Gemüse-Anleitungen
Kommentare 13

Der komplette Kohlrabi-Guide: Pflanzen, Anbauen & Ernten

Kohlrabi pflanzen und anbauen

Du möchtest deinen eigenen Kohlrabi pflanzen und anbauen? Dann bist du hier genau richtig!

Damit du genau weißt, worauf du dabei achten musst, kommt hier nämlich eine Anbau-Anleitung mit allem, was von der Aussaat bis zur Ernte ansteht.

Kohlrabi ist einer der am schnellsten wachsenden Vertreter der Kohlgemüse. Er ist im Garten außerdem viel anspruchsloser als viele der anderen Kohlgewächse, sodass du dich durchaus auch als Anfänger an den Kohlrabi-Anbau herantrauen kannst. :)

Der komplette Kohlrabi-Guide: Pflanzen, Anbauen & Ernten! Hier erfährst du vom Säen, Vorziehen und Pikieren bis hin zur Erntezeit alles, was ansteht, wenn du dieses wunderbare Gemüse in deinem Nutzgarten anbauen möchtest. :) #Wurzelwerk #Garten #Genüsegarten
Merk dir diesen Artikel auf Pinterest, damit du ihn später wiederfindest!

Die besten Kohlrabi-Sorten

„Superschmelz“ und „Azur Star“

Gute Mischkultur-Partner

Möhren, Erbsen, Rhabarber, Tomate, Sellerie, Spinat, Kresse, Gurken, Aubergine, Mangold, Rote Bete und Pfefferminze

Idealer Standort für Kohlrabi

Schwere Böden mit guter Nährstoff- und Wasserkapazität sind optimal. Falls du deinen Kohlrabi besonders früh im Jahr pflanzen möchtest, sind leichtere Böden vorteilhafter, weil sie sich schneller erwärmen. In der Fruchtfolge solltest du einen großer Abstand zu anderen Mitgliedern der Kohlfamilie einhalten.

Kohlrabi aussäen oder pflanzen?

Kohlrabi kann sowohl direkt im Beet gesät als auch gepflanzt werden. Ich ziehe Kohlrabi immer vor. Beim Pflanzen kannst du die Abstände nämlich besser regulieren und die Pflänzchen haben bereits einen Wachstumsvorsprung.

Kohlrabi vorziehen und pflanzen

Du kannst Kohlrabi von Mitte Januar bis Mitte Juli im Haus vorziehen und von Mitte März bis Mitte August pflanzen.

Meine Aussaattipps:

  • 1. Satz Anfang Februar vorziehen und Mitte März pflanzen
  • 2. Satz Anfang April vorziehen und Mitte Mai pflanzen
  • 3. Satz Anfang Juli vorziehen und Mitte August pflanzen

Hier findest du eine Anleitung zum Vorziehen und Pikieren von Jungpflanzen:

Jungpflanzen im Haus vorziehen

Kleiner Tipp:

Schnecken stehen total auf junge Kohlpflänzchen und haben den frisch gesetzten Kohlrabi im Nu verputzt. Deswegen stülpe ich gerne Marmeladengläser über meine Sätzlinge, die sie vor Schnecken schützen und gleichzeitig als Mini-Gewächshaus fungieren.

Pflanzabstand

Der Pflanzabstand sollte 20 x 30 cm bis 30 x 30 cm betragen.

Kohlrabi pflanzen

Beete vorbereiten

Kohlrabi kann Nährstoffe und Wasser besser erschließen, wenn du den Boden vor der Pflanzung mit einer Grabegabel oder Grelinette lockerst, ohne ihn zu wenden. Ich gebe außerdem gerne Hornspäne als Langzeitdünger mit ins Pflanzloch.

Kohlrabi anbauen, pflegen und düngen

Sobald die Pflanzen 10 cm hoch sind, solltest du sie mulchen. Ich verwende dafür am liebsten Hackschnitzel und Rasenschnitt. Der Mulch sorgt nicht nur dafür, dass weniger Wasser verdunstet und du damit weniger gießen musst. Er unterdrückt auch Unkraut und verrottet nach und nach zu fruchtbarem Kompost.

