. Cosmeen zum Beispiel, Kapuzinerkresse oder Löwenmäulchen.

https://www.instagram.com/p/BmbqrwNhlNJ/?tagged=gardenfence

Gemüsegarten-Pflanzplan

Ich habe einen ausgeklügelten, von vorne bis hinten optimierten Gemüsegarten-Beispielplan für meine Newsletterabonnenten erstellt. Der Plan ist so ausgelegt, dass du das ganze Jahr über kontinuierlich Gemüse erntest und die Beete zu jeder Zeit optimal genutzt sind.

Trag dich gerne hier ein und du bekommst den Plan per Email zugeschickt – zusammen mit meinen besten Gartentipps, sodass du immer weißt, was im Garten gerade ansteht:

Hast du noch Ideen, wie man einen Gemüsegarten gestalten bzw. aufhübschen kann? Dann lass doch einen Kommentar da!

Kategorie: Garten

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

11 Kommentare

  1. Hallo Marie,
    seit einiger Zeit stöbere ich in deinem Blog und den Videos und bin sehr begeistert!
    Wir wohnen seit 4 Jahren in unserem neuen Haus mit ca. 60 m² Rasenfläche hinter dem Haus. Dort soll im nächsten Jahr der Gemüsegarten entstehen. Einziges Problem: Null Erfahrung mit Gemüseanbau.
    Im kommenden Frühjahr will ich zunächst aus alten Fenstern ein Tomatenhäuschen bauen und rechts und links davon sollen dann die Beete und eine Feuerstelle liegen. Die Wiese, auf der unser Haus entstanden ist, gehört weiterhin zum Revier der Rehe und Hasen, sodass ich überlegen muss, wie ich die aus dem Nutzgarten möglichst raushalte. Die Idee mit den Baustahlmatten kann ich gut als Garten-Rank-Rehschutz-Zaun umsetzen, das Tomatenhäuschen gibt dem Ganzen den nötigen Halt. Nur für Eines finde ich kaum Platz und das ist der Komposthaufen. Muss ich den bei einer so kleinen Gartenfläche überhaupt haben oder kann ich mit Pflanzenresten auch direkt mulchen?
    Eine Frage habe ich noch zum Boden. Hier in Angeln (Schleswig-Holstein) ist der Boden extrem lehmig, trocken lässt er sich nur mit Hammer und Meißel bearbeiten, nass ist er wie Seife und das Wasser steht auf dem Grundstück. Wenn ich auf den vorhandenen Rasen einfach Komposterde aufbringe und bepflanze, kommen die Beete höher als der Weg hinter dem Haus. Bleibt der Regen im Kompostboden, oder hole ich mir mit solchen höher liegenden Beeten das Wasser ans Haus?
    Ich bin sehr froh, dich im Netz gefunden zu haben! Mach bitte weiter mit deiner tollen Arbeit!
    Ganz herzliche Grüße von
    Eli aus fast Dänemark

  2. Ich möchte meinen Garten neu gestalten und suche gerade nach einigen Inspirationen. Bisher habe ich nur Nutzpflanzen angebaut, aber mir gefällt der Gedanke, dass ich im Garten ein paar Farbtupfer einbringe. Mir war gar nicht bewusst, dass ich ja auch Blumen wie Kapuzinerkresse verwenden kann, da diese auch essbar sind. Vielen dank für die Inspiration.

  3. Ich bin gerne in der Natur und genieße es sehr, wenn ich raus gehen kann und mein eigenes Obst und Gemüse habe. Die Ideen zur Gartengestaltung sind wirklich gut. Ich arbeite gerne mit Hochbeeten, da ich Rückenprobleme habe. Wir konnten ganz günstig Europaletten besorgen und haben daraus unsere Hochbete gestaltet. Kann ich nur weiter empfehlen.

  4. Ich habe mich bei der Gartengestaltung in den letzten Jahren auch sehr zum Freund von Rankhilfen entwickelt. Ich finde es sieht wunderbar aus, wenn die Bohnen in so einem Tipi emporranken. Die Nutzpflanzen sehen so auch noch schön aus und werden angeordnet wie Zierpflanzen. Ich finde das super, weil ich so weniger Zierpflanzen im Garten haben kann und er trotzdem gut aussieht.

