Garten
Kommentare 2

Grüne Kartoffeln nicht wegschmeißen: Mach das stattdessen!

grüne Kartoffeln in gelbe verwandeln

Abrakadabra Simsalabim! Auch wenn du nicht Bibi Blocksberg bist, kannst du zaubern!

Wusstest du noch gar nicht? Hihi, ich zeige dir wie es geht! :)

Bestimmt ist es dir auch schon mal passiert, dass du deine Kartoffeln nicht rechtzeitig genug angehäufelt hast. Und was passiert dann?

Genau. Die Kartoffeln werden grün. Und das ist super ärgerlich, denn grüne Kartoffeln dürfen auf keinen Fall mehr gegessen werden. Sie sind giftig!

Statt sie jetzt aber frustriert einfach wegzuwerfen, zeige ich dir heute, wie du grüne Kartoffeln noch wunderbar verwerten kannst. Ich mache das schon seit Jahren so. Seitdem ärgere ich mich nicht mehr, wenn ich Kandidaten mit grünen Flecken in meinem Beet entdecke.

Grüne Kartoffeln verwandeln
Merke dir diesen Artikel auf Pinterest!

Warum werden Kartoffeln grün?

Aber mal ganz von vorne:

Die Kartoffeln in der Erde sollen dort möglichst unbehelligt wachsen – im wahrsten Sinne des Wortes. Also nicht im Hellen, sondern im Dunklen! ;)

Hier findest du meine komplette Kartoffelanbau-Anleitung: Kartoffeln richtig pflanzen

Wenn die Kartoffeln nun aber schon recht groß geworden sind und du das Anhäufeln verpeilt hast, schauen sie bald aus dem Boden heraus. Die Sonne scheint dann fleißig auf sie drauf und die Kartoffeln merken, dass sie allen Blicken ausgesetzt sind.

Fraßfeinde können sie jetzt ganz leicht entdecken und sich an ihnen laben. Um sich vor der hungrigen Meute zu schützen, bilden die Kartoffeln den für uns giftigen Stoff Solanin aus. Der schmeckt ziemlich bitter und schützt sie davor, von Feinden vertilgt zu werden.

Übrigens: Wenn du lieber Videos schaust, statt zu lesen, ist hier die YouTube-Variante des Artikels:

Was passiert, wenn ich Solanin esse?

Solanin ist eine für den Menschen schwach giftige chemische Verbindung. Solanin ist auch in anderen Nachtschattengewächsen wie grünen Tomaten oder grünen Auberginen enthalten und wird mit der Reife abgebaut.

Der Stoff verursacht Kopfschmerzen und Magen-Darm Beschwerden wie Durchfall oder Übelkeit – das brauchen wir nun nicht unbedingt, oder?

grüne Kartoffeln in gelbe verwandeln

Und was ist jetzt mit dem Zaubern?

Mein ultimativer Zaubertrick verwandelt grüne Kartoffeln in gelbe Kartoffeln. Garantiert ohne komplizierten Zauberspruch!

Dazu bewahrst du deine grünen Kartoffeln einfach lichtdicht auf und verwendest sie nächstes Jahr als Pflanzkartoffeln! Daraus wachsen nämlich wunderbare gelbe Kartoffeln – die du dann selbstverständlich rechtzeitig und regelmäßig anhäufelst – klare Sache, oder? ;)

Im April oder Mai bringst du sie in die Erde. So hast du deine grünen Kartoffeln schwuppdiwupp in gelbe Kartoffeln verwandelt!

Eine andere Möglichkeit wäre, die grünen Kartoffeln jetzt sofort noch vor dem Winter einzupflanzen, das geht auch! Wenn du wissen möchtest wie du das genau funktioniert, bitte einmal hier entlang:

Kartoffeln im Winter pflanzen für eine super frühe Ernte!

Grüne Kartoffeln in Pflanzkartoffeln verwandeln

Pflanzkartoffeln sicher bis zum Frühjahr lagern

Wenn du deine Beete erst in Ruhe planen willst, kannst du deine grünen Pflanzkartoffeln aber auch bis zum Frühjahr einlagern.

Dazu suchst du dir einen möglichst kühlen, frostfreien Ort im Haus. Das kann ein Kellerraum sein, ein unbeheiztes Treppenhaus, ein unbenutztes Gästeklo – je nachdem, wo du ein bisschen Platz entbehren kannst.

Dort lagerst du deine Saatkartoffeln in Papiertüten, von denen du mehrere übereinander ziehst. Auf diese Weise sperrst du das Licht zuverlässig aus und verhinderst, dass die Kartoffeln zu früh zu keimen beginnen.

Die Kartoffeln lassen sich auf diese Weise super gut lagern. Saatkartoffeln dürfen ruhig etwas schrumpelig werden. Sie keimen immer noch zuverlässig, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. ;)

Jetzt kannst du in aller Ruhe dein Beet planen, während deine grünen Kartoffeln im kühlen Keller auf ihre Verwandlung warten. Wenn du noch ein bisschen Unterstützung für die Planung brauchst, dann lade dir gerne meinen kostenlosen Gemüsegarten-Beispielplan herunter:

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    Wie lagerst du deine Pflanzkartoffeln? Ich freue mich über deine Tipps und Tricks!

    Kategorie: Garten

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    2 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.