Haltbarmachen
Kommentare 2

Marmelade einkochen: Rezept mit vier einfachen Schritten

Marmelade einkochen Rezept

Marmelade einkochen ist super einfach und selbst gemachte Marmelade schmeckt IMMER viel besser als gekaufte. Egal, ob du die Himbeer-Schwemme aus dem Garten oder eine Steige Erdbeeren vom Wochenmarkt einkochen willst – der grundliegende Prozess ist bei allen Marmeladesorten gleich. Deswegen kommt hier ein Grundrezept für alle, die dieses Jahr ihre eigene Marmelade einkochen wollen.

Marmelade einkochen: Mit diesem einen Rezept kannst du hunderte Marmeladensorten einmachen. Klick auf den Pin, um zur Schritt für Schritt-Anleitung zu kommen! #Einkochen #Wurzelwerk #Marmelade

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest!

Marmelade einkochen Basis-Rezept

1. Früchte sortieren und waschen

Zum Einkochen darf man nur frische, unbeschädigte Früchte verwenden. Deswegen als erstes angedetschte, gärende oder schimmelnde Früchte aussortieren. Kleine braune Stellen kann man einfach abschneiden, ansonsten solltest du aber sichergehen, dass das Obst in einem guten Zustand ist.

Danach die Früchte waschen und weiter geht’s.

2. Gläser auskochen

Hygiene ist das A und O beim Einkochen. Deswegen müssen alle Utensilien, die mit der Marmelade in Berührung kommen, gut gespült und anschließend abgekocht werden. Das sind zum Beispiel die Gläser, Deckel und Einkochringe oder die Schöpfkelle und der Trichter, mit der man die Marmelade in die Gläser füllt.

Ich fülle die Gläser mit kochendem Wasser und koche Deckel und Ringe fünf Minuten lang mit einem Schuss Essig im Kochwasser auf dem Herd aus. Meiner Erfahrung nach reicht es, wenn man die Kelle und den Trichter nur kurz mit kochendem Wasser übergießt. Nach fünf Minuten kann man das heiße Wasser wieder aus den Gläsern ausgießen.

3. Marmelade kochen

Dann wird die Marmelade gekocht, und zwar am besten leckere Marmelade. ;) Ich befolge beim Marmelade-Einkochen selten Rezepte, sondern probiere rum, bis sie schmeckt. Das Verhältnis von Früchten zu Gelierzucker sollte zwischen 1:1 und 2:1 liegen. Bei einem geringeren Zuckergehalt wird die Marmelade relativ schnell schlecht und muss nach dem Einfüllen in die Gläser deswegen nochmal für 30 Minuten im Wasserbad eingekocht werden.

Natürlich kannst du auch mit Gewürzen experimentieren, Chili zum Beispiel, Vanille oder Zimt. Und je nachdem, welche Konsistenz du am liebsten magst, kannst du die Marmelade auch pürieren.

4. Heiß abfüllen

Wenn du mit Geschmack und Konsistenz zufrieden bist, füllst du die Marmelade kochend heiß in die Gläser ein. Dabei muss die Marmelade wirklich brodelnd heiß sein, damit sich später auch ein Vakuum im Glas bildet. Nach dem Einfüllen musst du das Glas sofort verschließen. Bei Einkochgläsern kommen jetzt auch die Klammern dran, die den Deckel fixieren, für Schraubgläser brauchst du natürlich keine Klammern.

Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du die Gläser jetzt für zehn Minuten im Wasserbad einkochen. Normalerweise ist das aber nicht nötig. Marmelade ist ja eine der Einkoch-Ausnahmen, die sich auch halten, wenn man sie „nur“ heiß in saubere Gläser einfüllt. Bei mir hat das heiße Einfüllen für Marmelade bisher immer gereicht und es ist nie ein Glas schlecht geworden, dieser Schritt ist also absolut optional.

Anschließend die Gläser auf einem Tuch abkühlen lassen. Bei Schraubgläsern sollten in den nächsten Stunden alle Deckel „ploppen“ und in der Mitte nach unten gewölbt sein.

Sobald die Gläser abgekühlt sind, kannst du die Klammern abnehmen, das Vakuum hält die Deckel jetzt verschlossen. Wenn die Deckel fest auf den Einkochgläsern sitzen, war das Einmachen erfolgreich. Falls sich kein Vakuum gebildet hat, kannst du die Marmelade in den ersten Tagen trotzdem noch bedenkenlos essen – einfach in den Kühlschrank damit.

Soo, das war es schon, mein Marmelade-Einkochen-Rezept. So schwer ist das gar nicht. :) Wenn du neben Marmelade auch andere Lebensmittel einkochen willst, findest du hier eine Anleitung:

Einkochen für Anfänger – Die Schritt für Schritt-Anleitung

Wenn du magst, lad dir doch meine Einkoch-Checkliste herunter, da sind alle Schritte nochmal übersichtlich aufgelistet, sodass deiner selbstgemachten Marmelade nichts mehr im Weg steht. :)

Du kannst dich hier für die Checkliste und noch mehr Einkochtipps eintragen:

Hast du schonmal Marmelade eingekocht? Irgendwelche Tipps, die in meinem Rezept noch fehlen? Dann ab damit in die Kommentare!

Kategorie: Haltbarmachen

von

Hi, ich bin Marie. Leidenschaftliche Gärtnerin, Mutter eines vierjährigen Sohnes und auf dem Weg in ein einfaches und natürliches Leben. Auf meinem Blog dreht sich alles um das Thema Selbstversorgung: vom Gemüsegarten über Tierhaltung oder das Haltbarmachen der eigenen Ernte. Viel Spaß beim Stöbern!

2 Kommentare

  1. Martina sagt

    Wow, super, genau das habe ich gesucht! Danke!
    Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder einzukochen! Morgen sind die Erdbeeren dran. :o)
    LG Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.