  5. Das sieht aber alles sehr akkurat aus. Ich habe alle Ebenerdig. Die Beetumrandung habe ich nur, damit der Sand bei einem Regenguss nicht sofort fortgespült wird.

  6. Bekannte hatten sich bei der Gartengestaltung nicht all zu viele Gedanken gemacht. Dabei haben sie die Gemüsebeete vergessen. Weil es jetzt so viel Arbeit ist den Garten neu zu gestalten, lassen sie den Profi ran.

  7. Marianne Goth sagt

    Hallo Marie,
    ich habe vor einigen Wochen deinen Blog entdeckt und freue mich sehr darüber, dass das Anbauen von Gemüse und Verarbeiten zu leckeren Vorräten wieder so zu Ehren kommt.
    Seit fast vierzig Jahren pflege ich einen grossen Gemüsegarten und versorge meine Familie fast vollständig damit. Lange Zeit wurde man für dumm gehalten, sich die viele Arbeit anzutun, wo es doch alles so billig zu kaufen gäbe! Inzwischen ändert sich das anscheinend. Jeder, der die Qualität und den Geschmack von frisch geernteten Gemüse kennt, will kein Gemüse aus dem Supermarkt mehr.
    Seit Jahren verwende ich fast ausschliesslich samenfeste Gemüsesorten und kann meine Pflanzen immer wieder von eigenem Saatgut nachziehen. Das gibt ein super Gefühl von Unabhängigkeit. Ich bin immer wieder fasziniert, wie gesund und abwechslungsreich man auch bei uns (Bayern) mit geschickter Auswahl von kältetolerantem Gemüse und Eingemachtem über den Winter kommt!
    Zu Deiner Anmerkung, bis vor Kurzem wolltest du die wertvolle Gartenfläche nicht für Blumen verschwenden:
    Seit sechs Jahren beleben fünf Bienenvölker unseren Garten. Damals fing ich an, vor allem heimische Wildblumen zu säen und pflanzen. Die vermehren sich seither munter und säen sich über die Kompostgaben auch in den Gemüsebeeten reichlich aus. Manchmal muss ich dem Gemüse etwas “Luft” verschaffen, aber es sieht einfach wunderbar bunt aus – eben Nahrung für Herz und Bauch! :-)

    Herzliche Grüße
    Marianne

  8. Stefanie sagt

    Hallo Marie,
    Baustahlmatten bekommst Du unter “Eisenwaren”, am besten mit ´Deinem Wohnort oder dem nächstgrößeren Ort zusammen googeln. Meistens können die Dir das auch auf Maße schneiden, die in Dein Auto/Deinen Anhänger passen…
    Wir hatten die beim Renovieren ;-) Alternativ kannst Du auch jemanden fragen, der baut; also private Bauherren oder Baufirmen, die vielleicht gerade bei Euch um die Ecke loslegen – eventuell kannst Du Dich an die Bestellung anhängen! Die freuen sich bestimmt über ein paar hübsche Setzlinge oder ähnliches zusätzlich zur Bezahlung von Eurem “Anteil”.
    Die sind aber rostend – ggf. wäre das, was Du suchst “feuerverzinkt” oder zu basteln mit Material für den Zaunbau. Ich überlege da nämlich auch gerade…
    Viele Grüße Stefanie

  9. Marie, manchmal glaube ich, dass zwischen uns beiden ein geheimes, unsichtbares Band besteht :-) Die Themen, die mich bewegen bzw. in meinem Gehirn ihre Runden drehen, erscheinen kurz darauf bei dir im Blog <3 Den Garten hübsch zu machen, ist meine Mission für nächstes Jahr! Danke für die Ideen!
    Gerade die Idee, mit diesen Betondrahtmatten ein Bohnenrankgerüst von Hochbeet zu Hochbeet zu spannen ist jawohl der Hammer!
    Ganz liebe Grüße und bis bald,
    Gesa
    P. S. Werde gleich endlich deinen Newsletter abonnieren!

    • Marie sagt

      Hehe, lustig. :D Ich bin auch schon auf der Suche nach Baustahlmatten, aber es ist gar nicht so einfach, welche zu finden.
      Viele liebe Grüße zurück!
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.