Hier erfährst du mehr rund um’s Mulchen:

Die häufigsten Fehler beim Mulchen von Gemüsebeeten

Wegen der eher kurzen Vegetationsperiode hat der Kohlrabi im Vergleich zu den anderen Kohlarten einen geringeren Nährstoffanspruch. Trotzdem gehört er zu den Starkzehrern und kann nach vier Wochen eine Düngung, z.B. mit Brennnesseljauche, vertragen.

Kohlrabi pflanzen und anbauen

Wann kann man Kohlrabi ernten?

Die Erntezeit beginnt bei den meisten Sorten im Mai und reicht bis in den Oktober hinein. Kohlrabi sollte geerntet werden, wenn er prall ist, aber noch nicht holzig.

Kohlrabi zu ernten, ist gar nicht so einfach, weil der Stumpf ziemlich hart ist. Am besten schneidest du ihn mit einem scharfen Messer direkt über dem Boden ab.

Krankheiten und Schädlinge

Kohlrabi hat eine ganze Armada von Schädlingen, deswegen ist es wichtig, dass du ihn mit einem Kulturschutznetz oder Gärtnervlies abdeckst. Insekten, die Kohlrabi zu schaffen machen, sind unter anderem der Kohltriebrüssler, die kleine Kohlfliege, die mehlige Blattlaus und der Erdfloh.

Gegen die Kohlhernie hilft eine weite Fruchtfolge von sechs Jahren.

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Wusstest du, dass ich nicht nur diesen Blog schreibe, sondern auch einen (super coolen) Newsletter? Mittlerweile ist so eine Gemeinschaft von über 14.000 Gärtner*innen entstanden, die ich jede Woche mit Tipps zu allem versorge, was im Gartenjahr gerade ansteht.

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn auch du Teil dieser kleinen Gemeinschaft wirst! Als neuer Abonnent bekommst du einen fertigen Gemüsegarten-Pflanzplan, der so ausgelegt ist, dass du das ganze Jahr über frisches Gartengemüse erntest und die Beete zu jedem Zeitpunkt optimal genutzt sind.

Hier kannst du dich für die Gartentipps und den Pflanzplan eintragen:

Hol dir den Gemüsegarten-Beispielplan!

Trag dich hier ein und ich versorge dich rund ums Jahr mit meinen besten Gartentipps per Email. Und den Gemüsegarten-Pflanzplan gibt’s als Willkommensgeschenk obendrauf!

    Mit dem Absenden bestätigst du meine Datenschutzbestimmungen und erteilst mir die Erlaubnis, dir Emails mit Tipps und Angeboten zum Thema Selbstversorgung zu schicken. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder austragen.

    .

    Was sind deine besten Tipps zum Thema „Kohlrabi pflanzen und anbauen“? Hast du einen Sortentipp? Dann teile ihn unten in den Kommentaren!

    Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du über diese Links einkaufst. Du zahlst deswegen keinen Cent extra, es ist aber eine tolle Art, meinen Blog zu unterstützen. Danke an alle, die das machen!

    Kategorie: Gemüse-Anleitungen

    von

    Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines sechsjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

    13 Kommentare

    1. Brinzibinabrina sagt

      Einen wunderschönen guten Morgen 🙃.

      Ich habe heute meinen ersten Kohlrabi geerntet 🤗 So wie beschrieben.

      Jetzt ist meine Frage ob ich die Wurzeln so wie den übrigen stamm der noch in der Erde ist komplett raus nehmen soll🤔.
      Habe ein Balkon Hochbeet falls das entscheidend ist dafür.

      Danke für den tollen & hilfreichen Blog.

      LG

      BrinziBinaBrina 🌞🌻🍀

    2. Martina sagt

      Habe meine Kohlrabi abgeerntet, also direkt unter der Knolle abgeschnitten. Kann ich da jetzt direkt etwas neues säen oder muss ich die Wurzel rausreißen? Oh je, ich bin wirklich ein Garten- Neuling 😂

      • Jacky von Wurzelwerk sagt

        Hallo Martina,

        wenn der Kohlstrunk bei der nächsten Aussaat/Pflanzung nicht stört, kannst du ihn gerne im Boden lassen. Wenn du zum Besipiel Zucchini als nächstes eingeplant hast, pflanzt du sie einfach daneben. Hast du aber eine Mährenaussaat an der Stelle im Sinn, würde ich den Strunk entfernen.

        Viele Grüße,
        Jacky von Wurzelwerk

    3. Aileen Galkow sagt

      Hallo Marie,
      Ich habe das erste mal ein Beet angelegt, und ja nach deiner Anleitung Kompostbeet- hat super geklappt!
      Ich habe unter anderem Kohlrabi gepflanzt und eine Jungpflanze wird gerade von Ameisen völlig zerstört 🤷‍♀️, was nun?!

      Viele Grüße von der verwirrten
      Aileen aus dem Spreewald 🙃

    4. Hallo Marie. Ich fange gerade mal an mit dem Hochbeet. Ich finde es super toll wie du alles beschreibst. Hast du auch Erfahrungen mit dem Hochbeet? Mein Hochbeet ist auch recht groß. So vier Paletten zusammen gestellt. Für den Anfang nicht schlecht. Oder? Ich habe da noch nix rein gepflanzt, weil ich denke das es doch zu kalt ist. Oder? Glg Anja

    5. Eva K. sagt

      Hallo Marie,ich bin ein grosser Garten/Pflanzen Fan und finde deine Anleitungen u.Tipps echt super!
      Vielen Dank dafür

    6. Maryam sagt

      Hallo Marie,
      Müssen die Marmeladengläser denn regelmäßig (wie oft?) hochgehoben werden? Zum Lüften?
      Liebe Grüße
      Maryam

    7. wolfgang schrodke sagt

      da hab ich mal ne frage.
      Meine Kohlpflanzen sind sehr gut angewachsen aber die ganze Energie geht nur ins kraut anstatt in die Knolle was hab ich falsch gemacht.

    8. Anne sagt

      Liebe Marie,
      ich habe mich beim Aussäen in der Tüte vergriffen und nun vom Herbstkohlrabi “Dyna” kleine Pflänzchen, die gern langsam nach draußen ins (Hoch)Beet umziehen möchten. Was meinst Du? Kann ich es jetzt schon wagen? Ist die Sorte jetzt entweder super temperaturempfindlich, oder eher “hart im Nehmen” und verträgt die Kälte gut?
      Oder vertragen sie es vielleicht, wenn ich sie erstmal in größere Töpfe verpflanze und dann nachts reinhole und später komplett rauspflanze?

    9. Janina Klüglein sagt

      Hi Marie… kurze Frage… hast du mal Winterkohl / Rosen kohl etc direkt ins beet ausgesät ??? Irgendwie macht man das nicht oder? Ich muss zugeben ich bin zu faul soviel Pflanzen vorzuziehen und dann auszusetzen ;)

      • Marie sagt

        Hey Janina,
        das geht je nach Sorte auf jeden Fall, ich finde es aber tatsächlich einfacher, die Kohlgemüse vorzuziehen, weil man so die Pflanzabstände viel besser festlegen kann. Die Pflanzabstände sind gerade bei Kopfkohl super wichtig, weil die Pflanzen nur sehr kleine Köpfe ausbilden, wenn man sie zu eng pflanzt / sät. Aber ich habe auch schon Kohl direkt gesät und das hat auch gut geklappt. :)
        Viele Grüße!
        Marie

    10. Nadine sagt

      Liebe Marie,
      ich möchte mich mal ganz herzlich für deine tollen Anleitungen bedanken! Ich fange dieses Jahr das Gärtnern auf unserem Balkon an und lese mich fleißig durch deine ganzen Tipps! Bald werde ich die ersten Kohlrabipflänzchen raussetzen. Hoffentlich klappt alles!

      Liebe Grüße, Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.